Vegane Zucchininudeln

An diesem Rezept kann ich wieder einmal mehr sehen, wie sich mein Kochverhalten in den letzten Jahren geändert hat. Früher habe ich bei Nudelgerichten zuerst die Nudeln gekocht, die Sauce separat zubereitet und danach beides auf dem Teller zusammengefügt. One Pot Paste und dergleichen mal ausgenommen. Nachdem ich euch vor zwei Wochen gezeigt habe, wie sich meine Küchenausstattung über die Jahre verändert hat, dachte ich mir, es könnte auch nicht schaden zum Bloggeburtstag mein Lieblingsgericht  zu überholen!Heute koche ich die Nudeln, bis sie noch etwas mehr Biss haben, kippe etwas von dem Nudelwasser in die Sauce und lasse die abgegossenen Nudeln in der Sauce fertigkochen. Mittlerweile habe ich auch einen Spiralschneider und drehe die Zucchini dadruch. So vermischen sie sich noch besser mit den Nudeln und der Sauce und sind auch schneller durch. Im alten Zucchininudelrezept habe ich Rama Cremefine genommen, aber da ich nicht nur die Form der Zucchini ändern wollte, habe ich die Kochsahne durch Creme Vega ersetzt. Seit wir diese vegane Crème fraîche im Kühlregal stehen haben, versuche ich immer mehr Rezepte damit. Habt ihr sie auch schon ausprobiert? Wenn ja, verratet uns doch mal, wofür! Ich bin auf jeden Fall sehr begeistert davon und die Sauce der Zucchininudeln ist einfach klasse geworden!

Vegane Zucchininudeln

Zutaten für 2 Personen:
160 g Nudeln
2 Zucchini
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
150 g Creme Vega
50 ml Weißwein
1 TL Salz
Pfeffer nach Belieben
1/2 TL Muskatnuss
1 TL italienische Kräuter
geräuchertes Paprikapulver nach Belieben
1 TL Olivenöl

Zubereitung:
Schält die Zwiebel und den Knoblauch. Schneidet die Zwiebel in kleine Würfel und hackt die Knoblauchzehe. Wenn ihr keine Lust auf Knoblauchfinger habt, könnt ihr die Zehe auch gerne durch eine Presse jagen.
Wascht die Zucchini, scheidet die Enden ab und dreht sie durch den Spiralschneider. Wer keinen hat, schneidet sie entweder in dünne Scheiben und kann sie mit einem Sparschäler in dünne Streifen schneiden.
Erhitzt in einer Pfanne das Öl und bratet darin die Zwiebeln an, bis sie durchsichtig werden. Gebt nun die Zucchinispiralen dazu und rührt den Knoblauch unter. Während das Gemüse köchelt, kocht die Nudeln eine Minute unter der angegebenen Zeit und stellt etwa 50 ml Nudelwasser bei Seite. Gießt die Nudeln dann ab und stellt sie bei Seite.
Löscht die Pfanne mit dem Weißwein ab und rührt dann die Creme Vega unter. Kippt dann die Nudeln dazu, gießt das Nudelwasser hinterher und rührt abermals um. Die Stärke in dem Nudelwasser sorgt dafür, dass die Sauce besser an den Nudeln haftet und sämiger wird. Schmeckt nun alles mit den Gewürzen ab und lasst die Nudeln fertigkochen.
Jetzt müsst ihr nur noch anrichten und fertig die veganen Zucchininudeln! Guten Appetit!

Vegane Zucchininudeln
Course: Hauptgericht
Portionen: 2 Personen
Autor: Chiara
Zutaten
  • 160 g Nudeln
  • 2 Zucchini
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150 g Weißwein
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer nach Belieben
  • 1/2 TL Muskatnuss
  • 1 TL italienische Kräuter
  • geräuchertes Paprikapulver nach Belieben
  • 1 TL Olivenöl
Zubereitung
  1. Schält die Zwiebel und den Knoblauch. Schneidet die Zwiebel in kleine Würfel und hackt die Knoblauchzehe. Wenn ihr keine Lust auf Knoblauchfinger habt, könnt ihr die Zehe auch gerne durch eine Presse jagen.

  2. Wascht die Zucchini, scheidet die Enden ab und dreht sie durch den Spiralschneider. Wer keinen hat, schneidet sie entweder in dünne Scheiben und kann sie mit einem Sparschäler in dünne Streifen schneiden.

  3. Erhitzt in einer Pfanne das Öl und bratet darin die Zwiebeln an, bis sie durchsichtig werden. Gebt nun die Zucchinispiralen dazu und rührt den Knoblauch unter. Während das Gemüse köchelt, kocht die Nudeln eine Minute unter der angegebenen Zeit und stellt etwa 50 ml Nudelwasser bei Seite. Gießt die Nudeln dann ab und stellt sie bei Seite.

  4. Löscht die Pfanne mit dem Weißwein ab und rührt dann die Creme Vega unter. Kippt dann die Nudeln dazu, gießt das Nudelwasser hinterher und rührt abermals um. Die Stärke in dem Nudelwasser sorgt dafür, dass die Sauce besser an den Nudeln haftet und sämiger wird. Schmeckt nun alles mit den Gewürzen ab und lasst die Nudeln fertigkochen.Jetzt müsst ihr nur noch anrichten und fertig die veganen Zucchininudeln! Guten Appetit!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Recipe Rating