Aufgepimpter Frischkäse

Da ich ja nun schon seit gut 2 Jahren auf meine Ernährung achte und Kalorien zähle, gibt es bei mir oft körnigen Frischkäse oder Frischkäse mit Joghurt zum Frühstück. Aber irgendwann habe ich festgestellt, dass mir das dann doch zu fade wurde. Klar, ich hab Paprika draufgeschnitten, oder mal Gurkenscheiben draufgelegt, aber das machte die Basis auch nicht leckerer. Eine Arbeitskollegin hat mir da einen guten Tipp gegeben und hier ist das Ergebnis vom aufgepimpten Frischkäse.

Zutaten:
200 g Frischkäse mit Joghurt
1 Avocado
1 kleine rote Zwiebel
1 kleine Knoblauchzehe
eine Hand voll Cherrytomaten
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Gebt den Frischkäse in eine Schüssel. Schält die Zwiebel und den Knoblauch und schneidet die Zwiebel in kleine Würfel. Hackt den Knoblauch sehr fein, oder drückt ihn später durch eine Presse. Wascht die Tomaten und schneidet sie ebenfalls in kleine Würfel. Schneidet die Avocado auf, entfernt den Kern und holt das Fruchtfleisch mit einem Löffel heraus. Schneidet es in Stücke und gebt nun alles zusammen zu dem Frischkäse in die Schüssel. Rührt alles ordentlich um und würzt mit Salz und Pfeffer nach.
Das war es auch schon und fertig ist der aufgepimpter Frischkäse!

Aufgepimpter Frischkäse
Autor: Chiara
Zutaten
  • 200 g Frischkäse mit Joghurt
  • 1 Avocado
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • eine Hand voll Cherrytomaten
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung
  1. Gebt den Frischkäse in eine Schüssel. Schält die Zwiebel und den Knoblauch und schneidet die Zwiebel in kleine Würfel. Hackt den Knoblauch sehr fein, oder drückt ihn später durch eine Presse. Wascht die Tomaten und schneidet sie ebenfalls in kleine Würfel. Schneidet die Avocado auf, entfernt den Kern und holt das Fruchtfleisch mit einem Löffel heraus. Schneidet es in Stücke und gebt nun alles zusammen zu dem Frischkäse in die Schüssel. Rührt alles ordentlich um und würzt mit Salz und Pfeffer nach. Das war es auch schon und fertig ist der aufgepimpter Frischkäse!

Über Ko-Fi und Zufallsfunde

Mal wieder so ein Post, den es selten auf meinem Blog gibt. Ich hatte kürzlich noch mal überlegt, ob ich mir auch einen Ko-Fi Account mache, um vielleicht ein paar Euro mit dem Blog zu verdienen. Auch wenn ich nicht die größten Hoffnungen habe, vielleicht werde ich ja einfach überrascht.
Bevor ich den Account erstellt habe, wollte ich mich kurz noch mal informieren, was es so gibt. Ich wusste, dass Grüne Würfel da vor einer Weile mal einen Blogeintrag zu gemacht hat. Nach ein wenig suchen habe ich den Beitrag gefunden. Danach habe ich mir auch mal den Ko-Fi Account von Grüne Würfel angesehen.

Da hatte jemand einen Kaffee ausgegeben. Weil ich ein neugieriger Mensch bin, bin ich einfach mal dem Link zum Account des Spenders gefolgt. Was eine total gute Entscheidung war. Denn es führte mich zum Blog LARPerLEBEN, den ich sehr cool finde. Was ich besonders cool finde, sind zwei Beiträge, die kürzlich dort veröffentlicht wurden, die sich um das Heilerspiel drehen. Da gibt es einige sehr nützliche Tipps, vor allem auch für Leute die gar nicht selbst Heiler spielen, sondern Empfänger der Heilleistung sind.

Einen Heiler habe ich noch nicht gespielt. Aber ich habe mit meiner Magierin auch schon ein paar Mal geheilt. Ich glaube, an dem schönsten Spiel mit Heilung waren immer mehrere Leute beteiligt. Besonders im Gedächtnis geblieben ist mir eine Heilung mit einer Freundin zusammen, wo wir das magische Heilen gelernt haben und während der Heilung darüber diskutiert haben, ob wir das jetzt korrekt zusammengesetzt haben, “was zur Hölle denn das jetzt ist” und wo denn bitte DIESES lose Ende hingehört.

Ich lasse euch die Links zu den Beiträgen mal hier:

Über Heilerspiel im LARP

LARP Heiler Ausrüstung

Blumenkohl-Erbsen-Mais Auflauf

Ich denke, man merkt es diesem Blog schon sehr an, wie gerne ich Aufläufe aller Art esse. Neue Kreationen entstehen meisten, wenn ich meinen Kühlschrank leer machen will, bevor ich neu einkaufen fahre. Auch das heutige Rezept ist auf diese Weise entstanden. Der Blumenkohl musste dringend verwendet werden und ich hatte noch eine angebrochene Packung Speckwürfel, die schon was länger offen waren. Ich denke, das Rezept braucht die Speckwürfel nicht wirklich, allerdings waren sie da und mussten weg.

Leuchtende Flasche

Ich hab ja am Donnerstag schon erzählt, wie ich die herzhaften Muffins als Mitbringsel zum LARPabend dabei hatte.Diese leuchtende Flasche habe ich ebenfalls mitgebracht, aber die war nicht für die Allgemeinheit, sondern ein Gastgeschenk für den gastgebenden Ritter. Er hat sich sehr darüber gefreut und machte sich auf unserer “Tafelecke” sehr gut.
Für alle, die das gerne mal nachmachen möchten, habe ich euch eine kleine Anleitung zusammengestellt.

Read more… →

Herzhafte Muffins

Ich war im März spontan auf einen LARPabend eingeladen und da ich nicht mit leeren Händen aufschlagen wollte, habe ich mich dazu entschlossen etwas Essbares mitzubringen. Zwar war für das leibliche Wohl gesorgt worden, aber man hat sich trotzdem sehr über mein Mitbringsel gefreut. Süßigkeiten sollte es genug geben, da habe ich mich an ein paar herzhafte Muffins gesetzt. Da es ja jetzt auch immer wärmer wird, kann ich mir diese Muffinvariante auch wunderbar als Beilage zum Grillen gut vostellen. Wäre mal was anderes, als Baguette und Co.

Read more… →

Brokkoli-Wirsing Quiche

Mit dem heutigen Rezept habe ich dann wirklich alles verarbeitet, was ich in meiner REWE Too Good To Go Tüte hatte. Von den Tüten waren noch übrig: ein Brokkoli, ein Rest Wirsing und eine mini Harzer Käse Rolle. Was also machen, um diese drei Zutaten gut unterzubringen. Ein wenig im Internet nach Inspiration gesucht aber dabei auch nichts Richtiges gefunden. Frustriert die Tabs geschlossen und dabei über ein Rezept für eine Quiche gestolpert, die ich mal ausprobieren wollte. Das hatte zwar überhaupt nichts mit meiner aktuellen Suche zu tun, aber spontan wollte ich nur noch eins: Quiche.

Read more… →

Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann?

Mitte März war ich auf der Amonlonder Akademie. Allerdings nicht als Spieler, sondern ich war Mitorga. Ich war für die NSC-Koordination verantwortlich und habe das Auf- und Abbauteam betreut. Da die Con sehr familienfreundlich ist, sind auch viele Kinder anwesend und es hat sich ergeben, dass es für die Kleinsten einen eigenen Plot gibt, denn die Vorlesungen sind für sie eher uninteressant. Auf dem Gelände gibt es eine große Wiese mit Klettergerüst und Sandkasten, auf und in dem sich die Kids austoben können und die angrenzende Turnhalle mitsamt Geräten steht den Kindern offen, aber auch die Minis finden es ziemlich cool, wenn sie von ihren eigenen Abenteuern erzählen können.

Read more… →

Kassler Wirsing Auflauf

Das heutige Rezept ist fast nur aus den Sachen entstanden, die ich bei meinem Too Good To Go Ausflug eingesammelt habe. Ich muss gestehen, dass ich bisher noch nie selbst Wirsing gemacht habe und auch nicht sicher bin, ob ich schon mal Wirsing gegessen habe. Aber grundsätzlich ist es ja irgendwie Kohl, also habe ich ihn dann einfach so behandelt und rumexperimentiert. Der Kassler lag schon länger in meinem TK und ich dachte, es wäre dringend mal an der Zeit, daraus etwas Leckeres zu machen. Ich hatte ihn eigentlich mal eingefroren, weil ich gerne spontan mal Kassler Rösti machen. Aber irgendwie hatte ich die letzten Monate darauf keinen Hunger. Die Kartoffeln musste ich für das Rezept etwas aufstocken zumal eine Kartoffel aus der Tüte leider nicht gut war.

Read more… →

App Too Good To Go

Werbung, unbeauftragt
Heute möchte ich, bzw. wir, denn die liebe Salavora die sonst nur im Backend unterwegs ist hilft dabei, mal über eine App berichten. Eine Appvorstellung, das ist auf diesem Blog noch nicht vorgekommen. Mitte März twitterte eine Freundin von uns über die App Too Good To Go. Eine App, mit der man günstig an Lebensmittel kommt, die sonst entsorgt werden müssten. Das klang spannend und wir haben beide unabgesprochen die App runtergeladen, um sie dann mal zu testen.

Ärmelloser Mantel fürs LARP

Foto Hagen Hoppe

Nachdem ich letztes Jahr nicht zum Drachenfest gefahren bin, was mich hinterher sehr geärgert hat, da mein Lager gewonnen hat, habe ich mir für 2019 vorgenommen wieder aufs Drachenfest zu fahren. Allerdings quasi alles neu. Denn 2018 war ich unter anderem nicht dabei, weil mir der Chara, den ich zuvor auf dem DF gespielt habe, zu doof geworden war. Ok und ich hatte zu wenig Urlaub. Für 2019 habe ich also überlegt, was ich gerne machen will und es sollte vom Konzept her wieder ins Blaue Lager passen. Ich hatte schon was länger mit einem Seefahrer Konzept geliebäugelt, allerdings konnte ich mich nicht so recht entschließen. ABER jetzt ist es so weit. Ich oder besser mein Charakter ist Crewmitglied auf der Kraken unter Kapitän Askir.

Read more… →

Stoffhülle für meine Dietriche

So langsam geht die LARP freie Zeit zu Ende. Genau genommen war ich inzwischen auch schon auf zwei Cons. Höchste Zeit also, sich an die ganzen Kleinigkeiten zu machen, die noch für die neue LARP Saison benötigt werden. Wie zum Beispiel eine vernünftige Aufbewahrungsmöglichkeit für meine Dietriche. Damit die nicht immer durch die Tasche fliegen und ich sie im Notfall erst zusammensuchen muss.

Read more… →

Djuvec Reis


Mit Djuvec Reis verbinde ich Urlaub. Genauer gesagt: Segelurlaub mit meinem Vater auf dem eigenen Boot in Kroatien. Sonne satt, wunderschönes Wasser und tolle Schnorcheltouren. Meistens haben wir auf dem Boot selber gekocht und im Normalfall waren es Fische, die wir am Abend in der Bucht oder an der Mole selber geangelt hatten. Doch ab und an haben wir auch mal in einer Marina angelegt und sind dann auswärts essen gewesen. Ich erinnere mich noch daran, dass ich in einem Restaurant in Zadar Djuvec Reis gegessen habe und hatte letztens so unfassbaren Hunger darauf, dass ich es einfach selber gemacht habe. Dieses Rezept schmeckt erstaunlicher Weise sehr ähnlich, wie der Reis in Kroatien. Zumindest sagt mir das mein Geschmackssinn von damals und das soll mir reichen!

Guacamole

Guacamole geht eigentlich immer. Zu Tortillachips, zu Süßkartoffelpommes, als Brotaufstrich, als Dip zu Rohkost oder auch als Wrapsauce. So vielfältig wie sie ist, so viele Rezepte und Varianten gibt es davon. Normalerweise gehört Chili in den Avocadodip, aber ich bin da nicht so der Freund von und ich mag es gerne etwas fluffiger, weswegen ich immer etwas Schmand oder Frischkäse dazugebe.

Read more… →

Aufräumwahn im Nähzimmer

Heute gibt’s einen kleinen Beitrag über meine Aufräumaktion. Mich hat es schon länger gestört, dass ich meine Bänder und meine ganzen Kurzwaren immer suchen musste. Jetzt habe ich einen kleinen Rundumschlag gemacht und alles etwas ordentlicher sortiert und weggepackt. Sogar ein neues Regal an die Wand gemacht, damit die Sachen ordentlich stehen können. Ganz zufrieden bin ich noch nicht aber es ist ein Anfang.

Read more… →

Blaubeer-Baileys Muffins

Kürzlich hatte ich unglaublich Lust auf Muffins. Vor allem wollte ich einen süßen Snack, den ich mit auf die Arbeit nehmen kann. Ich packe mir ja meistens was Vernünftiges ein aber ich hab auch gerne einen kleinen Nachtisch. Meistens hab ich dann einen Schokoriegel oder so dabei. Aber Muffins sind natürlich viel besser. Da ich nicht alle auf ein Mal essen kann, sollte es eine Variante mit Frucht drin werden.

Read more… →