Hängende Zeltlampe

Diese hängende Zeltlampe habe ich Danny zum Geburtstag geschenkt, damit sie eine schöne Beleuchtung für ihr LARPzelt hat. Die Idee dazu kam mir tatsächlich auf der Arbeit, als wir die Winterliköre aus der Weinabteilung umgeräumt haben. Die Likörflaschen standen nämlich in einem eigenen, kleinen Holzregal und hatten zwei Boden mit runden Ausschnitten drinnen, damit sie stabil standen. Nachdem die Flaschen umgeräumt waren, sollte das auseinandergebaute Regal weggeworfen werden und eine Kollegin und ich haben mit den Böden ein bisschen rumgeblödelt. Als sie einen unter die Lagerlampe hielt kam mir dann die Idee, dass man die Böden verkleiden und mit ein paar Handgriffen zu einer Zeltlampe umbauen könnte. Mit einer Taschenlampe kann man sich natürlich auch den Weg ins Bett leuchten, aber eine schöne Hängelampe macht sich schon hübscher!
Also habe ich die beiden Böden gerettet und den einen zu der Lampe umgewandelt, die ihr oben sehen könnt. Der andere Boden liegt noch bei mir im Keller und wird demnächst zu einer neuen Lampe umgewandelt. Dieses Mal für mein Zelt!
Ich habe ein grünes Farbspektrum genommen, weil das zu Dannys Charakter passt, aber ihr könnt selbstverständlich jede andere Farbe nehmen, die euch zusagt. Nur die Faserseide sollte besser weiß sein, damit das Licht auch gut unten durchscheint.
Noch ein kleiner Tipp vorne weg: Wenn ihr diese Art von Beleuchtung in eurem Zelt aufhängen wollt, braucht ihr entweder eine Querstange, auf die ihr die Lampe fädeln könnt oder müsst Leinen spannen.

Ihr braucht:
Hammer
Industrietacker und Tackernadeln
Schere
weißen Bastelkleber
grüne Kordel
Stickgarn, seegrün
Stickgarn, froschgrün
Holzperlen, weiß und natur
Holzplatte mit Löcheln
zwei LED-Lichterketten, mindestens 1,50 m und passende Batterien
Sisal Tischband, grün/gold
Faserseide, weiß (meine hatte die Maße von 50 x 70 cm)

So wird es gemacht:

Säubert die Holzplatte, legt die Faserseide so darauf, dass die Platte vollständig bedeckt ist und tackert sie fest. Bestreicht die Seiten mit Bastelkleber und klappt die Faserseide hoch, um sie an den Seiten festzukleben. Nutzt hier ruhig auch den Tacker, dann hält es auf jeden Fall. Lasst den Kleber trockenen und trimmt dann die Enden der Faserseide.

Schneidet die Kordel in zwei gleichlange Stücke. Achtet dabei darauf, dass sie lang genug ist, damit ihr die Lampe später bequem aufhängen könnt. Das hängt davon ab, wie groß eure Platte ist. Verknotet die Enden und befestigt sie an der Innenseite der kurzen Seiten mit Tackernadeln.

Schneidet das Tischband so zurecht, dass es die Faserseide überdeckt und befestigt es ebenfalls mit Tackernadeln. Mein Tischband hatte die Maße, dass ich es einfach nur halbieren musste. Je nach Plattengröße kann es aber sein, dass ihr zwei Tischbänder besorgen müsst. Achtet also bitte auf die Maße eurer Materialien.

Nun geht es an die Lichterketten. Legt sie so, dass möglichst viele LED-Punkte über den Löchern liegen. Befestigt sie mit Hilfe eures Tackers, passt aber auf, dass ihr die Kabel nich beschädigt. An dieser Stelle könnt ihr auch noch eine Abdeckung anbringen, aber ich habe die Innenseite vorerst offen gelassen, weil ich nicht wusste, wie Danny die Lampe aufhängen wird. Bei meiner Lampe werde ich eine einbauen, die ich herausnehmen kann, damit ich bei Bedarf die Batterein wechseln kann.

Kommen wir nun zu dem Gabamsel an den Ecken. Schneidet für ein Geflecht das Stickgarn je in 3 etwa gleichgroße Stücke, legt sie einmal um und knotet die Öse zusammen. Teilt eure Fäden in Pärchen mit je einmal seegrün und einmal froschgrün und flechtet alles zusammen. Fügt die Holzperlen ein, wo auch immer es euch beliebt. Befestigt euer fertiges Gebambsel – wie eigentlich alles – mit dem Tacker, legt die Batterien in die Lichterketten ein und fertig ist eure hängende Zeltlampe!

Es ist eine indirekte Beleuchtung und je nach LED-Lichtern taucht es euer Zelt in warmes Licht. Ich schon gespannt darauf, die Zeltlampe in Aktion zu sehen und nicht nur in meinem Flur als Test.

One Comment Add yours

  1. hej,
    was für eine coole idee und so toll umgesetzt! sieht klasse aus und macht bestimmt ein schönes Licht! Danke für die ausführliche Anleitung. Kannst du sie noch bei Magic Crafts verlinken ? das wäre prima :0) …Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Leave a Reply to Ulrikes Smaating Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *