Archives

Kokos-Pannacotta mit Mango-Aprikosensauce

Pannacotta hab ich noch nie selber gemacht. Als ich letztens in einer Pizzaria essen war und es zum Nachtisch Pannacotta mit Erdbeersauce gab, überkam mich der Gedanke, dass dieser Nachtisch eigentlich gar nicht so schwer zu machen sein dürfte. Schließlich heißt “Pannacotta” nichts anderes als “gekochte Sahne”. Also habe ich mich hingesetzt und ein paar Rezepte gewälzt. Da allerdings die Erdbeersaison rum ist und ich keine gefrorenen Früchte nehmen wollte, habe ich mich zu einer Mango-Aprikosensauce entschieden und zu Mango passt Kokos einfach so gut, dass ich eine Kokospannacotta zusammengerührt habe. Sie ist echt gut geworden und das Rezept möchte ich gerne mit euch teilen. 🙂

Read more… →

Apfelrosen

Die Apfelrosen habe ich im Internet gesehen und wollte sie umbedingt nachmachen. Ich glaube, ich habe noch nie einen Nachtisch gemacht, der schneller ging als dieser! Es ist wirklich unfassbar einfach und unheimlich lecker. Abgesehen davon sieht es sehr hübsch aus und eignet sich auch super als Mitbringsel für das Buffett. Die Backzeit kann je nach Ofen variieren. Da meiner ja bekanntlich eine kleine Bitch ist und so langsam wirklich den Geist aufgibt, brauche ich bei 160 Grad Umluft etwa 17 Minuten.

Read more… →

Weißer Schokogrießbrei mit Himbeerpüree und Knuspermüsli

Diesen weißen Schokogrießbrei mit Himbeerpüree und Knuspermüsli habe ich letztens als kalten Nachtisch gemacht. War eigentlich mehr ein Experiment, aber das Ergebnis ist sehr lecker geworden. Ich hatte nämlich noch weiße Schokolade in meiner Backkiste, die gerne aufgebraucht werden wollte und Himbeeren von Anno dazumal im Freezer. Eigentlich mag ich weder weiße Schoki noch Himbeeren so wirklich gerne, aber zusammen mit dem Grießbrei und dem Müsli ist das echt sehr sehr lecker!
Schmeckt sowohl kalt aus dem Kühlschrank als auch warm zum Frühstück. Grießbrei ist dabei ja generell sehr dankbar in der Verwendung. Im Glas angerichtet macht es auch wirklich was her.

Read more… →

Crème Brûlée mit Zimt und Vanille

Crème Brûlée ist ja etwas, vor dem ich immer einen heiden Respekt hatte. Ich weiß gar nicht mal wirklich warum. Denn eigentlich ist sie sehr einfach und lässt sich gerade für das Weihnachtsfestmahl gut vorbereiten, da sie eh mindestens 4-5 Stunden im Kühlschrank stehen muss, bevor sie auf dem Tisch landet. Als dann der Nikolas vor, ich glaube, zwei Jahren einen mini “Flammenwerfer” brachte, musste natürlich irgendwas damit flambiert werden.

Read more… →

Spekulatiusnachtisch

Diesen Spekulatiusnachtisch habe ich aus Spaß zusammengewürfelt und für gut befunden, dass ich ihn unbedingt mit euch teilen will.
Er schmeckt sehr lecker und liegt nicht zu schwer im Magen. Durch die Himbeeren kommt noch eine etwas fruchtige Note dazu und bietet sich ideal als Nachtisch nach einem üppigen Weihnachtsessen an. Natürlich kann jeglicher Joghurt verwendet werden, aber ich finde gerade den Mohn-Marzipan Geschmack sehr passend!

Read more… →

Lebkuchenschokolade

Von draus vom Walde komm ich her und ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!
Oder so ähnlich. Kekse, Lebkuchen und Schokonikoläuse dürfen jetzt in dieser Zeit auf keinen Fall fehlen. Doch anstatt welche zu kaufen, wollte ich mal wieder was selber machen.
Ich muss gestehen, die Idee für die Lebkuchenschokolade ist aus einem Fehlkauf entstanden. Ich habe mir die Silikonförmchen bestellt, weil ich darin Seife gießen wollte, um sie dann zu verschenken. Allerdings stand bei den Formen keine Größe dran. Sie vielen dann so klein aus, ich kurzer Hand beschloss, sie für etwas Anderes zu benutzen.

Read more… →