Archives

Mango-Käsekuchen

Es ist die Woche der fruchtigen Kuchen. Nachdem Kiki vorgestern schon ihren Apfelkuchen vorgestellt hat, gibt es heute von mir eine neue Käsekuchenkreation. Ich bin auf Facebook über eines dieser Kochvideos gestolpert, die man dort häufig vorgeschlagen bekommt. Dort haben sie Käsekuchen mit Mango gemacht. Allerdings war es eines dieser amerikanischen Rezepte, in denen immer so unglaublich viel Zucker drin ist. Daher habe ich es etwas umgebaut mit meinem Lieblingskäsekuchen als Basis.

Read more… →

Saftiger Apfelkuchen


Diesen Kuchen habe ich zusammengerührt, als ich mal einen großen Beutel Äpfel geholt und dann vergessen habe. Er wohnte auf meinem Kühlschrank und unterlag dann dem typischen Prinzip: Aus den Augen, aus dem Sinn. Ich habe mich erst dann wieder an ihn erinnert, als die Küche den leicht süßlichen Geruch von seeeeeehr reifen Äpfeln hatte. Um dann so schnell wie möglich einen großen Anteil davon zu nutzen, habe ich diesen super saftigen Apfelkuchen gebacken.

Read more… →

Phex Torte

Auf dem Nebelfest habe auch ich meinen Beitrag geleistet. Ich habe am Wochenende für die Verpflegung gesorgt und am Samstagabend gab es nach dem Abschlussgottesdienst verschiedene Kuchen. Darunter auch diese wunderschöne Phextorte. Das Rezept ist wirklich unfassbar einfach. Es geht schnell zusammenzustellen und kann dann auch sofort gegessen werden. Man kann sie aber noch für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen und erst dann servieren. Leider haben wir verbaselt, Fotos von der angeschnittenen Torte zu machen, aber dann müsst ihr mir eben so glauben, dass das Verhältnis von Füllung und Tortenboden einfach perfekt war. Danny bestätitgt das sicher auch gerne 🙂

Read more… →

Orangentorte

Endlich mal ein wenig mit dem Bloggen aufholen. Gebacken habe ich diese Torte immerhin schon vor über nem Monat. Die Torte habe ich nämlich für Weihnachten gebacken. Die ganze Backaktion war recht spontan, weil ich Lust hatte irgendwas zu backen. Das es ne Torte wurde, liegt hauptsächlich daran, dass ich noch mal den Tortenring benutzen wollte.

Read more… →

Pflaumenkuchen mit Mürbeteig

In unserem Garten stehen zwei Pflaumenbäume. Eine gelbe Sorte und eine lila Sorte. Da sie allerdings wild und nicht veredelt sind, sind die Früchte maximal kirschgroß und etwas säuerlicher, als das, was man sonst so im Supermarkt bekommt oder im heimischen Garten ernten kann. Allerdings sind sie nicht weniger lecker!
Als die Früchte reif waren, kam mein Vermieter runter und fragte mich, ob ich nicht Lust hätte, mit ihm zu backen, da er knapp 5 Kilo Pflaumen geerntet hatte und er die alleine sicher nicht verbraucht kriegt. Also habe ich mir meine Schütze, ein paar Küchenutensilien und Backzutaten geschnappt und zusammen haben wir zwei Bleche Pflaumenkuchen gebacken. Aus den restlichen Pflaumen habe ich Chutney gemacht, welches ich aber nochmal kochen werde. Es war so lecker, dass es schneller weg war, als ich Fotos machen konnte. Schande über mich, oder so 🙂

Read more… →

Veganer Joghurt-Marmor Streusel

Den heute vorgestellten Kuchen habe ich schon vor einer ganzen Weile gebacken und fotografiert. Ich hatte Besuch und es musste alles etwas schnell gehen. Der Kuchen an sich braucht nicht so lange in der Vorbereitung und ich hatte nach dem Backen noch schnell die Küche aufgeräumt und alles gut weggepackt. Dachte ich. Als ich dann das Rezept für den Blog abtippen wollte, kam aber das große Desaster: Ich habe meine Rezeptnotizen im Aufräumwahn verbummelt.

Read more… →

Rhabarber Nuss Kuchen mit Baiser Haube

Als ich den ersten Rhabarber gesehen habe, musste ich natürlich sofort zuschlagen. Rhabarber ist Liebe! Den Kuchen wollte ich gerne für unsere wöchentliche DSA Runde backen, daher war klar, dass ich kein Mehl verwenden will. Einer aus unserer Runde verträgt das nicht so gut. Die Version hier, ist auch die optimierte Version des Kuchens, den ich für unsere Runde gebacken habe. Für den ersten Kuchen habe ich nämlich deutlich mehr Rhabarber verwendet. Das führte zwar dazu, dass er so luftig, saftig, weich war, dass ich ihn Rhabarber Wölkchen getauft habe, ABER eben auch dazu, dass er sehr instabil war. Dafür fühlte es sich an, als würde man eine Rhabarberwolke essen.

Read more… →

Krokodil Kuchen

Ende des Jahres hatte meine Freundin Anne Geburtstag. Ich hatte schon seit Langem richtig Lust noch mal einen Motivkuchen zu backen. Einen aufwändigeren, als ich bisher so gemacht habe. Erschwert wurde das ganze Projekt davon, dass ich einen veganen Kuchen und vegane Füllung brauchte. Für beides bin ich bei Cake Invasion fündig geworden. Hat auch alles ganz wunderbar funktioniert.

Read more… →

Cherry Pie

Die Eltern meines Mitbewohners haben einen Kirschbaum und jedes Jahr darf ich mir welche pflücken. Letztes Jahr habe ich Kirschpfannkuchen daraus gemacht, doch dieses Jahr hat mein Mitbewohner gepflückt und gut 1 Kilo Süßkirschen mitgebracht. Da die Kirschen schon sehr reif waren, wollte ich sie alle auf einmal verbrauchen. Von meiner Mama habe ich 2 klassische amerikanische Pieformen geerbt, da war dann recht schnell klar, was ich machen wollte. Cherry Pie!
Wenn ihr keine Pieform habt, könnt ihr auch eine Quicheform oder eine einfacher Springform nehmen. Hauptsache, ihr habt genug Rand, damit die Kirschfüllung reinpasst und nicht auslaufen kann.

Read more… →

Himbeer-Käsekuchen mit Keksboden

Heute gibt’s ein Rezept, das ich mehr so aus der Not heraus gemacht habe. Ich hatte diesen riesigen Berg an Bruchkeksen vor zwei Wochen bei der Tafel bekommen. Ich habe ja meinen Süßkram stark reduziert einfach, weil ich nicht mehr so der Süßigkeiten Typ bin, aber auch sonst wären es einfach nur zu viele Kekse gewesen. Also habe ich recht schnell daran gedacht, dass ich die vermutlich großteilig als Keksboden bei Kuchen nutzen will.

Read more… →

Pfirsich-Mandarinen Kuchen mit Pumpernikelbrot

Manchmal erinnert man sich plötzlich an ein Rezept, dass man vor Ewigkeiten mal gemacht hat. So war es bei mir mit diesem Rezept, das ich ursprünglich mal von einer Freundin bekommen habe, weil mir der Kuchen so gut geschmeckt hat, den sie gemacht hatte. Ich habe ihn dann super oft gemacht und an verschiedenen Stellen angepasst, weil er mir etwas zu süß war. Auch bei den Mandel Anteilen bin ich meistens recht flexibel und nutze oft einfach, was ich noch im Schrank habe. Mal nur Blättchen, mal nur gehackt oder einfach gemischt.

Read more… →

Birnen Kuchen mit Karamell Walnüssen

Hin und an bleiben beim LARP Lebensmittel übrig, wenn es eine Con mit Vollverpflegung war und die Orga sich etwas verkalkuliert hat oder plötzlich Leute absagen. Meistens werden die restlichen Lebensmittel dann unter allen Teilnehmern die wollen verteilt. Auf diese Weise sind einige Birnen in meinen Haushalt gelangt. Das Witzige daran ist, dass ich eigentlich gar keine Birnen esse. Was hatte ich mir dabei gedacht, als ich sie eingepackt habe? Na ja, da sie schon mal da waren und auch schon ein paar Tage rum lagen wollte ich einfach den Kuchen mit versunkenen Äpfeln noch mal machen aber mit Birnen. Da ich kurz vorher irgendwo einen Kuchen mit karamellisierten Walnüssen gesehen hatte, und schon die Idee lecker klang, habe ich einfach noch Streusel und Karamell Walnüsse über den Kuchen gestreut. Da bei dem Kuchen mit den eingesunkenen Äpfeln der Teiganteil recht hoch war, habe ich dieses Mal die Teigmenge reduziert.

Read more… →

Eingesunkene Äpfel Kuchen

Letztes Wochenende gab es eine Syncronbackaktion eingefädelt von @feiertaeglich und @nomnoms_jana. Zum Thema Apfelkuchen konnten alle am Samstag und Sonntag ihre Apfelkuchen backen und auf Instagram unter dem Hashtag #Apfelbäckchen Fotos einstellen. Da zufällig Sonntag jemand aus meiner Instagram Timeline an dem Event teilgenommen hat, habe ich davon erfahren und sehr spontan geschaut, ob ich mitmachen kann. Konnte ich, immerhin befanden sich zufällig drei Äpfel im Haus. Zwei davon sind dann auch Prompt im Kuchen gelandet. Es war für mich das erste Mal, dass ich an so einer Aktion auf Instagram teilgenommen habe. Es war wirklich lustig. Normal bekomme ich sowas leider immer viel zu spät mit. Wovon ich ernsthaft überrascht war, war die Anzahl der “Gefällt mir” Angaben. Normalerweise bekomme ich davon nicht so viele. Aber das liegt sicher auch daran, dass mein Instagram Account so chaotisch ist. Es ist auf jeden Fall schön, mit einer Gruppe auf Instagram gemeinsam etwas zu unternehmen. Ich habe natürlich auch ab und an in den Hashtag geschaut, was die anderen so backen. Da waren schon so einige sehr leckere aussehende Kuchen dabei.

Read more… →

Veganer Apfel-Mangokuchen

Die Idee zu diesem veganen Apfel-Mangokuchen habe ich mir auf der Arbeit geholt. Bei einem Payback Service Point habe ich durch ein paar Rezepte geblättert und landete auf dem veganen Apfel-Bananenbrot. Ich überflog es, fand es lecker und nahm mir vor es für das nun zurückliegende HoEx zu backen. Allerdings als Muffinrezept, weil ich ganze Kuchen auf einer Con immer etwas schwierig finde. Muffins sind klein und handlich, also perfekt dafür.
Ich habe noch kurz bei einer Freundin angefragt, welche vegane Margarine sie benutzt, denn ich bin als Omnivore immer ein bisschen aufgeschmissen, wenn es um vegane Dinge geht. Einmal nicht aufgepasst und zack ist die pflanzliche Margarine doch mit Molkeerzeugnissen und somit aus dem Rennen.

Read more… →

Mojito-Torte

Wieder einmal muss ich meiner besten Freundin danken, die mich zu dem Rezept der Mojito-Torte gebracht hat.
Ich hatte ihr versprochen, dass ich ihr eine Geburtstagstorte nach Wunsch mache. Egal welche.
Sie zeigte mir ein Rezept für eine Mojito-Torte. Ich hielt also mein Versprechen und machte mich an die Arbeit.
Allerdings ist mein Backofen absolut nicht geeignet, um Bisquitböden zu backen, also habe ich die Fertigen aus dem Supermarkt geholt.
Ja, ich weiß: SCHANDE ÜBER MICH!

Read more… →