Blumentopf umgestalten

Die Mutter meines Freundes hatte Geburtstag und wir wusste absolut nicht, was wir ihr schenken sollten. Was schenkt man denn einer Frau, die wunschlos glücklich ist, einen kompletten Haushalt hat und alles, was sie haben möchte einfach selber besorgt? Nach langer Überlegung haben wir uns für einen umgestalteten Blumentopf entschieden, denn die gute Frau gärtnert sehr gerne. Wir haben dann eine Flasche Wein in Erde eingetopft, damit der Topf nicht so leer ist.
Wir haben uns für ein maritimes Thema entschieden, weil es zum Sommergeburtstag passt und das Geburtstagskind viel für die See übrig hat. An sich ist es keine große Kunst, aus einem alten Blumentopf etwas Hübsches zu machen, aber ich zeig euch dennoch, wie ich meinen aufgemodelt habe, dann könnt ihr es ganz einfach selber machen.

Read more… →

Smoothie mit Banane, Pfirsich und Kirschen

Ich habe mir vor ein paar Wochen einen Smoothiemaker zugelegt, weil ich gerne Smoothies trinke, aber mir die meisten Mischungen im Laden nicht wirklich zusagen, oder in einigen (zu meinem Leidwesen) Ingwer ist. Wenn ich das Zeug einfach nur nicht mögen würde, wäre das ja halb so doppelt, aber ich habe eine sehr kritische Ingwerallergie. Allerdings klang der Pfirsich-Banane-Smoothie sehr verlockend. Ist es albern, wenn ich sage, dass ich mir eigentlich nur deswegen den Smoothiemaker gekauft habe, weil ich einen Pfirisch.Banane-Smoothie probieren wollte, in dem kein Ingwer ist? Ach na ja, man gönnt sich ja sonst nichts! Abgesehen davon war ich es leid, meinen Pürierstab dafür zu benutzen. Es wurde einfach nie so gut.

Read more… →

Schriftrollenbehälter

Meine Schreiberin im LARP hat mittlerweile so viele Schriftstücke dabei und bis jetzt hatte ich keinen passenden Behälter dafür. Ich habe sie gefaltet und in das Tagebuch des Charakters gelegt, weil ich sonst nicht wusste, wohin damit. Allerdings ist es immer etwas befremdlich, wenn man jemanden bittet Schriftstück XY zu holen…aus dem Tagebuch…nun ja. Ergibt zwar ab und an schönes Charakterspiel, aber das kann man auch anders lösen. Schließlich sind die Schriftstücke teilweise wertvoll und sollten gut verstaut werden.
Da ich mich zur Zeit auch ein bisschen mit Buchbinden beschäftige und dafür Kunstleder besorgt hatte, habe ich beschlossen, einen eigenen Schriftrollenbehälter aus einer alten zylindrischen Verpackung zu basteln.

Read more… →

Resteauflauf

Vor knapp einem Jahr habe ich aus den Zutaten, die ich noch zu Hause hatte, eine Restesuppe gemacht. Gegen Ende des Monats habe ich mittlwerweile nur noch sehr wenig im Haus und auch nicht mehr sonderlich viel Geld, um nochmal groß einkaufen zu gehen. So versuche ich selber Lebensmittelverschwendung zu vermeiden und bleibe in der Küche experimentierfreudig!
Essen muss es aber trotzdem geben, also habe ich wieder einen Rundgang durch die Küche und den Vorratsschrank gemacht und aus einer Hand voll Zutaten einen sehr leckeren Auflauf gezaubert. Absolut perfekt, wenn man noch ein paar Dinge hat, die nicht mehr lange haltbar sind und aufgebraucht werden sollten.

Read more… →

Veganer Joghurt-Marmor Streusel

Den heute vorgestellten Kuchen habe ich schon vor einer ganzen Weile gebacken und fotografiert. Ich hatte Besuch und es musste alles etwas schnell gehen. Der Kuchen an sich braucht nicht so lange in der Vorbereitung und ich hatte nach dem Backen noch schnell die Küche aufgeräumt und alles gut weggepackt. Dachte ich. Als ich dann das Rezept für den Blog abtippen wollte, kam aber das große Desaster: Ich habe meine Rezeptnotizen im Aufräumwahn verbummelt.

Read more… →

Rhabarber Nuss Kuchen mit Baiser Haube

Als ich den ersten Rhabarber gesehen habe, musste ich natürlich sofort zuschlagen. Rhabarber ist Liebe! Den Kuchen wollte ich gerne für unsere wöchentliche DSA Runde backen, daher war klar, dass ich kein Mehl verwenden will. Einer aus unserer Runde verträgt das nicht so gut. Die Version hier, ist auch die optimierte Version des Kuchens, den ich für unsere Runde gebacken habe. Für den ersten Kuchen habe ich nämlich deutlich mehr Rhabarber verwendet. Das führte zwar dazu, dass er so luftig, saftig, weich war, dass ich ihn Rhabarber Wölkchen getauft habe, ABER eben auch dazu, dass er sehr instabil war. Dafür fühlte es sich an, als würde man eine Rhabarberwolke essen.

Read more… →

Mieder für meinen Kraken Charakter

(Werbung, unbeauftragt Link zu verwendetem Muster)

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Das kann man auch über mein Outfit für meinen neuen LARP Charakter Nihal sagen. Klar ich muss das komplette Outfit erst so richtig fertig haben, wenn es zum Drachenfest geht, aber vielleicht fahren wir ja doch noch mal mit der Kraken Crew zu einer Taverne oder so. Ich sollte mich also schon ein wenig ran halten. Den Umhang habe ich euch ja schon hier gezeigt. Heute ist das Mieder dran. Der Schnitt, den ich für das Mieder verwendet habe, ist eine Abwandlung dieses Burda Schnittes.

Read more… →

Too Good To Go – Behind the Scenes

Werbung, unbeauftragt
Dieser Aufkleber hängt an der Eingangstür der REWE Filiale in Sankt Augustin, in der ich arbeite. Denn seit gut einem Monat machen wir auch tatkräftig bei der App Too Good To Go mit und es läuft richtig gut!
Letztens hatten euch Daniela und Carla die App aus Kundensicht gezeigt und heute bin ich dran, euch einmal mit hinter die Kulissen eines teilnehmenden Betriebs zu nehmen.

Read more… →

Aufgepimpter Frischkäse

Da ich ja nun schon seit gut 2 Jahren auf meine Ernährung achte und Kalorien zähle, gibt es bei mir oft körnigen Frischkäse oder Frischkäse mit Joghurt zum Frühstück. Aber irgendwann habe ich festgestellt, dass mir das dann doch zu fade wurde. Klar, ich hab Paprika draufgeschnitten, oder mal Gurkenscheiben draufgelegt, aber das machte die Basis auch nicht leckerer. Eine Arbeitskollegin hat mir da einen guten Tipp gegeben und hier ist das Ergebnis vom aufgepimpten Frischkäse.

Zutaten:
200 g Frischkäse mit Joghurt
1 Avocado
1 kleine rote Zwiebel
1 kleine Knoblauchzehe
eine Hand voll Cherrytomaten
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Gebt den Frischkäse in eine Schüssel. Schält die Zwiebel und den Knoblauch und schneidet die Zwiebel in kleine Würfel. Hackt den Knoblauch sehr fein, oder drückt ihn später durch eine Presse. Wascht die Tomaten und schneidet sie ebenfalls in kleine Würfel. Schneidet die Avocado auf, entfernt den Kern und holt das Fruchtfleisch mit einem Löffel heraus. Schneidet es in Stücke und gebt nun alles zusammen zu dem Frischkäse in die Schüssel. Rührt alles ordentlich um und würzt mit Salz und Pfeffer nach.
Das war es auch schon und fertig ist der aufgepimpter Frischkäse!

Aufgepimpter Frischkäse
Autor: Chiara
Zutaten
  • 200 g Frischkäse mit Joghurt
  • 1 Avocado
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • eine Hand voll Cherrytomaten
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung
  1. Gebt den Frischkäse in eine Schüssel. Schält die Zwiebel und den Knoblauch und schneidet die Zwiebel in kleine Würfel. Hackt den Knoblauch sehr fein, oder drückt ihn später durch eine Presse. Wascht die Tomaten und schneidet sie ebenfalls in kleine Würfel. Schneidet die Avocado auf, entfernt den Kern und holt das Fruchtfleisch mit einem Löffel heraus. Schneidet es in Stücke und gebt nun alles zusammen zu dem Frischkäse in die Schüssel. Rührt alles ordentlich um und würzt mit Salz und Pfeffer nach. Das war es auch schon und fertig ist der aufgepimpter Frischkäse!

Über Ko-Fi und Zufallsfunde

Mal wieder so ein Post, den es selten auf meinem Blog gibt. Ich hatte kürzlich noch mal überlegt, ob ich mir auch einen Ko-Fi Account mache, um vielleicht ein paar Euro mit dem Blog zu verdienen. Auch wenn ich nicht die größten Hoffnungen habe, vielleicht werde ich ja einfach überrascht.
Bevor ich den Account erstellt habe, wollte ich mich kurz noch mal informieren, was es so gibt. Ich wusste, dass Grüne Würfel da vor einer Weile mal einen Blogeintrag zu gemacht hat. Nach ein wenig suchen habe ich den Beitrag gefunden. Danach habe ich mir auch mal den Ko-Fi Account von Grüne Würfel angesehen.

Da hatte jemand einen Kaffee ausgegeben. Weil ich ein neugieriger Mensch bin, bin ich einfach mal dem Link zum Account des Spenders gefolgt. Was eine total gute Entscheidung war. Denn es führte mich zum Blog LARPerLEBEN, den ich sehr cool finde. Was ich besonders cool finde, sind zwei Beiträge, die kürzlich dort veröffentlicht wurden, die sich um das Heilerspiel drehen. Da gibt es einige sehr nützliche Tipps, vor allem auch für Leute die gar nicht selbst Heiler spielen, sondern Empfänger der Heilleistung sind.

Einen Heiler habe ich noch nicht gespielt. Aber ich habe mit meiner Magierin auch schon ein paar Mal geheilt. Ich glaube, an dem schönsten Spiel mit Heilung waren immer mehrere Leute beteiligt. Besonders im Gedächtnis geblieben ist mir eine Heilung mit einer Freundin zusammen, wo wir das magische Heilen gelernt haben und während der Heilung darüber diskutiert haben, ob wir das jetzt korrekt zusammengesetzt haben, “was zur Hölle denn das jetzt ist” und wo denn bitte DIESES lose Ende hingehört.

Ich lasse euch die Links zu den Beiträgen mal hier:

Über Heilerspiel im LARP

LARP Heiler Ausrüstung

Blumenkohl-Erbsen-Mais Auflauf

Ich denke, man merkt es diesem Blog schon sehr an, wie gerne ich Aufläufe aller Art esse. Neue Kreationen entstehen meisten, wenn ich meinen Kühlschrank leer machen will, bevor ich neu einkaufen fahre. Auch das heutige Rezept ist auf diese Weise entstanden. Der Blumenkohl musste dringend verwendet werden und ich hatte noch eine angebrochene Packung Speckwürfel, die schon was länger offen waren. Ich denke, das Rezept braucht die Speckwürfel nicht wirklich, allerdings waren sie da und mussten weg.

Leuchtende Flasche

Ich hab ja am Donnerstag schon erzählt, wie ich die herzhaften Muffins als Mitbringsel zum LARPabend dabei hatte.Diese leuchtende Flasche habe ich ebenfalls mitgebracht, aber die war nicht für die Allgemeinheit, sondern ein Gastgeschenk für den gastgebenden Ritter. Er hat sich sehr darüber gefreut und machte sich auf unserer “Tafelecke” sehr gut.
Für alle, die das gerne mal nachmachen möchten, habe ich euch eine kleine Anleitung zusammengestellt.

Read more… →