Archives

Stecktisch fürs LARP

Seit ner Weile schon überlege ich ein neues Zelt zu kaufen. Einfach weil “mein” Sahara mir zu klein ist, davon ganz ab ist es auch nur eine Dauerleihgabe. Mit dem neuen Zelt soll es dann auch innen etwas schöner werden, da ich es auch IT bespielen möchte. Dafür sammele ich schon mal ein wenig Ausstattung, während ich noch auf das Zelt spare.

Als ich meinen Vater um rat fragte, wie man einen Stecktisch am besten baut, hat er sofort Hilfe zugesagt. Der Tisch wurde dann mein Geburtstagsgeschenk und ein gemeinsames Projekt. Der Tisch ist genau auf meine Kofferaumgröße angepasst. Die Fotos sind leider alle mit dem Handy gemacht, weil ich meine Kamera dummerweise vergessen hatte, als wir den Tisch gebaut haben.

Baumaterial… Ich muss gestehen, dass ich es vergessen habe.. Ich glaube, es waren 7 Latten 34 x 54 x 2000 mm für die Tischplatte und dazu noch mal 4 Stück die etwas dicker und schmaler waren für die Füße und die Halterung am Tisch selbst. Vom Bauen her, haben wir die Latten erst auf die passende Größe zugeschnitten und abgeschliffen.

Ich hab lange überlegt, ob ich das Holz lackieren will, habe mich dann aber einfach nur für Leinöl entschieden. Damit dann alle Latten eingeölt und erst mal trocknen lassen.

Danach haben wir dann die Tischplatte gebaut. Erst die Äußeren Latten verschraubt dann den Rest gleichmäßig verteilt.

Mit den einer Latte die für die Tischbeine war, haben wir angehalten, wo die zweite Fixierlatte für die Halterung der Beine hin muss. Alles verschraubt.

Dann haben wir die Beine H-Förmig zusammengeschraubt und probeweise reingesteckt.

Insgesamt war der Tisch dann doch etwas höher als erwartet, also haben wir die Beine noch mal etwas gekürzt.

Da der Tisch noch etwas wackelig war, haben wir noch eine weitere Mittellatte zur Sicherung eingebaut. Damit steht er jetzt sehr stabil.

Ich habe für den Tisch Fichtenholz verwendet. Natürlich kann man sich fragen, warum. Aber mir ging es da einfach um den Transport. Klar anders Holz ist sicher stabiler und bekommt weniger Kitschen oder Ähnliches. Allerdings muss ich den Kram ja fürs LARP häufig transportieren und da habe ich wenig Lust schwer zu schleppen. Der Tisch ist für meine Zwecke definitiv robust genug, und wenn er doch irgendwann mal Macken bekommt, fahre ich halt eben in den Baumarkt und kaufe mir neue Latten und ersetze die Teile einfach.

Für den Transport lassen sich die Beine ganz wunderbar ineinander Stecken und mit Spanngurten in der Tischmitte fixieren. Das spart Platz und man hat nur ein Teil, dass man tragen muss.

Ab damit zum Creadienstag und zu DienstagsDinge.

Ambiente 2018

Jetzt ist die Ambiente schon über eine Woche her und ich komme einfach nicht dazu meine Eindrücke zur Messe in Worte zu fassen, weil ich so viel anderes zu tun habe. Jetzt sitze ich hier und habe endlich die Zeit etwas zu schreiben.

Ich war dieses Jahr zwei Tage auf der Ambiente und es hat sich definitiv wieder gelohnt. Meine erste Anlaufstelle war Silikomart, hauptsächlich, weil die Halle 6.1 am nächsten an der S Bahnstation dran ist. Am Interessantesten fand ich die Keksausstecher, die in der Mitte Platz für eine kleine Botschaft lassen. Ich schätze die werde ich mir definitiv besorgen, weil ich ein paar Ideen dafür habe. Auch sehr cool waren die kleinen Obstformen, die an die Arbeiten von Cedric Grolet angelehnt sind. Den musste ich dann zu Hause erst mal googlen und ich muss sagen, die Sachen sehen echt stark aus. Auch wenn es insgesamt nicht so meine Richtung ist. Für Blogger gab es am Stand auch eine Kleinigkeit in Form einer Pralinenform. Diese ist, wie viele andere Formen, mit einem speziellen zusätzlichen Rand ausgestattet, der an der Unterseite eine leichte Abrundung erzeugt. Denke die Form werde ich demnächst Mal ausprobieren. Leider ist die Ambiente ja immer zu dicht am Valentinstag, als dass ich die Form direkt dafür hätte nutzen können.


Am Stand habe ich außerdem eine der neuen Pralinenformen zum testen bekommen.

Als nächstes stand ein Besuch bei Koziol auf meiner Liste. Die hatte ich letztes Jahr zufällig auf der Messe entdeckt, als sie mich mit süßen Eulen Pieksern an den Stand gelockt haben. Dieses Jahr haben sie es mit etwas noch coolerem geschafft. Tangram. Ich liebe dieses Spiel. Ich kann mich damit ewig beschäftigen und sie haben kleine Schalen, die den Formen aus dem Spiel entsprechen. Da sag noch mal jemand, man soll nicht mit dem Essen spielen. Wenn man die Snacks in diese Schalen legt, ist es doch einfach nur eine Einladung zum Spielen!

Auch bei Römertopf habe ich wieder vorbeigeschaut, da sie mich sogar vor der Messe noch mal angeschrieben hatten und auf den Stand eingeladen hatten. Die Chance habe ich dann auch gleich noch genutzt um einige meiner Erfahrungen mit dem BBQ Römertopf auszutauschen. Der hat nämlich auf dem Grill das kleine Problem, dass man ihn nicht gut runter bekommt. Ich hoffe sehr, dass sie da vielleicht noch etwas entwickeln, was dieses Problem beseitigt.

Eine weitere Einladung gabs von Zak! Design. Hier gab es wie schon im letzten Jahr knallige Farben.

Auch von Zak gab es ein kleines Blogger Paket.

Ein kleines Blogger Event gab es auch am Stand von Birkmann.

 

Nach dem Blog Event gab es noch eine Kuchenform für alle Teilnehmer. Da ich die Form schon habe (immerhin ist mein Nachname Schuh natürlich habe ich diese Form) bekommt Kiki sie zum testen.

Meine Messe Neuentdeckung habe ich in Halle 1.1 am Stand von Braufässchen gefunden. Dort gab es nicht nur Kits um Bier selbst zu brauen, was für mich uninteressant ist, da ich viele Bierhefen nicht vertrage, sondern ganz neu auch Sets um Käse selbst zu machen. Das ist etwas, das ich wirklich gerne mal ausprobieren würde.

Jetzt noch ein paar weitere Eindrücke aus den Hallen.
Was es mir auch etwas angetan hat, waren die Burgerformen von Lurch.

Was ich auch super niedlich fand, waren diese kleinen Gewürzboxen von Feuer und Glas.

Einige sehr niedliche Tassen und Teller habe ich durch Zufall bei Ashdene entdeckt.

Am Stand von Städter

   

Ein mini Raclette! Das ist irgendwie lustig aber gleichzeitig sehr traurig. Raclett muss man doch mit Freunden machen!

Ambiente 2017

Vom 10.2 bis 14.2 fand auf dem Frankfurter Messegelände die Ambiente statt. Ich bin recht kurzfristig an meine Karte gekommen. Erst dachte ich, dass ich keine Zeit habe, aber dann hat es doch geklappt. Es war meine erste Ambiente und ich war überrascht, wie groß die Messe ist. Von meinem ursprünglichen Plan nur den Freitag Nachmittag und den Sonntag dort zu verbringen bin ich daher auch schnell abgewichen. Das war einfach nicht genug Zeit. Selbst mit dem zusätzlichen Montag konnte ich bei Weitem nicht alle Stände besuchen und habe einige Hallen leider gar nicht gesehen.

 

Hier zeig ich euch jetzt einfach ein paar Impressionen von Dingen, die mir aufgefallen sind und von den beiden Blogger Events, die ich besucht habe. Fangen wir mal mit den Standimpressionen an.

Ambiente 2017 (1) Ambiente 2017 (3)

Als großer Tee Fan hat mich diese Tee Geisha von Eigenart sehr begeistert. Es sieht ein bisschen so aus, als würde die Geisha in einem Onsen sitzen.

Ambiente 2017 (2)  Ambiente 2017 (4)

Auch bei Silikomart habe ich toll Sachen entdeckt. Ich liebe diese flexible Kuchenform. Ich denke, die werde ich mir tatsächlich mal zulegen. Immer nur runde Kuchen sind langweilig, und wenn man sie zuschneidet, dann bleibt immer so viel Kuchen übrig. Außerdem haben es mir die kleinen Schokokeksformen angetan. Ich liebe diese Art von Keksen.

Ambiente 2017 (6) Ambiente 2017 (5)

Essbare Mandalas bzw. Ausmalfiguren und Stifte mit essbarer Farbe von PME? Wie cool ist das denn? Auch wenn ich insgesamt ein großer Fan von frei malen bin. Aber ich muss ja nicht die Auflagen kaufen, reicht ja, wenn ich mir die Stifte kaufe. Denn damit kann man auch ganz normal auf Fondant und so malen.

Ambiente 2017 (19) Ambiente 2017 (25)

Ambiente 2017 (20) Ambiente 2017 (21)

Ein Besuch am Stand von KAHLA. Ich muss sagen, so langsam will ich tatsächlich auch mal neue Teller. Das Servis, dass ich aktuell benutze, ist noch immer das Erbe von Oma und Opa. Das ist zwar toll aber ich kann es einfach nicht mehr sehen. Außerdem geht der Goldrand langsam ab. Davon ab sind sie auch einfach ziehmlich langweilig auf Fotos.

Ambiente 2017 (22) Ambiente 2017 (23)

Diese niedlichen Eulen habe ich am Stand von koziol entdeckt. Als ich in deren Webshop nach diesen putzigen Eulenpieksern gesucht habe, habe ich herausgefunden, dass die gar nicht so weit entfernt einen Werksverkauf mit Museum haben. Das habe ich mir mal fürs Wochenende in den Plan geschrieben.

Ambiente 2017 (24) Ambiente2017 (1)

Ambiente2017 (2) Ambiente2017 (3)

Am Städter Stand habe ich hauptsächlich auch nach veganer Deko gesucht. Es nervt mich, dass ich mich beim Kuchendekorieren so einschränken muss, wenn ich etwas leckeres backen will, dass meine vegane Freundin auch essen soll. Da muss es doch mehr geben. Hier gibt es auf jeden Fall eine Paste, mit der man seine Deko selbst machen kann. Die möchte ich auf jeden Fall mal austesten. Außerdem gab es noch neue Keksausstecher und es Set von Rollen zum Teig ausrollen, die platzsparend ineinander gesteckt werden können.

Ambiente 2017 (26)

Am Stand von Römertopf gab es so mit mein persönliches Highlight. Einen Römertopf den man ins Feuer stellen kann. Wer mich kennt weiß ja, dass ich als LARPer sehr oft Zelte und dann ist die Versorgung meistens recht langweilig. Der Römertopf könnte neue Rezepte bringen.

 

So und weiter geht es mit den Blogger Events.

Das Blogger Event am Stand von Fissler. Wir haben in Gruppen Burgerbrötchen, Lachsburger und Avocado Creme zubereitet.

Ambiente 2017 (7)  Ambiente 2017 (12)

 Ambiente 2017 (10) Ambiente 2017 (9)

Ambiente 2017 (8) Ambiente 2017 (13)

Ambiente 2017 (14) Ambiente 2017 (15)

Ambiente 2017 (16)

Dann ging es auch schon weiter zum Stand von zak!
Dort gab es eine Führung über den Stand und Smal Talk. Mir persönlich gefallen die knalligen Farben.

Ambiente 2017 (17) Ambiente 2017 (18)