Food Blog Day Frankfurt – Besser spät als nie!

Seit dem Food Blog Day in Frankfurt sind schon ein paar Tage ins Land gezogen. Da ich jedoch völlig in den Vorbereitungen für das nächste LARP stecke, deshalb war es allgemein so ruhig, habe ich nicht die Ruhe gefunden mich ans Schreiben zu machen. Außerdem musste ich noch einen dringenden Text auf der Arbeit fertig schreiben und hatte dann abends einfach keine große Lust, noch was am PC zu schreiben. ^^’

Schon beim Erstellen meines Workshopplans war mir klar, dass dieser Tag lang und voll wird. Daher war mein ursprünglicher Tag so geplant, dass er erst um 10:00 Uhr mit dem Schneidkurs bei Zwilling anfängt. Da mir eine Freundin jedoch den Alpro Workshop ans Herz legte, habe ich spontan einen Tag vor der Veranstaltung noch schnell einen Platz in dem Workshop dazu gebucht. Und bin infolgedessen am Samstag viel zu früh aufgestanden. Aber es hat sich gelohnt!

Food Pairing
Der Kurs fing damit an, dass wir erst mal geklärt haben, was für Geschmack es gibt und wie die anderen Sinne ebenfalls damit zu tun haben.

Dann konnten alle endlich anfangen ihren eigenen Smoothi zu kreieren. Alpro hatte dazu ein paar Vorschläge vorbereitet, die wir dann noch verändern konnten. Mein Smoothie bestand aus Mandelmilch, Tomate, Traube und einem Hauch Kakao. Leider waren die Tomaten nicht reif und alle, die mit Tomate gearbeitet haben, hatten Probleme mit ihren Getränken. Hab dann einfach noch ein paar Erdbeeren dazugegeben. Leider hat niemand so wirklich auf die Zeit geachtet und plötzlich war es schon 10 Uhr und somit eigentlich schon längst Zeit für den Schneidkurs. Daher bin ich nicht mehr dazu gekommen meine Kreation hübsch anzurichten und zu fotografieren. Dabei hatten die Workshopleiter extra dafür sogar verschiedene Gläser und so besorgt.

Alpro 1

Alpro 2

Schneidkurs
Mit reichlich Verspätung ich dann um etwa 10:25 bei Zwilling an. Der Workshop war schon im vollen Gange aber ich konnte noch einsteigen. Leider war es irgendwie viel zu voll. Aber wir kamen noch rechtzeitig um Möhrenstäbchen, -würfel und Zwiebelwürfel zu schnippeln. Außerdem haben wir noch Tomaten mit einem Filetiermesser geschält. Ich bin ja normal immer so faul und schäle sie einfach gar nicht. Aber mit dem Filetiermesser ging es echt schnell. Vermutlich werde ich trotzdem weiter die Tomate komplett verwenden.

Zwilling 2

Zwilling 1

Zeitmanagement
Direkt im Anschluss, zum Glück ohne Locationwechsel, war ein Workshop über Zeitmanagement. Eigentlich hatte ich diesen Workshop nur gewählt, um nicht zwei Stunden Pause zu haben. Aber der Workshop hat mich positiv überrascht und ich konnte einige Sachen mitnehmen. Auch wenn ich meinen Blog bei Weitem nicht so semiprofessionell betreibe wie einige meiner Mitblogger vor Ort.

Nach Zeitmanagement war dann eine etwas größere Mittagspause

Gekocht und gemixt mit Phillips
Hier wurde lecker gekocht und später auch gegessen. Jedenfalls nach anfänglichen Zickerreien der Technik. Aber das kann immer mal passieren. Ich hätte mir aber irgendenwie die Rezepte gewünscht.

Phillips 1

Phillips 2

Kerrygold Butter-Workshop
Dieser Workshop hat mir insgesamt nicht so gut gefallen. Es gab eine kurze Vorstellung von Kerrygold und dann konnten wir frei mit den vorhandenen Zutaten die Butter mischen. Leider gab es keine Tipps, was gut zusammenpasst oder Ähnliches. Das war etwas Schade. Ich hätte auch gerne die Möglichkeit gehabt meine Butter mitzunehmen. Keine Ahnung kleine Plastikdose, Bloggername drauf und dann in den Kühlschrank und zur Abendveranstaltung kann man es dann abholen. Ja ich schmeiße einfach nicht gerne Lebensmittel weg.

Kerrygold

Als Nächstes wäre eigentlich der Workshop Food Fotografie gekommen. Leider hatte ich hier jedoch die falsche Zeit notiert und war daher ne Stunde zu spät vor Ort. Scheinbar wurde die Uhrzeit noch mal geändert und ich hab mir Do Abend aus dem Buchungssystem die falsche Zeit abgeschrieben. Hatte vor Ort auch nicht mehr auf den Plan geschaut, da ich mir meine Zeiten ja schon notiert hatte. Freitag kam zwar noch eine Email rum in der stand jedoch nur etwas von geänderten Räumlichkeiten nicht von geänderten Zeiten. War jedenfalls auch nicht alleine mit dem Problem. War halt sehr sehr schade. Da ich dann aber schon vor Ort war und in dem Zeitfenster nichts geplant war, habe ich mich spontan einfach dem Workshop zum Thema Kooperationen angeschlossen. Das war sehr interessant. Aber ich hab bei so was immer das Gefühl, dass mein Blog da nicht so wirklich rein passt, weil ich eben nicht nur ein großes Thema habe, sondern eben eher zwei (Food & LARP) oder drei (Food, LARP & Kerzen) Themenbereiche bediene. Aber grundsätzlich ein sehr spannendes Thema.

Food Fotografie mit Reisfit
Mein letzter Workshop vor der Abendveranstaltung war der Fotoworkshop von Reisfit. Der Workshop war nett gemacht, aber nicht ganz das was ich erwartet habe. Hätte den Workshop vermutlich eher mit schöne Fotos für Instagram betitelt. Dafür kenne ich jetzt aber eine Bildbearbeitungssoftware fürs Handy und ein bisschen was über richtiges Lichtsetzen haben wir ja auch gelernt. Ich schätze einfach, dass Fotografie nichts ist, was man mal eben in 45 Minuten abhandeln kann.

Reisfit

Fazit

Der Food Blog Day war einfach großartig trotz schmerzender Füße vom vielen hin und her Laufen und rum stehen während der Workshops. Für das nächste Mal muss ich mir unbedingt auch endlich mal Visitenkarten erstellen. Aber das habe ich mir nach den letzten 3 Bloggertreffen auch schon gedacht. Vielleicht schaffe ich es irgendwann tatsächlich mal mir welche zu machen. Leider habe ich es total versäumt, mir von den Bloggern mit denen ich gesprochen habe Karten geben zu lassen. Na ja muss ich nächstes Mal besser organisiert sein, wenn ich schon kein Namengedächtnis besitze…

+ liebevoll gestaltete Workshops
+ nette Gespräche
+ sehr tolle Abendveranstaltung
+ breites Angebot an Workshops da war wirklich von allem etwas dabei.

– Zeitplanung.. Locationwechsel war nur schwer machbar. Entweder längere Pausen zwischen den Workshops oder alle Workshops an einem Ort. Teilweise hatten die Workshopleiter zudem die Zeit nicht im Blick. Als Teilnehmer achtet man nicht so drauf, da man glaubt, dass der Workshopleiter die Zeit im Auge hat.
– Der Fotografieworkshop von Reisfit hätte einen anderen Namen und Beschreibung gebraucht. Er war gut, nur nicht das, was man erwartet hat.
– Kurzfristiger Uhrzeitwechsel. Ich hatte meinen Zeitplan von Hand Do Abend rausgeschrieben. Dabei hab ich in meine Online Buchung geschaut. Leider wurde die Workshopzeit von meinem Fotokurs von 17:15 auf 16:15 geändert. Fr morgen kam zwar eine Email rum aber dort war nur ein Locationwechsel vermerkt, daher habe ich nicht mehr auf die Uhrzeiten geschaut.
– Butterworkshop. Hätte irgendwie mehr erwartet als eine Vorstellung von Kerrygold und ein salopp gesagt da sind Gewürze, da ist die Butter, macht mal.
– leider nur ein Workshop zu Food Styling. Da hätte man sicher 3 voll bekommen. Jedenfalls habe ich sehr oft gehört, dass der Kurs leider schon voll war.

Auch wenn es jetzt so aussieht, als ob die negativen Punkte überwiegen, hoffe ich sehr, dass der nächste Food Blog Day schon geplant ist! Denn es waren teils einfach nur Kleinigkeiten, die sicherlich bei einem ersten Event auftreten können. Ich wäre bei einer Wiederholung des Food Blog Days definitiv wieder dabei.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *