Frühstücksmuffins

Brot ist eigentlich immer auf meinem Frühstücksteller. Wenn ich mal Zeit und Lust habe, darf es auch mal Porridge sein und wenn ich mal etwas mehr Zeit habe, gibt es auch mal Pfannkuchen, oder Rührei. So kam es natürlich, wie es kommen musste. Keine Eier im Haus und mir ist das Mehl ausgegangen. Porridge ohne wirklich eine Möglichkeit auf Topping war mir dann auch zu blöd. Also habe ich aus dem, was ich noch da hatte diese Frühstücksmuffins zusammengebastelt und das Ergebnis war so gut, dass ich es nicht nur mit euch teilen will, sondern es auch direkt in mein Con-Kochbuch übertragen habe! Denn ein bisschen Variation darf es auch beim Confrühstück geben, nicht wahr?
Man kann die Muffins auch zu Hause vorbacken und auf eine Selbstverpflegercon mitnehmen und hat sich das Frühstück zubereiten gespart. Natürlich kann man sie auch zu jeder anderen Tageszeit essen, aber das muss ich euch ja nicht sagen.

Zutaten für 12 Muffins:
105 g Haferflocken
225 g Bananen
50 g Agavendicksaft
1 TL Vanillepaste
10 g veganer Ei-Ersatz
100 ml Sprudelwasser
1 TL Backpulver
3 g Natron
eine Prise Salz
50 ml Haferdrink
Zimt, nach Belieben
Schokostreusel, optional

Zubereitung:
Tipp: Nehmt für dieses Rezept bitte Silikonförmchen oder gut eingefettete Muffinbleche und keine Papierförmchen. Durch den Eiersatz kleben die Muffins sehr am Papier fest und lassen sich dann leider nur bruchstückhaft entfernen.

Heizt euren Backofen auf 180 Grad Umluft vor.
Halbiert die Menge der Haferflocken und gebt die eine Hälfte in eine Küchenmaschine, um Hafermehl herzustellen. Rührt den Eiersatz nach Anleitung an.
Gebt die Bananen in eine Schüssel und zerdrückt sie mit einer Gabel zu einem feinen Brei. Fügt nun euer Hafermehl, den Eiersatz, Agavendicksaft, Vanillepaste, Haferdrink, Backpulver, Natron, Zimt und Salz hinzu und verrührt alles zu einem glatten Teig. Hebt jetzt noch die andere Hälfte der Haferflocken unter.
Füllt nun den Teig in die Formen und schiebt sie für 20 Minuten in den Ofen. Nach der Backzeit könnt ihr die Muffins noch mit Schokostreuseln verfeinern.

Frühstücksmuffins
Autor: Chiara
Zutaten
  • 105 g Haferflocken
  • 225 g Bananen
  • 50 g Agavendicksaft
  • 1 TL Vanillepaste
  • 10 g veganer Eiersatz
  • 100 ml Sprudelwasser
  • 1 TL Backpulver
  • 3 g Natron
  • eine Prise Salz
  • 50 ml Haferdrink
  • Zimt, nach Belieben
  • Schokostreusel, optional
Zubereitung
  1. Heizt euren Backofen auf 180 Grad Umluft vor.

  2. Küchenmaschine, um Hafermehl herzustellen. Rührt den Eiersatz nach Anleitung an.

  3. Gebt die Bananen in eine Schüssel und zerdrückt sie mit einer Gabel zu einem feinen Brei. Fügt nun euer Hafermehl, den Eiersatz, Agavendicksaft, Vanillepaste, Mandeldrink, Backpulver, Natron, Zimt und Salz hinzu und verrührt alles zu einem glatten Teig. Hebt jetzt noch die andere Hälfte der Haferflocken unter.

  4. Füllt nun den Teig in die Formen und schiebt sie für 20 Minuten in den Ofen. Nach der Backzeit könnt ihr die Muffins noch mit Schokostreuseln verfeinern.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Recipe Rating