Archives

Kokos-Pannacotta mit Mango-Aprikosensauce

Pannacotta hab ich noch nie selber gemacht. Als ich letztens in einer Pizzaria essen war und es zum Nachtisch Pannacotta mit Erdbeersauce gab, überkam mich der Gedanke, dass dieser Nachtisch eigentlich gar nicht so schwer zu machen sein dürfte. Schließlich heißt “Pannacotta” nichts anderes als “gekochte Sahne”. Also habe ich mich hingesetzt und ein paar Rezepte gewälzt. Da allerdings die Erdbeersaison rum ist und ich keine gefrorenen Früchte nehmen wollte, habe ich mich zu einer Mango-Aprikosensauce entschieden und zu Mango passt Kokos einfach so gut, dass ich eine Kokospannacotta zusammengerührt habe. Sie ist echt gut geworden und das Rezept möchte ich gerne mit euch teilen 🙂 .
Dieser Nachtisch lässt sich super am Tag vorher vorbereiten, braucht auch nicht wirklich lange in der Herstellung und passt super nach einem deftigen und mächtigen Essen. Vielleicht ist das was für euer Weihnachtsessen?

Zutaten für 4 Portionen:
1 Beutel Gelantine Fix (oder 3 Blatt Gelantine)
200 ml Kokosmilch
200 ml Schlagsahne
50 g Zucker
1 Mango
eine Hand voll getrocknete Aprikosen
Kokosraspel
Zartbitterschokolade

Zubereitung:
Kokosmilch und Sahne in einem Topf erhitzen, bis es eine sähmige Masse ist. Rührt nun das Gelantine Fix unter und zum Schluss den Zucker.
Verwendet ihr Blattgelantine, weicht sie nach Packungsangabe in kaltem Wasser ein und drückt sie gut aus. Rührt sie dann in die etwas abgekühlte Kokossahne ein, bis die Gelantine aufgelöst ist. Gebt den Zucker noch dazu.
Füllt die Pannacotta in Dessertgläser um und stellt sie für mindestens 3 Stunden kalt. Über Nacht geht natürlich auch 🙂 . Ist die Pannacotta fest, schnappt euch die Mango und verarbeitet sie so, dass ihr kleine Würfel in eine Schüssel geben könnt. Würfelt die Aprikosen ebenfalls und rührt sie unter die Mango. Püriert das Obst und gebt die Sauce über die ausgekühlte und feste Pannacotta. Dekoriert euren Nachtisch noch mit Kokos- und Schokoraspeln und serviert ihn mit einem kleinen Löffel.
Das war es auch schon und zack habt ihr einen leckeren Nachtisch!

Kokos-Pannacotta mit Mango-Aprikosensauce
Autor: Chiara
Zutaten
  • 1 Beutel Gelantine Fix (oder 3 Blatt Gelantine
  • 200 ml Kokosmilch
  • 200 ml Schlagsahne
  • 50 g Zucker
  • 1 Mango
  • eine Hand voll getrocknete Aprikosen
  • Kokosraspel
  • Zartbitterschokolade
Zubereitung
  1. Kokosmilch und Sahne in einem Topf erhitzen, bis es eine sähmige Masse ist. Rührt nun das Gelantine Fix unter und zum Schluss den Zucker.
    Verwendet ihr Blattgelantine, weicht sie nach Packungsangabe in kaltem Wasser ein und drückt sie gut aus. Rührt sie dann in die etwas abgekühlte Kokossahne ein, bis die Gelantine aufgelöst ist. Gebt den Zucker noch dazu.

  2. Füllt die Pannacotta in Dessertgläser um und stellt sie für mindestens 3 Stunden kalt. Über Nacht geht natürlich auch 🙂 . Ist die Pannacotta fest, schnappt euch die Mango und verarbeitet sie so, dass ihr kleine Würfel in eine Schüssel geben könnt. Würfelt die Aprikosen ebenfalls und rührt sie unter die Mango. Püriert das Obst und gebt die Sauce über die ausgekühlte und feste Pannacotta.

  3. Dekoriert euren Nachtisch noch mit Kokos- und Schokoraspeln und serviert ihn mit einem kleinen Löffel.
    Das war es auch schon und zack habt ihr einen leckeren Nachtisch!

Kokosmilchreis mit Mangopüree

Milchreis ist eines meiner liebsten Gerichte. Ob simpel mit Zimt und Zucker oder Apfelmus, oder aber auch etwas aufwendiger mit heißen Kirschen und Schokosauce: Milchreis kann ich eigentlich immer essen.
Letztens hatte ich noch eine Dose Kokosmilch im Schrank stehen, die ich seit Jahren vergessen hatte und auch die Mango in meiner Obstschale bettelte quasi darum vernichtet zu werden. Milchreis hab ich eigentlich immer im Haus, also beschloss ich kurzer Hand eine etwas tropischere Variante meiner Leibspeise zu zaubern.
Wenn das Mangopüree abgekühlt ist und eventuell noch kurz einen Besuch im Kühlschrank hinter sich hatte, schmeckt der Kombination gleich noch besser! Heißer Milchreis und erfrischendes Mangopüree. Dazu noch Kokosraspel…perfekt!
Lange Rede, kurzer Sinn. Hier habt ihr mein Rezept dazu:

Zutaten:

250g Milchreis
1 Dose Kokosmilch
Milch
Vanillezucker
1 reife Mango (eine Dose Mangoscheiben)
Kokosraspel

Zubereitung:

Gebt die Kokosmilch in einen Topf und erhitzt sie vorsichtig. Gebt den Milchreis hinzu und lasst ihn bei mittlerer Hitze und unter ständigem Rühren köcheln.
Rührt die normale Milch nach Belieben unter und süßt euren Milchreis mit Vanillezucker.
Für das Mangopüree schält ihr die Mango, kocht sie mit etwas Zucker und Wasser in einem weiteren Topf auf und püriert sie dann. Wenn ihr keine frische Mango habt und zu der Dosenvariante greift, kippt den Inhalt in einen Topf und kocht alles kurz auf. Püriert sie ebenfalls.
Hat euer Milchreis die richtige Konsistenz, serviert ihn in einer Schüssel, gießt das Magopüree darüber und bestreut alles mit Kokosraspeln.
An die Löffel, fertig, los!

5 from 1 vote
Kokosmilchreis mit Mangopüree
Zutaten
  • 250 g Milchreis
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Milch
  • Vanillezucker
  • 1 reife Mango (oder eine Dose Mangoscheiben)
  • Kokosraspel
Zubereitung
  1. Gebt die Kokosmilch in einen Topf und erhitzt sie vorsichtig. Gebt den Milchreis hinzu und lasst ihn bei mittlerer Hitze und unter ständigem Rühren köcheln.
    Rührt die normale Milch nach Belieben unter und süßt euren Milchreis mit Vanillezucker.

  2. Für das Mangopüree schält ihr die Mango, kocht sie mit etwas Zucker und Wasser in einem weiteren Topf auf und püriert sie dann. Wenn ihr keine frische Mango habt und zu der Dosenvariante greift, kippt den Inhalt in einen Topf und kocht alles kurz auf. Püriert sie ebenfalls.

  3. Hat euer Milchreis die richtige Konsistenz, serviert ihn in einer Schüssel, gießt das Magopüree darüber und bestreut alles mit Kokosraspeln.
    An die Löffel, fertig, los!