Archives

Gnocchi Blumenkohl Pfanne

Ich hatte diesen putzigen bunten Blumenkohl entdeckt. Damit wollte ich dann irgendwas anstellen. Es sollte aber etwas sein, bei dem man die Farbe noch sehen kann. Sonst wäre es ja langweilig. Die Soße war schnell erledigt, ich war faul und habe ne fertig Soße genommen. Insgesamt war das Essen echt schnell fertig und dafür super lecker.

Zutaten:
600 g Hack
500 g Gnocchi
400 g Blumenkohl
2 Tomaten
1 Pck Helle Soße
250 ml Wasser
250 ml Sahne
Salz, Pfeffer, Oregano

Zubereitung:
Blumen kohl zerkleinern und waschen. Blumenkohl in Salzwasser bissfest kochen und zur Seite stellen. Gnocchi nach Packungsanweisung zubereiten und zur Seite stellen. Hackfleisch anbraten und mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen. Wasser und Sahne zum Hackfleisch geben und das Soßenpulver einrühren. Tomaten klein schneiden und zum Hack geben. Blumenkohl und Gnocchi in die Hacksoße geben. Alles umrühren und noch mal abschmecken.

Gnocchi Blumenkohl Pfanne
Course: Hauptgericht
Zutaten
  • 600 g Hack
  • 500 g Gnocchi
  • 400 g Blumenkohl
  • 2 Tomaten
  • 1 Pck Helle Soße
  • 250 ml Wasser
  • 250 ml Sahne
  • Salz Pfeffer, Oregano
Zubereitung
  1. Blumen kohl zerkleinern und waschen. Blumenkohl in Salzwasser bissfest kochen und zur Seite stellen. Gnocchi nach Packungsanweisung zubereiten und zur Seite stellen.

  2. Hackfleisch anbraten und mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen. Wasser und Sahne zum Hackfleisch geben und das Soßenpulver einrühren. Tomaten klein schneiden und zum Hack geben. Blumenkohl und Gnocchi in die Hacksoße geben. Alles umrühren und noch mal abschmecken.

Hackfleisch mit Blumenkohl-Kürbishaube

Vergangene Woche hatte ich plötzlich totalen Heißhunger auf Blumenkohl bzw. auf Blumenkohlpüree, als ich im Supermarkt war. Zu Hause angekommen hatte ich dann plötzlich keine Lust mehr auf Blumenkohl. Habt ihr das auch schon Mal? Also lag der Blumenkohl erst mal ne weile ungenutzt im Kühlschrank neben einem halben Kürbis, der auch noch von irgendwas übrig war. Da kam mir der Gedanke an Shepherd’s Pie. Dann habe ich einfach mal drauflos gekocht mit den Zutaten, die ich so im Haus hatte. Daraus entstand eine sehr leckere Variante mit Blumenkohl-Kürbispüree Haube.

Zutaten:
500g Hackfleisch
3 mittelgroße Zwiebeln
1 kleiner Hokkaido Kürbis
1 Blumenkohl
1 Dose rote Bohnen
2 EL Senf
2 EL Tomatenmark
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
Käse

Zubereitung:
Kürbis waschen und in Stücke schneide. Den Kürbis in Salzwasser weich kochen.

Blumenkohl waschen und in Stücke schneiden, dann ebenfalls in Salzwasser weich kochen.

Zwiebeln in Würfel schneiden und glasig anbraten. Dann das Hackfleisch anbraten. Wenn das Fleisch angebraten ist, die roten Bohnen hinzu geben. Die Fleischmasse mit Salz, Pfeffer, Tomatenmark und Senf würzen. Die Fleischmasse in eine oder mehrere Auflaufformen füllen. Ich mache meistens drei Formen, damit ich zwei einfrieren kann.

Das inzwischen hoffentlich weiche Gemüse abschütten und danach zusammen in einen Topf geben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und dann pürieren. Den Püree auf die Auflaufformen verteilen und glatt streichen. Käse nach belieben drüber geben.

Bei 200°C im Backofen überbacken bis der Käse langsam braun wird.

 

5 from 1 vote
Hackfleisch mit Blumenkohl-Kürbis Haube
Course: Hauptgericht
Zutaten
  • 500 g Hackfleisch
  • 3 mittelgroße Zwiebeln
  • 1 kleiner Hokkaido Kürbis
  • 1 Blumenkohl
  • 1 Dose rote Bohnen
  • 2 EL Senf
  • 2 EL Tomatenmark
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Käse
Zubereitung
  1. Kürbis waschen und in Stücke schneide. Den Kürbis in Salzwasser weich kochen.

  2. Blumenkohl waschen und in Stücke schneiden, dann ebenfalls in Salzwasser weich kochen.

  3. Zwiebeln in Würfel schneiden und glasig anbraten. Dann das Hackfleisch anbraten. Wenn das Fleisch angebraten ist, die roten Bohnen hinzu geben. Die Fleischmasse mit Salz, Pfeffer, Tomatenmark und Senf würzen. Die Fleischmasse in eine oder mehrere Auflaufformen füllen.

  4. Das inzwischen hoffentlich weiche Gemüse abschütten und danach zusammen in einen Topf geben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und dann pürieren. Den Püree auf die Auflaufformen verteilen und glatt streichen. Käse nach belieben drüber geben.

  5. Bei 200°C im Backofen überbacken bis der Käse langsam braun wird.

Neben dem herlich raschelnden Laub unter meinen Schuhen macht für mich der Kürbis den Herbst aus. Daher mache ich bei Antonellas Blogevent mit.