Archives

Gefüllte Zucchini mit Reis

Wieder einmal ein Rezept mit Zucchini, was auch gar nicht so lange dauert.
Die gefüllten Zucchini mit Reis habe ich in der Zusammenstellung zum ersten Mal gemacht. Normalerweise nehme ich statt Reis Couscous und lasse auch die Paprika weg, allerdings hatte ich keinen Couscous mehr und noch eine Paprika, die gegessen werden wollte.
Also hab ich kurzer Hand ein bisschen am Rezept geschraubt und Tadaaaaa!
Schmeckt auch in dieser Variante.

Zutaten:

2 große Zucchini
½ Tasse Reis
½ rote Paprika
1 Hand voll Cherrytomaten
1 Zwiebel
1EL Öl
1 EL Senf
250 ml Rama Cremefine
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Den Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen

Zuerst die Zucchini waschen, dann halbieren und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauskratzen. In kochendes Salzwasser legen und etwa 10 Minuten kochen.

Währenddessen den Reis kochen.

Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Tomaten und Paprika waschen, die Tomaten halbieren und die Paprika ebenfalls in kleine Würfel schneiden.

Zusammen mit der Zwiebel in einer Pfanne anbraten. Senf und Sahne hinzugeben und kurz aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Nun den Reis in die Sauce kippen und umrühren.

Nachdem ihr die Zucchini aus dem Topf geholt habt, legt sie in eine Auflaufform. Füllt die Reismasse in die Hälften und bestreut sie mit Käse.

Ab in den Ofen und nach 30 Minuten sind die gefüllten Zucchini auch schon fertig!

 

Drucken
Gefüllte Zucchini mit Reis
Zutaten
  • 2 große Zucchini
  • 1/2 Tasse Reis
  • 1/2 rote Paprika
  • 1 Hand voll Cherrytomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Senf
  • 250 ml Rama Cremefine
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen
  2. Zuerst die Zucchini waschen, dann halbieren und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauskratzen. In kochendes Salzwasser legen und etwa 10 Minuten kochen.
  3. Währenddessen den Reis kochen.
  4. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Tomaten und Paprika waschen, die Tomaten halbieren und die Paprika ebenfalls in kleine Würfel schneiden.
  5. Zusammen mit der Zwiebel in einer Pfanne anbraten. Senf und Sahne hinzugeben und kurz aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. Nun den Reis in die Sauce kippen und umrühren.
  7. Nachdem ihr die Zucchini aus dem Topf geholt habt, legt sie in eine Auflaufform. Füllt die Reismasse in die Hälften und bestreut sie mit Käse.
  8. Ab in den Ofen und nach 30 Minuten sind die gefüllten Zucchini auch schon fertig!

 

Hackfleisch Gemüse Pfanne

Ich liebe es, wenn ich einfach wild Sachen zusammen werfe. Dieses Mal gab es eine Gemüsepfanne mit Hackfleisch. Hauptsächlich mussten auch das Gemüse dringend weg. Kennt ja jeder. Das tolle ist ja, dass ich dieses Rezept auch ganz ohne Küche machen kann. Denn ich bin vor Kurzem umgezogen und habe in meiner neuen Wohnung noch keine Küche. Blöde Lieferzeiten, jetzt sitze ich ohne Backofen bis Mitte August in meiner Wohnung und habe nur zwei kleine Herdplatten. Mal sehen, was ich sonst noch so produziere.

Zutaten:
500 g Hackfleisch
400 g Champignons
2 Zucchini
4 Möhren
1 Paprika
1 Bund Frühlingszwiebel
2-3 EL Tomatenmark
1 EL Senf
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Gemüse in gleichmäßig große Stücke schneiden. Hackfleisch in der Pfanne krümelig anbraten. Pilze und Zwiebeln mit anbraten. Restliches Gemüse dazu geben, mit Salz und Pfeffer würzen, Tomatenmark und Senf dazu geben. Alles köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.

Drucken
Hackfleisch Gemüse Pfanne
Course: Hauptgericht
Zutaten
  • 500 g Hackfleisch
  • 400 g Champignons
  • 2 Zucchini
  • 4 Möhren
  • 1 Paprika
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2-3 EL Tomatenmark
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Senf
Zubereitung
  1. Gemüse in gleichmäßig große Stücke schneiden.
  2. Hackfleisch in der Pfanne krümelig anbraten. Pilze und Zwiebeln mit anbraten.
  3. Restliches Gemüse dazu geben, mit Salz und Pfeffer würzen, Tomatenmark und Senf dazu geben. Alles köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.

Zucchininudeln

Zucchininudeln

Dieses Rezept für Zucchininudeln habe ich damals zum ersten Mal in der Studenten-WG meiner besten Freundin gekocht. Da noch nach einem etwas anderem Rezept, aber mit der Zeit habe ich es ein wenig abgewandelt. Shame on me, aber ich bastel gerne an Rezepten rum… Egal, zurück zum Thema.

Wie das ja bekannterweise so bei WGs so ist, gibt es einen Putzplan… der dann nicht eingehalten wird. Zumindest meistens. Wir kamen von einer ausgiebigen Shoppingtour heim und wollten kochen, aber wir mussten vorher erst einmal die Küche entseuchen. Und wenn ich entseuchen sage, dann mein ich das auch so. Mit cleverer Arbeitsteilung – sie schnippelte und ich wienerte – ging alles recht schnell und nach getaner Arbeit schmeckte das Essen gleich noch besser.
Ich steh eh total auf Zucchini und diese Nudeln mauserten sich fix zu meinem Lieblingsgericht. Einfach, schnell und außerordentlich lecker!

Long story short: Hier habt ihr das Rezept!

Zutaten für 3 Personen:

500 g Zucchini
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
250 ml Rama Cremefine zum Kochen
200 ml Gemüsebrühe
300 g Spaghetti
Salz
Pfeffer
Muskatnuss

Zubereitung:

Spaghetti entweder nach Anleitung kochen, oder nach Belieben. Jeder Mensch hat da seine eigenen Vorlieben. Ich muss gestehen, ich bin da kein gutes Vorbild. Ich koch Nudeln immer nach Gefühl. Bis jetzt war das Ergebnis immer sehr zufriedenstellend.
Die Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden und in dem Öl anbraten. Wer die Muße hat, kann sie natürlich auch hacken, aber das ist mir immer zu blöd.
Die Zucchini waschen, die Enden abschneiden und halbieren. Dann in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden und zu den Zwiebeln geben.
Knoblauch schälen und hacken. Oder durch die Presse jagen. Geht beides.
Zusammen mit den Zucchini und der Zwiebel anbraten, bis alles eine bräunliche Färbung bekommt.
Mit Brühe ablöschen und alles mit geschlossenem Deckel etwa 10 Minuten köcheln. Ab und an rühren.
Dann die Sahne hinzufügen und aufköcheln lassen.
Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
Spaghetti auf einem Teller anrichten, Zucchini drüber, fertig!

Zucchininudeln3

Guten Hunger!
Natürlich kann man hier auch noch Käse drüberstreuen, denn Käse macht bekanntlich so gut wie alles besser, aber ich hab’s zurzeit lieber pur.

Gefüllte Zucchini

Ein Resteessen. Ich hatte noch diverse Reste von unterschiedlichen Sachen, die ich die letzten Tage gekocht hatte. Die Mengenangaben stimmen eventuell nicht 100 % mit dem überein, was ich verwendet habe, da ich einfach Reste genommen habe. Aber so grob sollte es stimmen.

gefulltezucchini

Zutaten:

1 Zucchini
100g Kürbis
2-3 Frühlingszwiebeln
150g Hackfleisch
2 EL Hoisin Soße
Käse

Zubereitung:

Von der Zucchini das obere Drittel abschneiden und zur Seite legen. Die Zucchini mit einem Löffel vorsichtig aushöhlen. Sie sollte dabei nicht kaputt gehen, da sonst später die Soße ausläuft.
Alles was ihr aus der Zucchini ausgehöhlt habt, zusammen mit dem oberen Drittel in kleine Stücke schneiden und zur Seite stellen. Den Kürbis in kleine Spalten und die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden. In einer Pfanne das Hackfleisch krümelig anbraten und dann das Gemüse hinzufügen und kurz mit anbraten. Dann die Hoisin Soße dazugeben und alles gut durchrühren.
Die Mischung in die Zucchini Boote füllen und mit Käse überstreuen. Im Backofen bei 180 °C etwa 20-25 Minuten backen.

Gefüllte Zucchini

Zucchini

Zutaten:
1-2 Zucchini
1 Kartoffel
1 Tomate
1 kleine Zwiebel
Käse

Zucchini Halbieren und etwas aushöhlen. Das Gemüse in kleine Würfel schneiden. Gemüse in der Pfanne kurz anbraten mit Salz, Pfeffer, Thymian und Basilikum würzen und dann in die Zucchini füllen. Mit Käse bestreuen und 20-25min im Backofen bei 160°C überbacken.

Zucchini Hack mit Reis

Heute möchte ich euch eins meiner Lieblingsgerichte vorstellen: Zucchini Hack mit Reis. Es ist super simpel und schnell gemacht.

Benötigt werden für 4-6 Personen:

Zutaten:
1kg Hackfleisch
4-5 kleine Zucchini (oder eine riesige aus Omas Gemüsegarten ;))
1 Dose gehackte Tomaten
1 Dose passierte Tomaten
1 Zwiebel
Salz
Pfeffer
Nach belieben: Oregano, Petersilie

Zubereitung
Die Zucchini schälen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebel in feine Würfel schneiden. Hackfleisch in einem großen Topf krümelig anbraten und dabei mit Salz und Pfeffer würze. Zwiebeln und Zucchini dazu geben und einige Minuten mit anbraten. Zum Schluss noch die Tomaten dazu geben, noch mal nachwürzen und alles so lange kochen, bis die Zucchini weich sind. Separat wenn die Zucchini langsam weich werden den Reis kochen.

 

Leider hab ich am Ende vergessen Fotos zu machen… Daher nur ein paar während dem Kochen XD

DSC_6996
DSC_6997
DSC_6998

Drucken
Zucchini Hack mit Reis
Course: Hauptgericht
Zutaten
  • 1 kg Hackfleisch
  • 4-5 kleine Zucchini
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 1 Dose passierte Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Salz
  • Oregano
  • Petersilie
Zubereitung
  1. Die Zucchini schälen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebel in feine Würfel schneiden.
  2. Hackfleisch in einem großen Topf krümelig anbraten und dabei mit Salz und Pfeffer würze.
  3. Zwiebeln und Zucchini dazu geben und einige Minuten mit anbraten. Zum Schluss noch die Tomaten dazu geben, noch mal nachwürzen und alles so lange kochen, bis die Zucchini weich sind.

    Dazu passt Reis