Farbverlaufskerze

Zusätzlich zur normalen Ausstattung werden benötigt:
Eine Pipette
Ein kleineres Gefäß zum Wachsschmelzen

Man bereitet die normale Menge Wachs in einer beliebigen Farbe vor und füllt ihn dann wie gewohnt in die Kerzenform.

Dann heißt es abwarten. In dem kleinen Gefäß erhitzt man ganz wenig Wachs und viel Wachsfarbkonzentrat, sodass die Farbe dort sehr sehr dunkel ist. Wenn das Wachs anfängt kalt zu werden, gibt man mit einer Pipette das Farbwachs hinzufügen und ein paar Mal mit der Pipette pumpen damit es sich verwirbelt.


Das kann man mit beliebig viel Farbwachs wiederholen bis man die gewünschte Färbung erreicht.

Fertige Kerze

6 thoughts on “Farbverlaufskerze”

  1. Hallo zusammen, ich habe eine Frage, ich habe Probleme beim Kerzen gießen und vllt habt ihr ja einen Rat für mich.

    Beim entformen sind meine Kerzen mit einem milchigen schleier überzogen, so das man die Farben nicht klar und deutlich sehen kann!

    Ich gieße im übrigen mit Paraffin Wachs

    Es wäre sehr nett von euch, wenn ihr mir sagen könntet, wie ich dieses Phänomen abstellen könnte!
    Ich danke euch im Voraus

    Gruß Dennis

    1. Hi,
      also meine erste Idee wäre, dass du dein Wachs nicht heiß genug machst. Gießt du frei schnauze wenn es flüssig ist oder überprüfst du die Temperatur vorm Gießen? Kerzen werden schnell milchig wenn das Wachs nicht heiß genug war.
      Ich Empfehle dazu auch den Grundlagen Artikel übers Kerzengießen
      Wenn du oft zu kalt gießt, kann auch die Form einfach dreckig sein, mal alle Wachsreste raus machen.

  2. Hallo, danke für die rasche Antwort 🙏🏼

    das könnte sein das ich zu „kalt“ gieße, somit sollte ich mit 90 grad gießen, ich messe die Temperatur leider nicht, werde ich morgen mal tun!

    Des Weiteren, habe ich meine Formen mit kochend Wasser aus gespült, was wahrscheinlich auch nicht ausreichend ist!

    Ich hätte da noch eine Frage

    Ist es so, das Stearin einen nicht so großen Gieß Krater hinterlässt wie Paraffin?

    Ich danke nochmals im Voraus

    Ps: ist es grundsätzlich okay wenn ich hier ein paar Fragen stellen könnte?

    Gruß Dennis

    1. Stearin macht keinen Krater. Das Problem ist da, dass du innen Luftblasen hast statt des Kraters. Du musst also das Aushärtende Kerzenwachs am Boden immer wieder kaputt brechen und auffüllen. Wenn du das nicht machst, haste am Ende Luftkammern.
      Aber wenn du mal mit Stearin gießt, sind deine Formen danach komplett sauber. Denn Stearin zieht alles an Wachsressten aus deiner Form raus.

Leave a Reply to winhall Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

* Checkbox GDPR is required

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO