Archives

Gefüllte Cannelloni mit Rucola, Ziegenfrischkäse und Feigen

Ich hatte mal Lust auf was Neues. Cannelloni mache ich eigentlich nicht so gerne. Nicht, weil ich sie nicht mag, sondern aus dem ganz einfachen Grund, dass ich faul bin und mir die Füllerei der Röllchen zu viel Aufwand ist. Ich weiß, ich hab echt Probleme. Aber in meinem Kopf MUSSTEN es gefüllte Cannellonni mit Rucola, Ziegenfrischkäse und Feigen sein, also habe ich meinen inneren Schweinehund überwunden und welche gemacht.
Die Kombination aus Ziegenkäse und Feigen finde ich sehr lecker und auf Flammkuchen sind sie meiner Meinung nach das non plus ultra. Allerdings wollte ich noch etwas anderes in der Füllung haben und kam kurzerhand auf Rucola. Wie gewohnt die Tomatensauce dazu gemacht, alles zusammen in den Ofen und für unheimlich lecker befunden. Allerdings werde ich das nächste Mal Lasagne machen und statt dem Schmand Ziegenjoghurt nehmen, weil man meiner Meinung nach ein bisschen zu wenig vom dem Ziegenkäse schmeckt. Dennoch ist es ein Experiment, das sehr lecker ist und ich möchte das Rezept gerne mit euch teilen!
Außerdem möchte ich Schlemmerkatze zum 3. Bloggeburtstag gratulieren und schenke ihnen dieses Rezept.

Zutaten:

12 Cannelloni
125 g Rucola
1 Becher Schmand
150 g Ziegenfrischkäse
150 g getrocknete Feigen
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
500 g passierte Tomaten
Käse zum Überbacken
Öl
Salz
Pfeffer
Zucker
Oregano

Zubereitung:

Heizt den Ofen auf 190 Grad bei Umluft vor.

Schält den Knoblauch und die Zwiebel. Schneidet beides in kleine Würfel, genauso wie die Feigen.
Bratet die Zwiebel in einer Pfanne goldbraun an, die Feigen in einem großen Topf.

Gebt die passierten zu den Zwiebeln und rührt den Knoblauch unter. Lasst alles mit Salz, Pfeffer, Zucker und Oregano für etwa 15 Minuten köcheln.
Gebt den Rucola zu den Feigen, reduziert ein bisschen die Hitze und rührt um, bis der Rucola in sich zusammenfällt.

Rührt nun den Becher Schmand ein und gebt dann den Ziegenfrischkäse dazu. Lasst die Masse auf kleinster Hitze etwa 10 Minuten ziehen.
Gießt ¾ der Tomatensauce in eine Auflaufform. Füllt die Cannolloni mit der Rucolamasse und legt sie in die Tomatensauce. Gießt den Rest der Sauce über die Röllchen und bestreut sie nach Belieben mit Käse.

Schiebt die Auflaufform in den Ofen und backt die gefüllten Cannelloni für 30 Minuten.

Drucken
Gefüllte Cannelloni mit Rucola, Ziegenfrischkäse und Feigen
Vorbereitungszeit
10 mins
Koch-/Backzeit
40 mins
Gesamtzeit
50 mins
 
Course: Hauptgericht
Portionen: 3 Personen
Autor: Chiara
Zutaten
  • 12 Cannelloni
  • 125 g Rucola
  • 1 Becher Schmand
  • 150 g Ziegenfrischkäse
  • 150 g Feigen getrocknet
  • 1 Zwiebel groß
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 500 g passierte Tomaten
  • Käse zum Überbacken
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • Oregano
Zubereitung
  1. Heizt den Ofen auf 190 Grad bei Umluft vor.

  2. Schält den Knoblauch und die Zwiebel. Schneidet beides in kleine Würfel, genauso wie die Feigen.

  3. Bratet die Zwiebel in einer Pfanne goldbraun an, die Feigen in einem großen Topf.
    Gebt die passierten zu den Zwiebeln und rührt den Knoblauch unter. Lasst alles mit Salz, Pfeffer, Zucker und Oregano für etwa 15 Minuten köcheln.
    Gebt den Rucola zu den Feigen, reduziert ein bisschen die Hitze und rührt um, bis der Rucola in sich zusammenfällt.

  4. Rührt nun den Becher Schmand ein und gebt dann den Ziegenfrischkäse dazu. Lasst die Masse auf kleinster Hitze etwa 10 Minuten ziehen.

  5. Gießt ¾ der Tomatensauce in eine Auflaufform. Füllt die Cannolloni mit der Rucolamasse und legt sie in die Tomatensauce. Gießt den Rest der Sauce über die Röllchen und bestreut sie nach Belieben mit Käse.

  6. Schiebt die Auflaufform in den Ofen und backt die gefüllten Cannelloni für 30 Minuten.

Hackfleisch mit Blumenkohl-Kürbishaube

Vergangene Woche hatte ich plötzlich totalen Heißhunger auf Blumenkohl bzw. auf Blumenkohlpüree, als ich im Supermarkt war. Zu Hause angekommen hatte ich dann plötzlich keine Lust mehr auf Blumenkohl. Habt ihr das auch schon Mal? Also lag der Blumenkohl erst mal ne weile ungenutzt im Kühlschrank neben einem halben Kürbis, der auch noch von irgendwas übrig war. Da kam mir der Gedanke an Shepherd’s Pie. Dann habe ich einfach mal drauflos gekocht mit den Zutaten, die ich so im Haus hatte. Daraus entstand eine sehr leckere Variante mit Blumenkohl-Kürbispüree Haube.

Zutaten:
500g Hackfleisch
3 mittelgroße Zwiebeln
1 kleiner Hokkaido Kürbis
1 Blumenkohl
1 Dose rote Bohnen
2 EL Senf
2 EL Tomatenmark
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
Käse

Zubereitung:
Kürbis waschen und in Stücke schneide. Den Kürbis in Salzwasser weich kochen.

Blumenkohl waschen und in Stücke schneiden, dann ebenfalls in Salzwasser weich kochen.

Zwiebeln in Würfel schneiden und glasig anbraten. Dann das Hackfleisch anbraten. Wenn das Fleisch angebraten ist, die roten Bohnen hinzu geben. Die Fleischmasse mit Salz, Pfeffer, Tomatenmark und Senf würzen. Die Fleischmasse in eine oder mehrere Auflaufformen füllen. Ich mache meistens drei Formen, damit ich zwei einfrieren kann.

Das inzwischen hoffentlich weiche Gemüse abschütten und danach zusammen in einen Topf geben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und dann pürieren. Den Püree auf die Auflaufformen verteilen und glatt streichen. Käse nach belieben drüber geben.

Bei 200°C im Backofen überbacken bis der Käse langsam braun wird.

 

5 from 1 vote
Drucken
Hackfleisch mit Blumenkohl-Kürbis Haube
Course: Hauptgericht
Zutaten
  • 500 g Hackfleisch
  • 3 mittelgroße Zwiebeln
  • 1 kleiner Hokkaido Kürbis
  • 1 Blumenkohl
  • 1 Dose rote Bohnen
  • 2 EL Senf
  • 2 EL Tomatenmark
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Käse
Zubereitung
  1. Kürbis waschen und in Stücke schneide. Den Kürbis in Salzwasser weich kochen.

  2. Blumenkohl waschen und in Stücke schneiden, dann ebenfalls in Salzwasser weich kochen.

  3. Zwiebeln in Würfel schneiden und glasig anbraten. Dann das Hackfleisch anbraten. Wenn das Fleisch angebraten ist, die roten Bohnen hinzu geben. Die Fleischmasse mit Salz, Pfeffer, Tomatenmark und Senf würzen. Die Fleischmasse in eine oder mehrere Auflaufformen füllen.

  4. Das inzwischen hoffentlich weiche Gemüse abschütten und danach zusammen in einen Topf geben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und dann pürieren. Den Püree auf die Auflaufformen verteilen und glatt streichen. Käse nach belieben drüber geben.

  5. Bei 200°C im Backofen überbacken bis der Käse langsam braun wird.

Neben dem herlich raschelnden Laub unter meinen Schuhen macht für mich der Kürbis den Herbst aus. Daher mache ich bei Antonellas Blogevent mit.

Gefüllte Zucchini

Ein Resteessen. Ich hatte noch diverse Reste von unterschiedlichen Sachen, die ich die letzten Tage gekocht hatte. Die Mengenangaben stimmen eventuell nicht 100 % mit dem überein, was ich verwendet habe, da ich einfach Reste genommen habe. Aber so grob sollte es stimmen.

gefulltezucchini

Zutaten:

1 Zucchini
100g Kürbis
2-3 Frühlingszwiebeln
150g Hackfleisch
2 EL Hoisin Soße
Käse

Zubereitung:

Von der Zucchini das obere Drittel abschneiden und zur Seite legen. Die Zucchini mit einem Löffel vorsichtig aushöhlen. Sie sollte dabei nicht kaputt gehen, da sonst später die Soße ausläuft.
Alles was ihr aus der Zucchini ausgehöhlt habt, zusammen mit dem oberen Drittel in kleine Stücke schneiden und zur Seite stellen. Den Kürbis in kleine Spalten und die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden. In einer Pfanne das Hackfleisch krümelig anbraten und dann das Gemüse hinzufügen und kurz mit anbraten. Dann die Hoisin Soße dazugeben und alles gut durchrühren.
Die Mischung in die Zucchini Boote füllen und mit Käse überstreuen. Im Backofen bei 180 °C etwa 20-25 Minuten backen.

Mozzarella Hähnchen

Mal wieder so ein zusammengewürfeltes Essen. Ich wollte unbedingt was mit Hähnchen und Pilzen. Der Rest war einfach noch in meinem Kühlschrank. Da es erstaunlich gut geschmeckt hat gibts das Rezept jetzt hier.

Mozzarella Hähnchen

Zutaten:

2 Hähnchenbrustfilets
200g Pilze
400ml Sahne
1 Pck Schmelzkäse Kräuter
2-3 kleine Tomaten
1 Pck Mozzarella
3-4 Frühlingszwiebeln
jede Menge Basilikum. Ich hatte etwa ne halbe Pflanze

Salz
Pfeffer
Paprikapulver scharf

Pilze in Scheiben schneiden und in die Auflaufform legen, oder . Oder für Singelhaushalte in zwei unterschiedliche Auflaufformen. Wenn man nur eine Form benutzt kann es sein, dass die Soße was viel ist. Hähnchenfilets von beiden Seiten anbraten und mit Salz, Pfeffer und Paprikapuler würzen. Die Filets dann auf das Pilzbett legen. Die Tomaten und Mozzarella in Scheiben schneiden und auf die Filets verteilen.

Mozzarella Hähnchen 3

Die Sahne im Topf erhitzen und den Schmelzkäse auflösen. Frühlingszwiebel in Ringe schneiden und den Basilikum klein hacken. Die Basilikummenge habe ich nicht gewogen es war dieser Berg 🙂

Mozzarella Hähnchen 4

Beides in die Soße geben, danach die Soße mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken. Die Soße auf die Auflaufformen verteilen und alles im Backofen bei 180°C etwa 30-45 Minuten (hängt stark von der Filetdicke ab) überbacken.

Mozzarella Hähnchen 2

Dazu passen Kartoffeln oder Reis, vermutlich auch Nudeln die habe ich aber noch nicht getestet.

Überbackene Schweinefilets

Mein Lieblingsrezept seit Jahren. Wie oft ich mir als Kind von meiner Mutter dieses Rezept gewünscht habe kann ich gar nicht aufzählen. Heute muss ich es mir selbst machen und liebe es noch immer, auch wenn es wohl nie 100% so schmeckt wie von meiner Mutter. Wohl einer der Gründe, warum ich es mir noch hin und an von meiner Mutter wünsche, wenn ich mal zu besuch bin.

Hier stelle ich euch heute eine Variante mit roten Bohnen vor. Wer das original Rezept will, lässt diese einfach weg. Aber mit den Bohnen schmeckt es auch sehr lecker. Da ich vor einiger Zeit einen Beutel mit Reis geschenkt bekommen habe, der beim Kochen Lila wird, wollte ich den endlich Mal ausprobieren. Aber normaler Reis schmeckt natürlich auch dazu 😉

Filet

Zutaten:

2 Schweine Filets à 400g
2 Becher Crème fraîche a 200g
150g Schafkäse
3 Knoblauchzehen
Öl
Pfeffer
Basilikum

Zubereitung:

Fleisch vorbereiten und in etwa 2,5 cm dicke Scheiben schneiden. Danach in heißem Öl von jeder Seite zwei Minuten anbraten. Danach in eine große Auflaufform legen und mit Salz und Pfeffer bestreuen. Darüber zerbröckelten Schafkäse verteilen. Danach Crème fraîche in der Pfanne mit dem Bratensatz verrühren, die Bohnen hinzu geheb und ein Mal aufkochen lassen. Gepressten Knoblauch hinzufügen und die Soße mit Basilikum, Salz und Pfeffer abschmecken. Wer das Gefühl hat, dass es zu wenig Soße für die Auflaufform ist, kann die Soße noch mit Sahne oder Milch etwas strecken. Die Soße in die Auflaufform geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C 15-20 Minuten überbacken.

Gefüllte Zucchini

Zucchini

Zutaten:
1-2 Zucchini
1 Kartoffel
1 Tomate
1 kleine Zwiebel
Käse

Zucchini Halbieren und etwas aushöhlen. Das Gemüse in kleine Würfel schneiden. Gemüse in der Pfanne kurz anbraten mit Salz, Pfeffer, Thymian und Basilikum würzen und dann in die Zucchini füllen. Mit Käse bestreuen und 20-25min im Backofen bei 160°C überbacken.

Puten-Gemüse-Kürbis Auflauf

Puten-Gemüse-Kürbis Auflauf

Zutaten:
1 Hokkaidokürbis
400g Putenfleisch
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1-2 Stangen Lauch
4 große Kartoffel
300ml Sahne
2 EL Butter
Salz, Pfeffer, Thymian
Käse zum überbacken

Kerngehäuse aus dem Kürbis entfernen. Kürbis, Zwiebeln, Putenfleisch und Kartoffel würfeln, Lauch in Scheiben schneiden. Putenfleisch mit etwas Öl anbraten, dann zur Seite stellen. Kürbis und Kartoffel anbraten, bis sie anfangen weich zu werden, dann den Lauch kurz mit anbraten. Gemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken. Butter in einem Topf schmelzen, Zwiebeln und Knoblauch glasig dünsten, dann die Sahne dazugeben. Die Soße mit Salz, Pfeffer und Thymian abschmecken. Putenfleisch und Gemüse mischen, in der Auflaufform verteilen und mit der Sahnesoße übergießen. Zum Schluss den Auflauf mit Käse überstreuen und bei 200°C etwa 30Min überbacken.

Gefüllte Feigen

Feige 6

Zutaten
8 reife Feigen
100g weicher Ziegenkäse
frischer Schnittlauch
Balsamico Essig
Thymian
2 TL geröstete Pinienkerne

Feigen waschen, über Kreuz einschneiden und mit dem Ziegenkäse füllen.

Feige 1

Thymian und Schnittlauch über die Feige streuen.

Feige 2

Die Feige mit Balsamico Essig beträufeln.

Feige 3

Zum Schluss die Pinienkerne drüber streuen.

Feige 4

Das Ganze in Alufolie einpacken und bei 200°C etwa 10-12 Minuten backen. Danach die Folie entfernen und warm servieren.

Feige 5

Fotoquali ist heute nicht so toll, da ich die Fotos mit dem Handy machen musste. Aber ich denke sie sind in Ordnung. 😀
Gefüllte Feige wird es bei uns vermutlich zu Weihnachten geben.

Überbackene Linsen

Ich habe gestern zum ersten Mal Linsen gemacht. Es ist nicht so, als würde ich Linsen nicht mögen, es kam nur nie dazu. Da ich aber Linsen geschenkt bekommen hab, dachte ich, dass ich es ja endlich mal ausprobieren könnte. Da Feiertag war und ich nicht alle Zutaten im Haus hatte hab ich ein Chefkoch Rezept einfach abgewandelt.

DSC_8295

Zutaten:
250g Linsen
2 Stangen Lauch
5 Möhren
1 Zwiebel
300ml Milch
200g Feta
geriebener Gouda
ne Handvoll Walnüsse
etwas Öl, Salz, Pfeffer

Linsen waschen und dann 10-15 min kochen. Zwiebeln und Feta würfeln, Lauch und Möhren in dünne Scheiben schneiden und die Nüsse hacken. In einem Topf die Zwiebeln in Öl anbraten, Lauch und Möhren dazugeben und dünsten. Milch sowie Salz und Pfeffer dazu und alles 5-10min köcheln lassen. Die Linsen abtropfen und zusammen mit dem Feta zum Gemüse geben, gut durchmischen und in eine Auflaufform geben. Die Walnüsse darauf verteilen und den Gouda drüberstreuen. Das Ganze kommt dann bei 200°C für etwa 30 min in den Backofen.

DSC_8289 DSC_8290 DSC_8291 DSC_8292 DSC_8293 DSC_8294

Fazit:
Das Ganze war sehr lecker, aber mir persönlich war es etwas zu wenig Flüssigkeit. Da ich die Linsen auf 3 kleine Auflaufformen verteilt habe, wohne ja alleine, habe ich bei den beiden anderen noch ein wenig Soße dazu gemacht. Einfach etwas Mehlschwitze mit Milch, Tomatenmark, Salz und Pfeffer. Wie das schmeckt weiß ich noch nicht, da es erst Sa gemacht wird. Ich denke beim nächsten Mal würde ich auch die Walnüsse weglassen.