Phex Torte

Auf dem Nebelfest habe auch ich meinen Beitrag geleistet. Ich habe am Wochenende für die Verpflegung gesorgt und am Samstagabend gab es nach dem Abschlussgottesdienst verschiedene Kuchen. Darunter auch diese wunderschöne Phextorte. Das Rezept ist wirklich unfassbar einfach. Es geht schnell zusammenzustellen und kann dann auch sofort gegessen werden. Man kann sie aber noch für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen und erst dann servieren. Leider haben wir verbaselt, Fotos von der angeschnittenen Torte zu machen, aber dann müsst ihr mir eben so glauben, dass das Verhältnis von Füllung und Tortenboden einfach perfekt war. Danny bestätitgt das sicher auch gerne 🙂
Selbstverständlich könnt ihr die Biskuitböden selber backen, aber ich war in einer Küche, die ich nicht kenne, mit einem Backofen, dessen Bedienung athletische Fähigkeiten verlangte und ich wollte einfach nicht, dass diese Torte misslingt. Ich habe auch drauf geachtet, dass die Mehrheit der Anwesenden sie vorher gesehen hatte, bevor sie angeschnitten wurde, weil ich doch ein wenig stolz auf mein Ergebnis war. Normalerweise bin ich nämlich nicht wirklich gut im Dekorieren von Essen, aber das hab ich doch ganz gut hinbekommen.

Zutaten:
3 Wiener Böden, dunkel
750 g Mascarpone
100 g Zucker
1 Schuss Milch
1 EL Vanillepaste
18 Duplo
Backkakao
Bast
Fuchsanhänger
Fuchsmaske

Zubereitung:
Rührt in einer Schüssel den Mascarpone, die Milch, die Vanillepaste und den Zucker zusammen, bis alles zu einer cremigen Masse zusammengekommen ist. Gebt einen kleinen Klecks davon auf die Platte oder den Teller, auf dem ihr später die Torte servieren wollt und legt den ersten Boden darauf. Das verhindert, dass euer Gesamtkunstwerk herumrutscht.
Nehmt nun 1/3 der Mascarponecreme und verteilt sie gleichmäßig auf den Boden. Es macht überhaupt nichts, wenn ein wenig Füllung über dem Rand steht, die braucht ihr nachher, um die Duplos “anzukleben”. Legt den nächsten darauf und drückt ihn vorsichtig an. Gebt wieder 1/3 der Creme auf den Boden und verteilt erneut. Wiederholt den Vorgang mit dem letzten Boden und dem Rest der Creme. Verstreicht nun mit einem Spachtel die überstehende Masse (oder einem Löffel, wenn ihr keinen Spachtel habt) und verteilt sie über die gesamte Tortenhöhe.
Schneidet die Duplos in zwei gleichgroße Hälften und reiht sie mit der Schnittkante nach unten am Rand um die Torte rum auf. Solltet ihr eure Böden selber gebacken haben und eure Torte höher sein, als ein halbes Duplo, müsst ihr die Menge an Pralinen anpassen.
Damit jetzt auch alles in Form bleibt, legt nun einen Bastfaden um die Pralinen, auf den ihr vorher den Fuchsanhänger gefädelt habt und bindet eine Schleife.

Nun geht es ans kunstvolle Bestäuben mit Backkakao. Legt die Maske auf eure Torte und drückt sie ganz vorsichtig an. Nehmt ein kleines Sieb und gebt etwas Backkakao hinein. Bestäubt nun die Torte großzügig damit, bis alles gut bedeckt ist. Würfelt auf Fingerfertigkeit und werft keine 20, dann solltet ihr die Maske abbekommen, ohne euer Kunstwerk zu zerstören.
Und fertig ist die Torte zu Ehren des Listigen!

Phex Torte
Autor: Chiara
Zutaten
  • 3 Wiener Böden, dunkel
  • 750 g Mascarpone
  • 100 g Zucker
  • 1 Schuss Milch
  • 1 EL Vanillepaste
  • 18 Duplo
  • Backkakao
  • Bast
  • Fuchsanhänger
  • Fuchsmaske
Zubereitung
  1. Rührt in einer Schüssel den Mascarpone, die Milch, die Vanillepaste und den Zucker zusammen, bis alles zu einer cremigen Masse zusammengekommen ist. Gebt einen kleinen Klecks davon auf die Platte oder den Teller, auf dem ihr später die Torte servieren wollt und legt den ersten Boden darauf. Das verhindert, dass euer Gesamtkunstwerk herumrutscht.

  2. Nehmt nun 1/3 der Mascarponecreme und verteilt sie gleichmäßig auf den Boden. Es macht überhaupt nichts, wenn ein wenig Füllung über dem Rand steht, die braucht ihr nachher, um die Duplos "anzukleben". Legt den nächsten darauf und drückt ihn vorsichtig an. Gebt wieder 1/3 der Creme auf den Boden und verteilt erneut. Wiederholt den Vorgang mit dem letzten Boden und dem Rest der Creme. Verstreicht nun mit einem Spachtel die überstehende Masse (oder einem Löffel, wenn ihr keinen Spachtel habt) und verteilt sie über die gesamte Tortenhöhe.

  3. Schneidet die Duplos in zwei gleichgroße Hälften und reiht sie mit der Schnittkante nach unten am Rand um die Torte rum auf. Solltet ihr eure Böden selber gebacken haben und eure Torte höher sein, als ein halbes Duplo, müsst ihr die Menge an Pralinen anpassen.
    Damit jetzt auch alles in Form bleibt, legt nun einen Bastfaden um die Pralinen, auf den ihr vorher den Fuchsanhänger gefädelt habt und bindet eine Schleife.

  4. Nun geht es ans kunstvolle Bestäuben mit Backkakao. Legt die Maske auf eure Torte und drückt sie ganz vorsichtig an. Nehmt ein kleines Sieb und gebt etwas Backkakao hinein. Bestäubt nun die Torte großzügig damit, bis alles gut bedeckt ist. Würfelt auf Fingerfertigkeit und werft keine 20, dann solltet ihr die Maske abbekommen, ohne euer Kunstwerk zu zerstören.
    Und fertig ist die Torte zu Ehren des Listigen!

2 thoughts on “Phex Torte”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *






* Checkbox GDPR is required

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO