Archives

Brokkoli-Wirsing Quiche

Mit dem heutigen Rezept habe ich dann wirklich alles verarbeitet, was ich in meiner REWE Too Good To Go Tüte hatte. Von den Tüten waren noch übrig: ein Brokkoli, ein Rest Wirsing und eine mini Harzer Käse Rolle. Was also machen, um diese drei Zutaten gut unterzubringen. Ein wenig im Internet nach Inspiration gesucht aber dabei auch nichts Richtiges gefunden. Frustriert die Tabs geschlossen und dabei über ein Rezept für eine Quiche gestolpert, die ich mal ausprobieren wollte. Das hatte zwar überhaupt nichts mit meiner aktuellen Suche zu tun, aber spontan wollte ich nur noch eins: Quiche.

Gefüllt habe ich sie dann einfach mit den drei Zutaten, die ich noch übrig hatte. Was soll schon schief gehen. Das Ergebnis hat mich jedoch deutlich mehr begeistert als erwartet. Es passte wunderbar zusammen. Einzig der Boden der Quiche hätte vielleicht noch ein paar Minuten länger gebraucht. Aber ich hatte wirklich großen Hunger. Daher gibt es auch kein Foto von der ganzen Quiche. Das habe ich in meinem Hunger einfach vergessen, dabei sah sie so gut aus! Na ja ich habe halt genommen, was da ist und das fotografiert.

Ist euch das auch schon Mal passiert, dass ihr vor lauter Hunger vergessen habt euer essen zu fotografieren?

Zutaten
Teig
250 g Mehl
160 g Butter
1 Ei
1 Priese Salz
Füllung
300g Wirsing
1 kleiner Broccoli
4 Eier
250 ml Sahne
Salz
Pfeffer

Zubereitung
Teig
Mehl, Butter, Ei und Salz zu einem Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Füllung
Den Wirsing in mundgerechte Stücke schneiden und in Brühe für 3-4 Minuten kochen. Den Broccoli in kleine Röschen schneiden und ebenfalls etwas vorkochen.
In einer Schüssel Eier, Sahne, Salz und Pfeffer mischen.

Den Teig ausrollen und in eine Quicheform, oder in meinem Fall eine Kuchenform, legen. Das Gemüse einfüllen und mit der Soße übergießen.
Die Quiche für 35 Minuten bei 180 °C backen.

Brokkoli-Wirsing Quiche
Course: Hauptgericht
Autor: Daniela
Zutaten
Teig
  • 250 g Mehl
  • 160 g Butter
  • 1 Ei
  • 1 Priese Salz
Füllung
  • 300 g Wirsing
  • 1 kleiner Broccoli
  • 4 Eier
  • 250 ml Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
Teig
  1. Mehl, Butter, Ei und Salz zu einem Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Füllung
  1. Den Wirsing in mundgerechte Stücke schneiden und in Brühe für 3-4 Minuten kochen. Den Broccoli in kleine Röschen schneiden und ebenfalls etwas vorkochen.
  2. In einer Schüssel Eier, Sahne, Salz und Pfeffer mischen.
  3. Den Teig ausrollen und in eine Quicheform, oder in meinem Fall eine Kuchenform, legen. Das Gemüse einfüllen und mit der Soße übergießen.
  4. Die Quiche für 35 Minuten bei 180 °C backen.

Quiche mit Zucchini und Feta

Die Quiche mit Zucchini und Feta kommt jetzt definitiv öfter auf den Tisch!
Ich hab mir vor einiger Zeit eine Quicheform zugelegt und seitdem hab ich immer mal wieder ein paar gemacht, weil ich jetzt eine Form habe, in der sowas auch schön aussieht. Natürlich kann man dafür auch eine Springform nehmen, aber ich bitte euch: eine Quicheform! Spaß bei Seite. Ich gebe zu, der Rand der Quiche sieht jetzt nicht wirklich schön aus: Mir ist der Rand beim Backen runtergeklappt, weil die Form etwas zu fettig war. Shit happens, ändert aber nix am Geschmack 🙂
Da ich eh so gerne Zucchini esse, habe ich mich nach einem Rezept für Zucchiniquiche umgeschaut und auch eins gefunden. Riesiger Pluspunkt: es ist auch noch Feta drin!
Geht fix und schmeckt super lecker.

Zutaten:
Für den Teig:
130 g Mehl
20 g Parmesan
½ TL Salz
65 g Butter
1 Ei
Kräuter der Provence

Für die Füllung:
1 große Zucchini1 Scharlotte
2 Eier
150 g Feta
15 g Parmesan
75 g saure Sahne
Öl zum Anbraten

Zubereitung:
Rührt in einer Schüssel alle Zutaten für den Teig zusammen. Ob ihr dabei die Hände nehmt oder doch das Rührgerät ist ganz euch überlassen. Formt eine Kugel aus dem Teig, wickelt ihn in Frischhaltefolie und vergesst ihn für 30 Minuten im Kühlschrank.
Wascht die Zucchini, halbiert sie und schneidet sie in Scheiben. Schält die Scharlotte und schneidet sie in kleine Würfel. Bratet beides in einer Pfanne mit etwas Öl an.
Würfelt den Feta und verrührt ihn in einer Schüssel mit den Eiern, dem Käse und der sauren Sahne. Gebt die angebratene Zucchini hinzu und stellt die Schüssel bei Seite.
Heizt den Ofen auf 170 Grad Umluft vor.
Holt den Teig aus dem Kühlschrank, rollt ihn aus und legt eure Quicheform damit aus. Drückt den Teig gut fest und schiebt dann die Form für etwa 20 Minuten in den Ofen, bis der Boden stabil ist.
Füllt nun die Zucchinimasse in die Form und lasst alles nochmal für etwa 20 Minuten backen, bis das Ei gestockt ist und die Oberfläche schön braun ist.

Quiche mit Zucchini und Feta
Zutaten
Für den Teig
  • 130 g Mehl
  • 20 g Parmesan
  • 1/2 TL Salz
  • 65 g Butter
  • 1 Ei
  • Kräuter der Provence
Für die Füllung
  • 1 große Zucchini
  • 1 Scharlotte
  • 2 Eier
  • 150 g Feta
  • 15 g Parmesan
  • 75 g saure Sahne
  • Öl zum Anbraten
Zubereitung
  1. Rührt in einer Schüssel alle Zutaten für den Teig zusammen. Ob ihr dabei die Hände nehmt oder doch das Rührgerät ist ganz euch überlassen. Formt eine Kugel aus dem Teig, wickelt ihn in Frischhaltefolie und vergesst ihn für 30 Minuten im Kühlschrank.

  2. Wascht die Zucchini, halbiert sie und schneidet sie in Scheiben. Schält die Scharlotte und schneidet sie in kleine Würfel. Bratet beides in einer Pfanne mit etwas Öl an.
    Würfelt den Feta und verrührt ihn in einer Schüssel mit den Eiern, dem Käse und der sauren Sahne. Gebt die angebratene Zucchini hinzu und stellt die Schüssel bei Seite.

  3. Heizt den Ofen auf 170 Grad Umluft vor.
    Holt den Teig aus dem Kühlschrank, rollt ihn aus und legt eure Quicheform damit aus. Drückt den Teig gut fest und schiebt dann die Form für etwa 20 Minuten in den Ofen, bis der Boden stabil ist.

  4. Füllt nun die Zucchinimasse in die Form und lasst alles nochmal für etwa 20 Minuten backen, bis das Ei gestockt ist und die Oberfläche schön braun ist.