Pochierte Eier BLT

Ich hab in meinem Leben noch nie pochierte Eier gemacht. Das war mir immer zu aufwendig und/oder kompliziert und ich hatte keine Lust auf Sauerei in meinem Topf. Allerdings fand ich die immer schon sehr lecker und hab sie gerne gegessen, wenn sie in einem Restaurant oder Hotel zum Frühstück angeboten wurden. Letztens habe ich eine Variante gesehen, wie man pochierte Eier machen kann, ohne das Risiko, dass sie im Wasser kaputt gehen oder Ähnliches. Man nimmt einfach eine gut geölte Muffinform, gibt das Ei hinein und beträufelt es vorsichtig mit einem Esslöffel Wasser. Dann lässt man es je nach Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze 7-9 Minuten kochen und tadaaaaa! Fertig sind die pochierten Eier. Ja, klar, es ist geschummelt, aber es ist sogar für einen Fingerfertigkeitskrüppel wie mich machbar!
Da ich allerdings keine Lust auf “normale” pochierte Eier mit Sauce Hollandaise hatte, habe ich mir die Freiheit genommen, sie mit etwas Bacon, Salat und Tomate (im Englischen kurz “BLT”) aufzupimpen. Alles zusammen schmeckt unheimlich lecker und macht sich nicht nur gut beim gemütlichen Sonntagsfrühstück, sondern ist auch sicherlich ein Hingucker, wenn man mal zum Brunch einläd.

Zutaten für 4 Portionen:
2 Toastbrötchen
4 Eier
1 große Tomate
eine Hand voll gemischter Blattsalat (Feldsalat oder Rucola geht auch)
4 Scheiben Bacon
2 Eigelb
125 g Butter plus ein bisschen extra
2 TL Limettensaft
Salz
Pfeffer
Wasser
Olivenöl

Zubereitung:
Heizt euren Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vor.
Schlagt 4 Eier in eine gut geölte Muffinform, würzt sie mit etwas Salz und Pfeffer und gebt je Ei einen Esslöffel Wasser hinzu. Stellt die Muffinform für etwa 7-9 Minuten in den Ofen und lasst sie danach etwas abkühlen.
Bratet den Bacon kross an und stellt ihn bei Seite. Wascht den Salat und die Tomate, schneidet letzteres in Scheiben. Toastet die Brötchen auf und legt sie mit der Oberseite auf einen Teller. Bestreicht diese mit etwas Butter, platziert darauf etwas Salat, eine Tomatenscheibe und etwas eine Scheibe Bacon.
Kommen wir nun zu der selbstgemachten Sauce Hollandaise. Ihr könnt natürlich auch fertige nehmen, aber ich wollte mich einfach rantrauen, weil ich das auch noch nie selber gemacht hatte.
Schmelzt die Butter und lasst sie ein bisschen abkühlen. Gebt die 2 Eigelb in eine Schüssel und schlagt sie zusammen mit dem Limettensaft in einem Wasserbad mit einem Handmixer schön schaumig (das macht man, um das Ei zu erwärmen, damit es nicht stockt, sobald man die Butter hineingibt). Gießt nun sehr, sehr langsam die Butter hinein und verrührt sie mit dem Ei. Schlagt alles so lange auf, bis es eine schöne, seidige Sauce gibt, würzt mit etwas Salz nach und dann kann das Highlight des Ganzen schon beginnen.
Holt nun die Eier aus ihrer Form und platziert sie vorsichtig auf dem Bacon. Gebt eine gute Portion der Sauce darüber, streut noch etwas Schnittlauch darüber und et violà!

Pochierte Eier BLT
Autor: Chiara
Zutaten
  • 2 Toastbrötchen
  • 4 Eier
  • 1 große Tomate
  • 1 Handvoll gemischter Blattsalat (Feldsalat oder Rucola geht auch)
  • 125 g Butter (plus etwas extra)
  • 2 TL Limettensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • Wasser
  • Olivenöl
Zubereitung
  1. Heizt euren Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vor.
    Schlagt 4 Eier in eine gut geölte Muffinform, würzt sie mit etwas Salz und Pfeffer und gebt je Ei einen Esslöffel Wasser hinzu. Stellt die Muffinform für etwa 7-9 Minuten in den Ofen und lasst sie danach etwas abkühlen.

  2. Bratet den Bacon kross an und stellt ihn bei Seite. Wascht den Salat und die Tomate, schneidet letzteres in Scheiben. Toastet die Brötchen auf und legt sie mit der Oberseite auf einen Teller. Bestreicht diese mit etwas Butter, platziert darauf etwas Salat, eine Tomatenscheibe und etwas eine Scheibe Bacon.

  3. Kommen wir nun zu der selbstgemachten Sauce Hollandaise. Ihr könnt natürlich auch fertige nehmen, aber ich wollte mich einfach rantrauen, weil ich das auch noch nie selber gemacht hatte.
    Schmelzt die Butter und lasst sie ein bisschen abkühlen. Gebt die 2 Eigelb in eine Schüssel und schlagt sie zusammen mit dem Limettensaft in einem Wasserbad mit einem Handmixer schön schaumig (das macht man, um das Ei zu erwärmen, damit es nicht stockt, sobald man die Butter hineingibt). Gießt nun sehr, sehr langsam die Butter hinein und verrührt sie mit dem Ei. Schlagt alles so lange auf, bis es eine schöne, seidige Sauce gibt, würzt mit etwas Salz nach und dann kann das Highlight des Ganzen schon beginnen.

  4. Holt nun die Eier aus ihrer Form und platziert sie vorsichtig auf dem Bacon. Gebt eine gute Portion der Sauce darüber, streut noch etwas Schnittlauch darüber und et violà!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *






* Checkbox GDPR is required

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO