Buchvorstellung Harry Potter: Magisch Stricken

Als eingefleischter Harry Potter Nerd, Potter-LARPer und Merchandiseliebhaber, besitze ich voller Stolz so allerhand Dekoration, Kochbücher und Alltagsgegenstände rund um das Thema “Harry Potter”. Zauberstäbe dürfen natürlich auch nicht fehlen! Als A-Hörnchen und ich 2018 die Studio Tour in England gemacht haben, haben sich noch mehr Dinge dazugesellt, denen ich versuche – wie bei allem anderen auch – einen passenden Platz in meinem Wohnzimmer zu geben, damit ich sie auch immer wieder bewundern kann.
Als ich dann bei mir auf der Arbeit in der Bücherabteilung das offizielle Harry-Potter-Strickbuch stehen sah, musste ich nicht lange überlegen. Nach meiner Schicht habe ich es gekauft und seitdem wohnt es ebenfalls auf meinem Potterregal. Es gibt leider nur ein gravierendes Problem: Ich kann absolut nicht stricken. Ich hab mich damals mal dran versucht, aber entweder war ich zu jung dazu, oder zu unmotiviert, aber es sah alles nur krumm und schief aus, dass ich es schnell wieder sein ließ.
Doch da dieses Strickbuch sich mit einem Thema befasst, dass ich mehr als gerne habe, wollte ich dem Buch eine Chance geben und so langsam habe ich wieder Lust daran, Stricken zu lernen! Denn beim Durchblättern habe ich schöne Dinge gesehen, die ich euch gerne einmal vorstellen möchte.

Im Inhaltsverzeichnis findet man sich super zurecht und dank der Schwierigkeitsgrade sieht man auf einem Blick, an was ich mich zu Beginn rantrauen kann und von was ich besser erstmal die Finger lassen sollte. Ich finde es sehr angenehm, dass es einzelne Kapitel gibt, in denen die passenden Strickanleitungen stehen und man nicht einfach nur eine Ansammlung von Anleitungen hat. Wenn ich zum Beispiel etwas für die Wohnung stricken möchte, kann ich im eigenen Kapitel dazu nachschauen. Man kann seine eigene Schuluniformsjacke stricken, aber auch ein süßes Mobile für die Kleinen und Alltagsmode, an die ich mich früher oder später ransetzen werde.

Hinten im Buch befindet sich das Glossar und eine Liste mit den Abkürzungen, was sicherlich nicht nur Anfängern hilft. Ich finde es sehr gut, dass Techniken beschrieben werden und wie man sie umsetzt, so muss man sie sich nicht selber raussuchen. Natürlich gibt es Strickkurse und auch online findet man genügend Möglichkeiten, wie man stricken lernen kann, aber ich finde bin nun mal ein Freund von Büchern und mag es, wenn ich nicht x verschiedene Bände kaufen muss, um ein Projekt fertig zu bekommen.

Ich wollte schon immer eine eigene Hedwig haben! Ja, ich könnte mir ein Stofftier kaufen, aber ich hätte hier mit dieser Anleitung die Möglichkeit mir meine eigene zu stricken. Neben der Anleitung befindet sich noch eine Liste, welche Nadeln man benötigt, welches Garn man am besten nimmt und was man sonst noch so zur Fertigstellung benötigt. Ebenso findet man Hinweise zum Stricken und besondere Abkürzungen in der Anleitung, was ich auch sehr gut finde. Im Moment ist die Anleitung für mich leider noch ziemliches Kaudawelsch, aber da werde ich mich schon reinfuchsen. Hoffentlich!

Angetan haben es mir auch diese Stulpen hier. Ich mag die Farbkombination der blauen Wolle und der goldenen aufgenähten Perlen. Abgesehen davon finde ich das Muster der Perlen einfach toll. Schon im Film fand ich dieses Bild auf dem Duelliersteg klasse. Vom Schwierigkeitsgrad her ist es etwas einfacher, als Hedwig, also werde ich auf meinem Weg zu ihr definitiv an diesen Stulpen Halt machen!
Es gibt aber nicht nur die Anleitungen, sondern auch zu jedem Projekt ein bisschen Hintergrundwissen und ein paar Filmzitate, was ich auch ganz nett finde. Schließlich ist es ein Harry-Potter-Strickbuch. Alles in Allem ist dieses Buch sehr empfehlenswert und ist sicherlich ein klasse Geschenk für jeden Potter-Fan.
Ein kleines Manko hat es in meinen Augen allerdings schon. Es findet sich keine Einführung ins Handwerk in dem Buch, d.h. ich muss mir die Anfänge doch anderweitig beibringen. Aber das ist etwas, über das ich hinwegsehen kann.
Danny hat auch schon fleißig gestrickt und ist unteranderem an einem Gryffindorschal dran. Hier eine kleine Vorschau.

One thought on “Buchvorstellung Harry Potter: Magisch Stricken”

  1. Hej liebe Chiara,
    ich hab das Buch auch und bin vollauf begeistert- mit Stricken hatte ich bis letztes jahr auch nicht so viel am Hut :0) aber wo ein Wille, da ein Weg, viele strickblogs und Youtube! das funktioniert. Aus dem Buch hab ich den Schal fertig und den Time Turner Sweater. Jetzt mach ich mich an die lacestola ran. Das macht so einen Spass! schöne buchvorstellung- wenn du fragen hast und nicht weiterkommst, kannst du mir gerne schreiben :0) ganz LG aus Dänemark, ulrike :0)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

* Checkbox GDPR is required

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO