Archives

Creativworld 2019

Werbung (unbeauftragt, Markennennung)
Wie schon im letzten Jahr stand auch dieses Jahr die Creativworld wieder in meinem Terminkalender. Dieses Mal musste ich allerdings leider alleine hin, da Kiki leider keine Zeit hatte. Nachdem ich anfangs irgendwie den Eindruck hatte, dass es nicht wirklich viel neues gibt, zumindest nicht in den Bereichen in denen ich bastele. Aber ein paar coole Sachen konnte ich dann doch finden.

Ich mag es an der Creativworld sehr, dass man so viel ausprobieren kann. Ich könnte mich da auch gut morgens in den Workshopbereich setzen und dann einfach alles mitmachen. Aber da es ja immer nur 40 Plätze gibt, geht das natürlich leider nicht.

Eigentlich wollte ich ja nur den Samstag hin, aber nachdem ich einen Blick auf die Workshops den Sonntag geworfen habe, wollte ich dann doch den zweiten Tag noch hin. Da gab es einen Workshop zu Linoldruck, das fand ich in der Schule damals ziemlich cool, und einen Workshop mit Dremel Ledergravieren. Da ich ja doch häufiger mal mit Leder bastele, klang das sehr interessant. Aber fangen wir beim Samstag an.

 

Bei meinem Weg durch die Hallen bin ich irgendwie an einem Stand hängen geblieben, an dem Polymer Clay erst bedruckt wurde und dann konnte man ihn ausmalen. Dazu wurde quasi der Polymer Clay verflüssigt. War Ganz witzig. Nach der Vorführung konnten wir auch noch selbst mal ein Stück anmalen. Das ganze wird dann normal im Backofen ausgehärtet.

Dann ging es schon zum ersten Workshop. Es ging um einen Transfer Marker, mit dem man Laserdrucke auf Holz oder Stoff etc. übertragen werden kann. Das hatte ich schon in unterschiedlichen Versionen mal gesehen aber nie selbst ausprobiert. Ich muss gestehen es ist zwar im Prinzip recht einfach, aber braucht doch etwas üben. Mein erster Versuch auf Holz war offenbar zu feucht und die Farben sind verlaufen. Mit dem Stoff war es schon einfacher. Es war an sich ganz nett, da ich aber keinen Farblaserdrucker habe, wird’s eher nix für mich.

Direkt im Anschluss kam der Fimo Workshop, bei dem ein neues Fimo vorgestellt wurde. Das Fimo ist Leder/Kunstleder sehr ähnlich. Sowohl von der Optik als auch von der Haptik her. Es scheint auch rechts stabil zu sein. Vielleicht auch beim LARP ne Alternative wenn man kein Leder nutzen will aber die Optik gerne hätte. Aber dafür müsste ich noch ein bisschen experimentieren. Da es aber noch nicht auf dem Markt ist wirds wohl für diese LARP Saison eher nix. Was schade ist, immerhin muss ich gerade einen neuen Charakter ausstatten.

Dann habe ich meinen Platz in den Workshopreihen erst mal für andere Frei gemacht und mich weiter in den Hallen umgesehen. Es gab relativ viele Materialien fürs Zeichnen und für Scrapbooks, was mich eher weniger interessiert. Am Stand von Efco hat eine Frau vorgeführt, wie man mit Stencil Technik Taschen dekorieren kann. Das sah recht einfach aus und ich wollte es gerne selbst mal testen, eigentlich konnte man es hier nicht, aber Fragen kostet nix und dann konnte ich es selbst ausprobieren. Für mein erstes Mal hat es echt gut geklappt und die Glitzerfarbe ließ sich auch super verteilen. Die Farben der Tasche erinnern mich an Ravenclaw daher wird sie wohl für meinen Ravenclaw Charakter.

Der zweite Messetag fing dann für mich damit an, dass meine Bahn ausfiel. Total super. Ich wollte aber unbedingt in den Textil Soft Linol Printing Workshop, und auch keine Stunde am kalten Bahnhof stehen, also ab mit dem Auto nach Frankfurt. Dann war ich ein bisschen zu früh und hatte noch Zeit noch etwas durch die Hallen zu laufen und trotzdem sehr zeitig am Forum zu sein für den Workshop. Was auch ganz gut war, denn die Plätze waren sehr schnell alle besetzt. Das Thema interessierte offenbar viele. Abgesehen von einer mäßig guten Erfahrung mit Linoldruck in der Schule, blutige Finger und kaputte Bilder weil mit Messer abgerutscht beim Schnitzen, hatte ich da nix mit zu tun. Aber grundsätzlich finde ich das schon spannend eigene “Stempel” zu machen. Das Soft Linol war super angenehm zu bearbeiten und der Druck auf die Tasche hat wunderbar geklappt. Ich muss die Farbe noch Bügeln damit sie richtig fixiert ist aber das Ergebnis ist gut.

Da der Dremel Workshop der letzte des Tages war, musste ich noch ne ganze Weile warten. Was zu einem weiteren Rundgang durch die Hallen führte.

Danach ging es zurück zum Forum. Ich habe mir dann einfach von der Seitenkante aus noch einige Workshops angesehen. Da im Workshop “Soufflé der innovative besonders leichte Polymer Clay von Sculpe” noch platz war, habe ich den dann einfach mal mitgemacht. Ich muss ja gestehen, um wirklich einen Unterschied zwischen den einzelnen Marken zu erkennen, müsste ich vermutlich mehr damit arbeiten. Aber irgendwie liegt mir die Arbeit damit nicht so wirklich. Aber ich mag es den so zu marmorieren. Aber was soll ich mit jede Menge marmoriertem Zeug. xD

Zum Abschluss noch den Workshop zum Dremel Stylo+. Ich liebe das Gerät. Es liegt einfach so gut in der Hand viel besser als der klobige normale Dremel. Den Workshop an sich fand ich, im Vergleich zu den anderen Workshops, etwas schwach. Gerät hinlegen, Lederteile dazu und dann einfach mal los. Bei den anderen Workshops gab es ja immer irgendwie ein kleines Projekt. Das hat mir hier gefehlt. Klar war es ganz witzig, aber vielleicht hätte mans noch aufpeppen können, indem man einfach ein paar Graviertechniken oder so zeigt.