Nähen für Sternkinder Runde 2

Man muss sein Glück teilen, um es zu multiplizieren. Marie von Ebner-Eschenbach

Ein Zitat, dass sicher jeder schon mal gehört hat. Aber es passt einfach sehr. Meine alte Nähmaschine war mir ja vor einer Weile kaputt gegangen, wie ich traurig im Blog berichtete. Daraufhin hat die liebe Ayse darunter kommentiert, dass sie eine Nähmaschine für mich hätte. In einem kurzen E-Mail und WA Schriftverkehr erzählte sie mir, dass sie viel Glück in ihrem bisherigen leben hatte und es weiter geben wollte. In Form einer Nähmaschine, die sie nicht mehr wirklich benutzte. Ich konnte mein Glück kaum fassen.

Bis das Paket mit der Nähmaschine dann den Weg zu mir fand, sollte es noch etwas dauern aufgrund von äußeren Umständen. Aber offensichtlich hatte sie nicht nur etwas Nähglück geteilt, sondern auch so etwas Glück rüber geschickt. Denn anderthalb Monate nach unserem Gespräch hatte ich dann endlich nach langer suche ne Zusage für einen neuen Job. Und auch allgemein ging es wieder bergauf, wenn man von dem kleinen desaster mit dem Auto absieht, aber das war bei einem alten Auto dann doch irgendwie auch absehbar.

Na ja jedenfalls gibt’s hier heute erst mal wieder ein paar neue Sachen, die ich für Sternenkinder genäht habe. Die erste Ladung habe ich zwischenzeitlich bei Hanna abgegeben. Die sind also vielleicht schon im Einsatz. Dank den Leuten aus Mamas Turnergruppe habe ich ein paar Brautkleider und Taufkleider bekommen, die ich nun umarbeite. Außer den Kleidern habe ich auch noch einen großen Karton mit verschieden Borten bekommen. Die ich auch noch dekorativ auf den Taufauflegern und den Schiffen anbringen.

Hier sind einfach ein paar Fotos von den Sachen, die kürzlich fertig geworden sind.

 

 

Ab damit zum Creadienstag und HOT.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

* Checkbox GDPR is required

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO