Archives

Schürze für die Bediensteten im LARP

Eine Schürze gehört zu jedem Wirt und Bediensteten dazu. Ob es eine Schürze auf Bauchhöhe ist oder eine, die über den gesamten Oberkörper geht. Hat man dreckige und/oder nasse Hände kann man diese schnell trocknen und grob säubern.
Wie einige von euch schon wissen, spiele ich im LARP eine Wirtin und sie besitzt natürlich eine Schürze. Für ihre Angestellten gehört solch ein Accessoire ebenso zur Arbeitskleidung und damit man eben solche auch erkennt, tragen sie das Wappen der Taverne auf der Schürze, welches auch auf dem Tavernenschild nicht fehlen darf!
Es ist deswegen eine weiße Schürze geworden, weil diese Farbe zu jedem Kleidungsstil und Farbton passt (und am einfachsten zu bemalen, aber das ist nicht so wichtig 🙂 ). Das Beste: Es dauert nicht lange und kann sich sehen lassen.
Ich entschuldige mich allerdings für die wenigen Bilder, aber da ich etwas unter Zeitdruck stand habe ich nicht jeden Schritt fotografiert.

Ihr braucht:

Stoff in der Farbe, in der ihr eure Schürze haben wollt
passendes Garn
Stoffmalfarbe
Motiv
Schneiderkreide oder Bleistift

So wird’s gemacht:

Schneidet euch aus dem Stoff ein Rechteck in der Größe, in der ihr eure Schürze haben wollt. Ihr könnt auch ein Quadrat ausschneiden, aber ich hab es lieber, wenn die Schürze ein bisschen über die Seiten geht. Ich habe nämlich die Gewohnheit mir die Hände an den Oberschenkelseiten abzuwischen und wenn dann da keine Schürze ist, versau ich mir nur die Kleidung.
Schneidet ebenfalls ein kleines Rechteck oder Quadrat für die Tasche aus. Ich habe ein Rechteck gewählt, weil mein Motiv eher in die Länge ging, als in die Breite. Jetzt fehlen nur noch die Bänder, um die Schürze später umbinden zu können. Ich habe sie aus Stoff ausgeschnitten, allerdings könnt ihr auch Seidenbänder oder Webband oder Ähnliches benutzten.

Näht nun alle Teile um.Zeichnet eurer Motiv auf der Tasche vor und malt es dann mit Stoffmalfarben aus. Ob ihr Stoffmalstifte oder Pinsel und einen Farbtopf nehmt, das ist euch überlassen. Ich kann mi Stiften besser und präziser malen.

Näht nun die Tasche auf die Schürze in Spe und die Bänder an die Seiten. Schon habt ihr euer Ergebnis.

Meine ersten Häkelstulpen fürs LARP

Seit Anfang 2016 habe ich einen DSA LARP Charakter. Ich liebe ja die ganze Welt von DSA und hatte schon länger überlegt, dass ich da gerne mal LARPen würde. 2016 habe ich es dann einfach mal ausprobiert. Fix einen Charakter überlegt, nichts zu kompliziertes, immerhin war es ja nur ein erster Test, vielleicht sind die Leute ja doof oder es ist doch einfach nicht meins. Dementsprechend war mein Charakter auch von den Klamotten her ausgestattet. Es war wild zusammengewürfelt aus den Klamotten, die ich so hatte. Inzwischen liebe ich allerdings meine Händlerin sehr und daher hatte ich mir für die “Off Saison” Zeit vorgenommen dem Charakter ein paar neue Kleidungsstücke zu verpassen.

Vor allem auch, weil ich für den Charakter eigentlich nix warmes zum Anziehen habe. Daher habe ich zuerst mal ein Schultertuch gehäkelt und jetzt sind auch die Armstulpen fertig geworden. Ich hatte einfach überlegt, dass ich gerne noch was häkeln wollte und dann war ich bei Hanna und hatte ihr davon berichtet, dass ich gerne Stulpen mit Glitzer drin machen will. Aber ich einfach keine passende Wolle finden konnte. Sie hatte mir diesen tollen Wollladen gezeigt.

Zuerst hatte ich mich in die Silverstone Wolle verliebt aber nur so einfarbig war mir für die Stulpen zu langweilig. Aber dann konnte man da auch ne Wunschwicklung machen und dass kannte ich ja noch gar nicht. Ich bin ja noch nicht so lange in der Materie. Und es gab sogar extra eine Option für Stulpen Wolle. Also zwei Knäuel, die dann gleich gewickelt sind. Zack Boom, schneller bestellt, als ich gucken konnte und gleich noch ein weiteres Knäuel, damit Hanna mir noch ein Tuch Stricken kann. Ich kann nicht Stricken, aber es war so ein schönes Tuch mit Sternen!

Für die Stulpen habe ich mich an diesem Muster orientiert, es aber leicht abgewandelt, weil die Maße für mich absolut nicht funktioniert haben.

Ab damit zu RUMS, Liebste Maschen, 12xmemade und zu auf den Nadeln.

Häkeltuch fürs LARP

Ende November letzten Jahres habe ich bei Grüne Würfel in einem Beitrag das Bruinen Häkeltuch entdeckt. Das fand ich so cool, dass ich es auch “irgendwann” mal machen wollte. Dann habe ich das Tuch erst mal wieder vergessen. Wer mir auf Instagram folgt, hat vermutlich schon mitbekommen, dass es dann kurz vor Weihnachten so weit war. Ich bin in einen kleinen Wollladen gefahren und habe mir Wolle für das Tuch besorgt. Dann ging es los. Ich habe nicht jeden Tag gehäkelt, manchmal habe ich sogar ne Woche gar nicht. Aber jetzt ist das Tuch endlich fertig. Das schlimmste war ja noch, dass mir kurz vorm Ende tatsächlich noch der Faden ausgegangen ist. Aber zum Glück konnte mir jemand aus einer Facebook Gruppe mit Faden aushelfen. 🙂

Nach dem Häkeln war das Tuch noch ganz wellig. Hab versucht es mit nass machen und aufspannen glatt zu bekommen. Ganz geklappt hat es nicht aber für mich ausreichend.

Es sind diverse Fehler drin, aber das ist mir egal. Ich war mir auch nicht immer ganz sicher, was die Anleitung von mir wollte. Dann habe ich improvisiert. Aber das ist mir alles egal. Für mich ist es perfekt.


Ich habe es für meinen DSA LARP Händlerin Isida gemacht, hier hatte ich schon mal einen Teil der Ausrüstung gezeigt. Ich will nach und nach ihre Klamotte mal etwas aufpeppen, denn im Moment bin ich nicht ganz zufrieden damit. Ich denke mit so kleinein Änderungen kann man schon viel erreichen. Mal sehen was sie noch so alles bekommt, bis ich zufrieden bin.

Hier noch ein Foto, dass Hagen kürzlich von meinem Charakter gemacht hat. Hab extra das Tuch mal über die Schultern geworfen. 😀

So und ab damit zu RUMS, HäkelLine und Liebste Maschen. Da es das erste Mal war, dass ich ein Tuch gehäkelt habe geht es auch noch zu 12xmemade.

 

Die Maske des Namenlosen

Erst das Tavenenschild, jetzt dieses Accessoire.
Diese Maske ist nun auch ein fester Bestandteil meines aventurischen LARP-Charakters. Mit ihr verbindet sie alles, was sie an ihren gestorbenen Bruder erinnert. All das Leid, all den Schmerz, aber auch die schönen Dinge.
Um diese Requisite zu basteln, braucht man an sich nicht viel, aber man sollte genug Zeit einplanen. Zwischen den einzelnen Schritten muss nämlich alles gut durchtrocknen.
Der Fantasie sind hier natürlich keine Grenzen gesetzt!
Wenn ihr euch auch so eine Maske basteln wollt –schließlich ist die Narrenzeit ja offiziell eröffnet -, habt ihr hier die Anleitung zu meinem Exemplar:

Was ihr braucht:

Maskenrohling (Pappe, Filz, Holz, Styropor etc)
Papier
Kleister
Sprühfarbe  (Gold)
Acrylfarbe (Gold)
Edding (schwarz)

So wird’s gemacht:

Rührt für das Pappmaché den Kleister an. Ich mach sowas immer nach Gefühl. Hauptsache, es ergibt nachher eine schön dickflüssige Masse. Während der Kleister zieht, reißt das Papier in kleine Schnipsel.

Verteilt reichlich Kleister auf dem Maskenrohling und beklebt diesen mit den Papierschnipseln, bis sie ganz bedeckt ist.

Wenn ihr wollt, könnt ihr mehrere Schichten übereinander kleben, aber ich habe lediglich nur eine Schicht gemacht.
Lasst die Maske über Nacht trocknen.

Sprüht sie nun von beiden Seiten mit der goldenen Farbe an und lasst sie wieder gut trocknen.

Schnappt euch nun einen Pinsel und bemalt die grundierte Maske mit der goldenen Acrylfarbe.

Wenn ihr eine Sprühfarbe gefunden habt, die schön schimmert, braucht ihr nicht noch mit der Acrylfarbe drüber gehen. Meine Farbe sah auf den Beispielbildern leider schöner aus, als sie war, also musste ich noch ein bisschen nachbessern.

Nachdem auch diese Schicht trocken ist, umrandet die Außenseiten und Augen mit einem schwarzen Edding. Streicht mit einem Taschentuch über den noch feuchten Edding, um der Maske einen etwas schäbigeren Look zu geben.

Fertig ist auch schon die zerschlissene Maske des Namenlosen!

Mit diesem Beitrag nehmen wir am Creadienstag teil

Kerzen für Murmelbach

Das letzte September Wochenende bis einschließlich den 3. Oktober war ich mal wieder auf einem LARP. Dieses Mal war es “Murmelbach – Fest der eingebrachten Früchte” Das Con spielte in einem kleinen Dorf im Kosch. Dort gab es insgesamt sechs Familien, die alle eigene Familienwappen hatten. Diese habe ich auf die kleinen Kerzen gemacht. Leider hatten nur wenige Dorfbewohner Interesse an den Kerzen mit ihren Familienwappen. Es war einen Versuch Wert und ich fand sie auch ganz schick. Da ich an dem Wochenende eh nicht ganz fit war, habe ich meine Waren auch nicht ganz so gut anpreisen können wie geplant.

Der IT Grund für meine Reise war eine Sonderbestellung eines Ritters, der gerne Kerzen mit seinem Wappen wollte.

Hier sind noch zwei Fotos, die ich vor dem IT von meinem “Stand” gemacht habe. Der Platz war nicht ganz optimal. Irgendwann muss ich einfach mal in ein Sonnensegel oder ein großes Zelt investieren. Lieber in ein großes Zelt. Ich habe auch eins im Blick aber die 400€ kann ich mir aktuell leider nicht leisten.

Heute wieder kreatives beim Creadienstag.

Kochbuchvorstellung zu Culinaria Aventurica

Als jahrelange DSA-Spielerin und passionierte Köchin war ich damals sehr angetan, als ich das Culinaria Aventurica – Das Aventurische Kochbuch im Laden stehen sah.

Culinaria Aventurica

Mitterweile hat mein Exemplar schon mehrere Selbtverpflegercons hinter sich und dient mir immer noch brav, wenn es darum geht, die DSA-Gruppe zu verpflegen.
Das Buch ist für besonders gut für Kochneulinge geeignet, weil es schon zu Beginn erklärt, was die Abkürzungen im Buch zu bedeuten haben und wofür die Rezeptmarkierungen stehen. Aber auch erfahrene Köche können sich hierbei austoben.
Mit den netten Kurzgeschichten hat man auch was zu lesen, wenn man beim Kochen Wartezeiten überbrücken muss.
Es ist sehr übersichtlich, durchgehend illustriert und bei jedem Gericht stehen der irdische und der aventurische Name.
Neben freien Seiten, auf denen man seine eigenen aventurischen Kreationen festhalten kann, befindet sich auf den hinteren Seiten ein Rezeptindex. Dort findet man sowohl die irdischen als auch die aventurischen Namen.
„Aventurische Benennungen“ , „was ist man wo?“ und „Exemplarische Menüs“ erlauben jedem Koch, das perfekte Gericht für seine Runde zu finden und jedem Meister, der es möchte, das Ambiente im Spiel aufzupolieren, indem er die aventurischen Gerichte benennt.
Ich habe mittlerweile Einiges daraus gekocht und gebacken und kann berichten, dass es wirklich lohnt, dieses Kochbuch im Haushalt zu haben!
Nach längerem Überlegen, was ich euch aus dem Culinaria Aventurica vorkoche, habe ich mich für eine etwas andere Variante des Chili Con Carne entschieden.
Bei meiner DSA-Runde kam es sehr gut an und ich glaube, ich werde mein Chili nun immer so machen!

Chili Con Carne mit Rotwein
– Maraskanischer Feuertopf –
(S.52 im Culinaria Aventurica)

Zutaten:
3 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 rote Paprika
2 rote Chilischoten
1 EL Öl
500 g Hackfleisch gemischt
200 g Tomatenmark
250 ml trockener Rotwein oder dunkles Bier
200 ml schwarzer Kaffee
800 g geschälte Tomaten
1 Dose Mais (285 g)
2 Lorbeerblätter
1 TL Zucker
1 EL Backkakao
1 TL Cayennepfeffer
1 EL Oregano
1 EL Cumin
½ TL Koriander
2 TL Salz
Pfeffer
1 Dose Kidneybohnen (255 g)

Zubereitung:

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln, Paprika und Chili waschen, entkernen und würfeln.

ÖL in einem großen Topf erhitzen, Hackfleisch zugeben und krümelig braten.

Zwiebeln und Knoblauch zugeben und scharf anbraten, Tomatenmark zugeben und ebenfalls anrösten. Dann mit Wein/Bier ablöschen und mit Kaffee aufgießen.

Alle weiteren Zutaten bis auf die Bohnen und die Paprika zugeben, aufkochen lassen und abgedeckt für 60 Minuten auf minimaler Hitze köcheln lassen. Dabei gelegentlich umrühren.

Bohnen und Paprika zugeben und weitere 30 Minuten köcheln lassen.

Dazu passt Parboiled Reis oder frisches Fladenbrot.
Die Schärfe sollte je nach Geschmack durch die Verwendung von mehr oder weniger Chilischoten und Cayennepfeffer angepasst werden.

5 from 1 vote
Chili con Carne mit Rotwein -Maraskanischer Feuertopf-
Zutaten
  • 3 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 rote Paprika
  • 2 rote Chilischoten
  • 1 EL Öl
  • 500 g Hackfleisch gemischt
  • 200 g Tomatenmark
  • 250 ml trockener Rotwein oder dunkles Bier
  • 200 ml schwarzer Kaffee
  • 800 g geschalte Tomaten
  • 1 Dose Mais (285g)
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Backkakao
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1 EL Oregano
  • 1 EL Cumin
  • 1/2 TL Koriander
  • 2 TL Salz
  • Pfeffer
  • 1 Dose Kidneybohnen (255g)
Zubereitung
  1. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln, Paprika und Chili waschen, entkernen und würfeln.
  2. ÖL in einem großen Topf erhitzen, Hackfleisch zugeben und krümelig braten.
  3. Zwiebeln und Knoblauch zugeben und scharf anbraten, Tomatenmark zugeben und ebenfalls anrösten. Dann mit Wein/Bier ablöschen und mit Kaffee aufgießen.
  4. Alle weiteren Zutaten bis auf die Bohnen und die Paprika zugeben, aufkochen lassen und abgedeckt für 60 Minuten auf minimaler Hitze köcheln lassen. Dabei gelegentlich umrühren.
  5. Bohnen und Paprika zugeben und weitere 30 Minuten köcheln lassen.
  6. Dazu passt Parboiled Reis oder frisches Fladenbrot.

    Die Schärfe sollte je nach Geschmack durch die Verwendung von mehr oder weniger Chilischoten und Cayennepfeffer angepasst werden.

Wiedererkennung für meinen LARP Charakter

Beim LARP habe ich mit meiner Händlerin oft das Problem, dass Leute mich IT nicht finden können, wenn ich nicht gerade bei meinem Laden sitze. Aber wer will schon den ganzen Tag an einer Stelle sitzen, wenn es so viel zu erleben gibt? Also musste ich mir etwas einfallen lassen, damit man mich besser als Kerzenhändlerin identifiziert. Mein erster Gedanke war, dass ich meinem Charakter eine Kerze am Hut befestige.

Leider war das nicht genug. Also wollte ich ein Logo für ihr Kerzenunternehmen, dass ich dann an meiner Kleidung anbringen kann. Ich habe lange überlegt, wie das Logo aussehen sollte. Ich wollte gerne eine Kerze im Logo haben und es sollte nicht zu überladen werden. Nachdem ich eine ungefähre Skizze angefertigt habe, hat mir die liebe Ephourita bei der Umsetzung geholfen.

Für die letzten beiden Cons hatte ich es nicht geschafft das Logo auf meiner Kleidung zu befestigen, aber immerhin konnte ich schon meine Kerzenkiste damit dekorieren und ein paar Flyer zu drucken.

Heute zeige ich euch einfach nur einige WIP Bilder von der Transportkiste meiner LARP Händlerin.

Außerdem bekommt das kleine Kerzenset, dass ich als Beispiel bei Verhandlungen über Großhandelsaufträge dabei habe auch noch ein Logo. Aktuell sieht es noch so aus:

Satuaria und Sumu Kerzen

Mal wieder ein paar Fotos von meinen Bastelarbeit fürs LARP. Auch wenn das letzte Wochenende für dieses Jahr die letzte Con für meine Kerzenhändlerin Isida war. Einen guten Teil der Kerzen habe ich auch dort schon verkauft. Ein paar sind noch übrig. Dieses Mal liefen die Geschäfte nicht ganz so gut für sie. Aber es gab auch einfach so viel Plot zu jagen. Isida ist letztes Wochenende verflucht worden, hat mit einem Baum gesprochen, dessen Lieblingsantwort “Jaaaa und auch neeiin” sie nie wieder vergessen wird, hat einen Stern vom Himmel fallen sehen, einen bösen Rattenpilz betrachtet und riesen Giftspinnen interessiert beobachtet. Also alles was zu einem wahren Heldenleben dazugehört. Aber zurück zum eigentlichen Teil meines Blogeintrags.

Satuaria

dsc_5856

dsc_5863

satuaria-sterne

Sumu

dsc_5860

Dieses recht einfache Symbol hat im Vorfeld einiges an Schwierigkeiten gebracht. Denn überall ist zwar von einem Sumu Symbol die Rede, doch eine Abbildung dazu gibt es leider nicht. Letzten Endes konnten der neue Besitzer und ich jedoch ein Referenzbild finden und da ist es nun. Ob es tatsächlich das einzig wahre Symbol ist, wissen die Götter aber es ist auf jeden Fall mal ein Anfang.