Koch mein Rezept – Schwäbischer Träubleskuchen nach (no) plain Vanilla Kitchen

So heute geht es hier wieder weiter. Die etwas längere Sommerpause war mehr wie nötig! Doch jetzt starten wir durch mit einem neuen Beitrag für Koch mein Rezept, eine Reihe, bei der man super neue Blogs kennenlernen kann, denn man bekommt einen Blog zugelost, aus dem man ein Rezept nachkochen soll. Da entdeckt man wirklich tolle neue Blogs. Ich kann es nur empfehlen. Aktuell läuft gerade die Anmeldung für die Oktober/November Runde.

Unser Partnerblog für Juni/Juli, ja etwas spät, war (no) plain Vanilla Kitchen und die Rezeptauswahl war wirklich nicht einfach. Die Auswahl ist wirklich umfangreich und umfasst sowohl herzhafte als auch süße Speisen. Wer allerdings Fleisch-Gerichte sucht, muss schon sehr tief graben, denn seit 2014 ist der Blog komplett vegetarisch.

Beim Stöbern hat zuerst ein Rezept für Pide mit Spinat und Feta meine Aufmerksamkeit erregt. Ich liebe Pide mit Spinat und Feta! Aber dann sollte es doch anders kommen. Denn die Johannisbeeren waren reif und reichlich vorhanden. Also habe ich mal nach entsprechenden Rezepten im Blog gestöbert und gleich zwei tolle Rezepte in der engeren Auswahl: Johannisbeerschnitten und Schwäbischer Träubleskuchen. Für Letzteren hatte ich dann alle Zutaten parat. Aber ein bisschen Variation musste dann doch sein, denn meine Stachelbeeren waren schon überreif. Für einen Singlehaushalt habe ich die Menge auf eine kleine 18 cm Form angepasst. Bei den Haselnüssen habe ich das Halbieren verpeilt, aber der Kuchen war trotzdem super lecker, nur nicht ganz so saftig.

Die Pide will ich aber definitiv auch noch ausprobieren!

Schwäbischer Träubleskuchen mit Stachelbeeren

Zutaten:

Teig
50 g Vollkornmehl
75 g Weizenmehl
0,5 Scoope Chunky Flavour Puddingcreme
2 Eigelb
125 g Butter
1 EL Wasser

Füllung
2 Eiweiß
1,5 Scoope Chunky Flavour Himbeer-Joghurt
250 g Johannisbeeren
100 g Stachelbeeren
100 g gemahlene Haselnüsse
1 EL Grieß

Die Zutaten für den Teig zu einem Mürbeteig verarbeiten und die Springform (18 cm Durchmesser) auskleiden. Den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen.

Für die Füllung Eiweiß steif schlagen, danach das Chunky einrühren. Johannisbeeren, Stachelbeeren, Haselnüsse und Grieß unterrühren. Die Füllung in die Form geben, glatt streichen und bei 200°C für ca. 50 Minuten backen. Gegen Ende ggf. mit Alufolie abdecken.

5 from 1 vote
Schwäbischer Träubleskuchen mit Stachelbeeren
Autor: Daniela
Zutaten
Teig
  • 50 g Vollkornmehl
  • 75 g Weizenmehl
  • 0,5 Scoope Chunky Flavour Puddingcreme
  • 2 Eigelb
  • 125 g Butter
  • 1 EL Wasser
Füllung
  • 2 Eiweiß
  • 1,5 Scoope Chunky Flavour Himbeer-Joghurt
  • 250 g Johannisbeeren
  • 100 g Stachelbeeren
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 EL Grieß
Zubereitung
  1. Die Zutaten für den Teig zu einem Mürbeteig verarbeiten und die Springform (18 cm Durchmesser) auskleiden. Den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen.
  2. Für die Füllung Eiweiß steif schlagen, danach das Chunky einrühren. Johannisbeeren, Stachelbeeren, Haselnüsse und Grieß unterrühren. Die Füllung in die Form geben, glatt streichen und bei 200°C für ca. 50 Minuten backen. Gegen Ende ggf. mit Alufolie abdecken.

2 Comments Add yours

  1. 5 stars
    noch so ein geniales rezept! mensch und ich Esel hab letztes Wochenende die letzten Johannisbeeren verbraucht :0( wird trotzdem gespeichert :0) Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    1. Daniela says:

      Spätestens nächstes Jahr gibt es bestimmt neue 😀

Leave a Reply to Ulrikes Smaating Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Recipe Rating