Pasta mit grünem Gemüse

Während des Kontaktverbots hat sich so einiges geändert. Freunde treffen ging bis vor Kurzem gar nicht, also haben wir versucht, allmögliche Aktivitäten online zu gestalten. Pen&Paper via Discord, Uno kann man zum Beispiel ja auch online zusammen spielen, warum also nicht auch zusammen kochen? Facetime und gib ihm. Auf die Idee bin ich gekommen, weil Danny mir mal vom Synchronbacken erzählt hat. Wir haben kurz drüber geredet, die Möglichkeiten abgecheckt und dann einen Termin ausgemacht. Wir haben uns für Nudelgerichte entschieden, weil wir dafür noch alles im Haus hatten, damit wir nicht nochmal extra einkaufen gehen mussten. Hätten wir natürlich machen können und jeder hätte dann seine Version desselben Gerichts gezeigt, aber so fand ich es viel schöner. Es gab den Rahmen und jeder hat gekocht, worauf er Lust hatte.  Heute zeige ich euch, was ich zusammengerührt habe und am Donnerstag ist Danny dran. Beide Rezepte gingen super fix und waren sehr lecker! Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen und vergesst nicht: Nehmt einfach das, was ihr noch da habt. Ich lager viel im Freezer, aber wenn ihr eher Dosen- und Einmachglaskinder seid und folgende Gemüsesorten nur so habt, dann nehmt sie ruhig! Geschmacklich wird sich daran kaum was ändern und wenn ihr keine Spaghetti habt, nehmt einfach die Nudeln, die ihr zu Hause habt.

Zutaten:
250 g Spaghetti
1 Tasse Erbsen, gefroren
1 Tasse grüner Spargel, gefroren
1 Tasse Brechbohnen, gefroren
1/2 Tasse Parmesan, gerieben
3 EL rotes Pesto
1 Knoblauchzehe
1 kleine Zwiebel
1 EL Öl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Kocht die Nudeln in reichlich gesalzenem Wasser, bis sie kurz vor al dente sind. Schöpft eine halbe Tasse Nudelwasser ab und gießt dann die Nudeln ab.
Schält die Zwiebel und den Knoblauch, schneidet die Zwiebeln in halbe Ringe und hackt den Knoblauch klein. Erhitzt das Öl in einer Pfanne und bratet die Zwiebeln darin an, bis sie durchsichtig werden. Gebt dann das grüne Gemüse dazu, reduziert die Hitze um die Hälfte und rührt dann erst den Koblauch unter, damit er euch nicht verbrennt. Lasst alles unter Rühren auftauen und gebt dann das Pesto dazu. Gebt dem Ganzen etwa 5 Minuten, gebt dann das bei Seite gestellte Nudelwasser dazu und rührt die Spaghetti unter. Lasst die Nudeln in der Sauce fertig kochen und würzt zum schluss alles mit Salz und Peffer.
Durch das Nudelwasser haftet die Sauce besser an den Nudeln und ingesamt ist die Sauce etwas bindender. Serviert eure Pasta mit ordentlich Parmesan und lasst es euch schmecken!

Pasta mit grünem Gemüse
Autor: Chiara
Zutaten
  • 250 g Spaghetti
  • 1 Tasse Erbsen gefroren
  • 1 Tasse grüner Spargel gefroren
  • 1 Tasse Brechbohnen gefroren
  • 1/2 Tasse Parmesan
  • 3 EL rotes Pesto
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 EL Öl
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung
  1. Kocht die Nudeln in reichlich gesalzenem Wasser, bis sie kurz vor al dente sind. Schöpft eine halbe Tasse Nudelwasser ab und gießt dann die Nudeln ab.

  2. Schält die Zwiebel und den Knoblauch, schneidet die Zwiebeln in halbe Ringe und hackt den Knoblauch klein. Erhitzt das Öl in einer Pfanne und bratet die Zwiebeln darin an, bis sie durchsichtig werden. Gebt dann das grüne Gemüse dazu, reduziert die Hitze um die Hälfte und rührt dann erst den Koblauch unter, damit er euch nicht verbrennt. Lasst alles unter Rühren auftauen und gebt dann das Pesto dazu. Gebt dem Ganzen etwa 5 Minuten, gebt dann das bei Seite gestellte Nudelwasser dazu und rührt die Spaghetti unter. Lasst die Nudeln in der Sauce fertig kochen und würzt zum schluss alles mit Salz und Peffer.Durch das Nudelwasser haftet die Sauce besser an den Nudeln und ingesamt ist die Sauce etwas bindender. Serviert eure Pasta mit ordentlich Parmesan und lasst es euch schmecken!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *






* Checkbox GDPR is required

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO