Alte Projekte neu: LARP tauglicher Quidditch Besen

Schon vor laaaaaanger Zeit.. genau genommen kurz nach der RPC2011 hatte ich das Projekt „Eigener Besen“ mal gestartet. So weit so gut. Irgendwie hat es dann aber alles nicht ganz so gehalten, wie ich mir das vorgestellt hab und ich war dann unsicher, wie ich es besser hinbekomme.

Stand der Dinge:
Ich wollte aus einem schönen Strohbesen und einer Rohrisolierung einen schicken Besen fürs Harry Potter LARP bauen. Soweit der Plan. Besen und Isolierung im Baumarkt gleichzeitig besorgt, was den Vorteil hatte, dass ich die Isolierung einfach mal drüberstülpen konnte, um zu schauen, ob sie auch vernünftig passt.

 

Schritt 1: Die Strohborsten Formen
Dazu habe ich die Bänder aus dem Stroh gelöst, welche dafür sorgten, dass der Besen eine breite Form hatte. Mit besagten Bändern habe ich dann die Borsten am Ende zusammengebunden, damit sie eine schönere Form bekommen.

Schritt 2: Rohrisolierung anpassen
Um einen schönen Übergang zwischen Isolierung und Borsten zu bekommen, habe ich die Isolierung mehr schlecht als recht ein wenig zugeschnitten. Das hat schon mal gar nicht so gut funktioniert wie erhofft.

(Hab leider keine Fotos nur von der Isolierung)

Schritt 3: Rohrisolierung an Besenstiel kleben
Dieser Schritt war absolut fail! Anfangs hielt das Ganze sehr gut allerdings hat sich nach und nach der Kleber vom Holz gelöst und jetzt wackelt der Besenstiel in der Isolierung rum. Also muss es noch mal ab und dann wieder neu verkleben. Ich hoffe, dass der neue Kleber den ich besorgt habe besser hält als der alte.

Schritt 4: Alles gut trocknen lassen
Da ich den Besen mit Latex überziehen will und irgendwo gelesen habe, dass vom Kleber ausgehende Dämpfe das Latex kaputt machen, muss man den Besen min. 48Std oder so trocknen und Lüften lassen.
Schritt 5: Latex
Schweinerei mit Latex! Yay! Das macht doch spaß!
Ich weiß nicht genau, wie viele Schichten Latex man da so drauf machen muss, damit es anständig hält. Ich hab erst mal nur nen halben Liter Latex gekauft, weil ich es eigentlich für was ganz anders haben wollte.. aber das Projekt ist irgendwie komplett dahin gegangen ^^’’ Hoffe mal, dass es genug Latex ist 😀
Irgendwie soll das Ganze noch braun werden. Hab im Internet noch nicht ganz herausgefunden, welche Farbe sich am besten dazu eignet, mit Latex vermischt aufgetragen zu werden. Irgendwie schreibt da ja doch jeder was anders.

So da ich den Text bis hier vorgeschrieben hatte und nur vertrödelt hab ihn zu Posten…
Also ich hab jetzt mit Schritt 5 angefangen und habe mir so überlegt, dass so 8-12 Schichten wohl ne gute Sache wären. Bei der Farbe hab ich mich erst mal auf Acrylfarbe mit mir geeinigt. Ob das gut oder schlecht ist wird sich zeigen.. aber so teuer war die Rohrisolierung nun auch wieder nicht…
Hier mal die Fotos
 
Bild 1 zeigt die hochgradig professionelle Befestigung fürs matschen.
Bild 2+3 zeigen die erste Schicht Latex (immer schön was drunter legen!!)

Bild 4 zeigt den Besen mit der ersten Schicht mit Farbe
Bild 5 zeigt den Besen mit zwei Schichten mit Farbe

Ganz zufrieden bin ich im übrigen nicht. Der Übergang von Isolierung zu den Borsten sieht irgendwie kacke aus aber irgendwie hab ich es auch nicht besser hinbekommen und die spitze vorne ist unordentlich geschnitten. Im Großen und Ganzen also noch verbesserungswürdig. Aber ich will ja irgendwann mal fertig werden. Und da fehlen jetzt noch einige Schichten Latex und so…
Aber man will ja mit dem ersten Latexprojekt nicht gleich überstürzen 😀

Oh und ja natürlich gäbe es sicher auch andere/einfachere Wege einen Besen zu bekommen. Aber mein Ziel war es halt, dass der Besen wie eine Larpwaffe gepolstert ist, damit man damit nicht so leicht Leute verletzt. Ich würde ihn allerdings immer noch nicht als weich beschreiben… aber ich will damit ja auch keinem eins überziehen ;D

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *