Archives

LARPwerker Convention 2017

Etwas aus der Reihe mal ein Blogeintrag zum LARPwerker Convention, die gestern in Dreieich stattfand. Ich hatte mir dieses Mal Zeit gelassen, da ich einfach gar nicht erst versuchen wollte unter die ersten so und so viel Leute zu kommen für die kleine Con Tüte. Aber das war dieses Jahr sehr schön gelöst. Um eine Tüte zu bekommen, musste man eine Münze in einen bestimmten Tischabschnitt befördern. Geschafft habe ich es leider nicht, aber so hatte man wenigstens auch ne Chance, wenn man nicht schon ewig früh vor der Halle stand. Am Vormittag war die Halle auch wieder gut gefüllt. Nachmittags hatte ich den Eindruck, dass es etwas nachgelassen hat. Ich hab mich von 13 bis 15 Uhr dem Tanzworkshop angeschlossen, weil ich es doch arg vermisse regelmäßig bei Saltatio zu tanzen.

LARPwerkerConvention2017 (1)

LARPwerkerConvention2017 (2)

In der Halle gab es wieder viele unterschiedliche Händler. Ich bin auch ganz begeistert, dass es inzwischen auch schon das eine oder andere Angebot für Harry Potter LARPer gibt. Ich habe natürlich inzwischen schon genug Zauberstäbe, aber es gab vor Ort tatsächlich eine kleine Auswahl an Zauberstäben.

Ich finde es jedenfalls jedes Jahr wieder schön durch die Hallen zu schlendern, die einzelnen Aussteller zu begutachten und dabei auch den einen oder anderen kleinen Schatz zu finden. Ich zeig euch einfach mal ein paar Händler, die mir ins Auge gefallen sind und wo ich auch schon Mal das eine oder andere gekauft habe.

 

Den Anfang macht Luzy’s Pirate Leather. Da habe ich einen schönen Anhänger gefunden. Ein winziges Messer in einer winzigen Scheide.

LARPwerkerConvention2017 (14)

LARPwerkerConvention2017 (15)

Niedlich oder? Aber es gibt dort auch noch eine ganze Menge andere tolle Dinge.

LARPwerkerConvention2017 (8)

LARPwerkerConvention2017 (7)

Außerdem fand ich den Stand von Gewandfantasien und irrlichtjaeger toll. Die Kleidung war super und es gab ganz viele kleine Drachen. Eigentlich wollte ich so gerne einen kleinen Drachen im Ei adoptieren, aber ich hatte nicht genug Geld dabei. Deshalb besitze ich jetzt eine Seife in Form eines Drachenauges. Das ist auch cool.

LARPwerkerConvention2017 (16)

Hier noch ein paar Eindrücke vom Stand.

LARPwerkerConvention2017 (9)

LARPwerkerConvention2017 (10)

 

 

LARPwerkerConvention2017 (11)

LARPwerkerConvention2017 (12)

LARPwerkerConvention2017 (13)

 

Auch immer wieder schön der Stand von Brenn-Stoff. Einfach weil es da immer so viel DSA Zeug gibt. Ich kann mich da gar nicht entscheiden was ich haben will. Aber es soll ja auch nicht nur dekorativ rum stehen. Hier konnte ich leider nichts mitnehmen, aber ich habe was bestellt und das werde ich dann hoffentlich irgendwann nach Ostern mal aufsammeln.

LARPwerkerConvention2017 (3)

Sogar vor Ort wird hier noch weiter gearbeitet!

LARPwerkerConvention2017 (4)

Den Abschluss bildet dann ein Händler, den ich auch schon beim DSA LARP gesehen habe: Ahle & Punze. Hier warte ich nur darauf, dass ich mal am Monatsende genug Geld für eine Auftragsarbeit habe. Ich finde die Sachen einfach nur klasse.

LARPwerkerConvention2017 (5)

 

LARPwerkerConvention2017 (6)

So das war’s dann auch schon vom Con. Das waren bei Weitem nicht alle Händler. Es gab so viele tolle Sachen, dass ich Auswahl treffen musste. LARPwerker kann ich nur jedem empfehlen, der gerne mal abseits der großen LARP Shops kaufen will.

Ambiente 2017

Vom 10.2 bis 14.2 fand auf dem Frankfurter Messegelände die Ambiente statt. Ich bin recht kurzfristig an meine Karte gekommen. Erst dachte ich, dass ich keine Zeit habe, aber dann hat es doch geklappt. Es war meine erste Ambiente und ich war überrascht, wie groß die Messe ist. Von meinem ursprünglichen Plan nur den Freitag Nachmittag und den Sonntag dort zu verbringen bin ich daher auch schnell abgewichen. Das war einfach nicht genug Zeit. Selbst mit dem zusätzlichen Montag konnte ich bei Weitem nicht alle Stände besuchen und habe einige Hallen leider gar nicht gesehen.

 

Hier zeig ich euch jetzt einfach ein paar Impressionen von Dingen, die mir aufgefallen sind und von den beiden Blogger Events, die ich besucht habe. Fangen wir mal mit den Standimpressionen an.

Ambiente 2017 (1) Ambiente 2017 (3)

Als großer Tee Fan hat mich diese Tee Geisha von Eigenart sehr begeistert. Es sieht ein bisschen so aus, als würde die Geisha in einem Onsen sitzen.

Ambiente 2017 (2)  Ambiente 2017 (4)

Auch bei Silikomart habe ich toll Sachen entdeckt. Ich liebe diese flexible Kuchenform. Ich denke, die werde ich mir tatsächlich mal zulegen. Immer nur runde Kuchen sind langweilig, und wenn man sie zuschneidet, dann bleibt immer so viel Kuchen übrig. Außerdem haben es mir die kleinen Schokokeksformen angetan. Ich liebe diese Art von Keksen.

Ambiente 2017 (6) Ambiente 2017 (5)

Essbare Mandalas bzw. Ausmalfiguren und Stifte mit essbarer Farbe von PME? Wie cool ist das denn? Auch wenn ich insgesamt ein großer Fan von frei malen bin. Aber ich muss ja nicht die Auflagen kaufen, reicht ja, wenn ich mir die Stifte kaufe. Denn damit kann man auch ganz normal auf Fondant und so malen.

Ambiente 2017 (19) Ambiente 2017 (25)

Ambiente 2017 (20) Ambiente 2017 (21)

Ein Besuch am Stand von KAHLA. Ich muss sagen, so langsam will ich tatsächlich auch mal neue Teller. Das Servis, dass ich aktuell benutze, ist noch immer das Erbe von Oma und Opa. Das ist zwar toll aber ich kann es einfach nicht mehr sehen. Außerdem geht der Goldrand langsam ab. Davon ab sind sie auch einfach ziehmlich langweilig auf Fotos.

Ambiente 2017 (22) Ambiente 2017 (23)

Diese niedlichen Eulen habe ich am Stand von koziol entdeckt. Als ich in deren Webshop nach diesen putzigen Eulenpieksern gesucht habe, habe ich herausgefunden, dass die gar nicht so weit entfernt einen Werksverkauf mit Museum haben. Das habe ich mir mal fürs Wochenende in den Plan geschrieben.

Ambiente 2017 (24) Ambiente2017 (1)

Ambiente2017 (2) Ambiente2017 (3)

Am Städter Stand habe ich hauptsächlich auch nach veganer Deko gesucht. Es nervt mich, dass ich mich beim Kuchendekorieren so einschränken muss, wenn ich etwas leckeres backen will, dass meine vegane Freundin auch essen soll. Da muss es doch mehr geben. Hier gibt es auf jeden Fall eine Paste, mit der man seine Deko selbst machen kann. Die möchte ich auf jeden Fall mal austesten. Außerdem gab es noch neue Keksausstecher und es Set von Rollen zum Teig ausrollen, die platzsparend ineinander gesteckt werden können.

Ambiente 2017 (26)

Am Stand von Römertopf gab es so mit mein persönliches Highlight. Einen Römertopf den man ins Feuer stellen kann. Wer mich kennt weiß ja, dass ich als LARPer sehr oft Zelte und dann ist die Versorgung meistens recht langweilig. Der Römertopf könnte neue Rezepte bringen.

 

So und weiter geht es mit den Blogger Events.

Das Blogger Event am Stand von Fissler. Wir haben in Gruppen Burgerbrötchen, Lachsburger und Avocado Creme zubereitet.

Ambiente 2017 (7)  Ambiente 2017 (12)

 Ambiente 2017 (10) Ambiente 2017 (9)

Ambiente 2017 (8) Ambiente 2017 (13)

Ambiente 2017 (14) Ambiente 2017 (15)

Ambiente 2017 (16)

Dann ging es auch schon weiter zum Stand von zak!
Dort gab es eine Führung über den Stand und Smal Talk. Mir persönlich gefallen die knalligen Farben.

Ambiente 2017 (17) Ambiente 2017 (18)

Creativworld 2017

Heute mal ein kleiner Messebericht, weil ich ein sehr nettes Wochenende auf der Creativworld verbracht habe. Ich wollte ursprünglich nur einen Tag auf die Messe, um mir mal die Neuheiten anzuschauen, da es allerdings so viel zu sehen gab, bin ich den Sonntag noch ein mal hin und eigentlich wollte ich gestern auch noch Mal. Aber da haben mir dann meine müden Beine einen Strich durch die Rechnung gemacht.

 

Das Schöne an einer Fachbesuchermesse ist ganz klar, dass es in den Gängen nicht so voll ist wie zum Beispiel bei der Kreativ Welt Messe. Ich konnte mir in aller Ruhe alles ansehen. Leider war auch dieses Jahr wieder kaum was für Kreative mit Kerzen dabei. Zumindest habe ich nur sehr wenig entdeckt und davon eigentlich auch nichts Neues. Der Stand, der letztes Jahr so viele tolle Kerzensachen hatte (Exagon), war dieses Jahr leider nicht auf der Messe. Das war sehr schade, da ich dort letztes Mal richtig tolle Sachen entdeckt habe. Aber gut dafür gab es dieses Jahr sehr viele andere tolle Sachen zu sehen.

 

Mein erster Fund war Thibra ein Thermoplast ähnlich wie Worbla allerdings etwas feiner von der Oberfläche her. Ansonsten scheint es vom Einsatz her genauso zu funktionieren. Ich habe kein kleines Probestück mitgenommen und werde hoffentlich bald mal dazu kommen, es zu testen.

 

Dann ging es ne ganze Weile durch die Hallen, bis dann irgendwann ein Workshop auf dem Plan stand, der mich interessierte. Der Workshop war von Liquitex und wir konnten zwei neue, Kadmium freie Farben ausprobieren. Ich mochte die Farben sehr. Sie waren schön kräftig und ließen sich gut mischen.

Creativworld2017 (6)

Creativworld2017 (7)

In der Halle habe ich dann auch noch einen Stand gefunden, an dem ich mich sehr lange und sehr fasziniert aufgehalten habe. Das war der Stand von Ebru Art. Dort waren die ganze Zeit fleißige Vorführer dabei mit Tinte in Wasser (?) Muster zu malen. Ähnliche Verfahren habe ich schon in Youtube Videos gesehen. Ich finde es total faszinierend, was man da alles machen kann. Irgendwann habe ich dann gefragt, ob ich es selbst mal ausprobieren kann und dann durfte ich selbst ein Muster machen. Nicht so spektakulär wie einige der Bilder, die die Vorführer gemacht haben aber es macht großen Spaß. Ich überlege gerade wirklich, ob ich mir so ein Set kaufe.

Creativworld2017 (11)

Creativworld2017 (12)

Creativworld2017 (18)

Während mein Bild am Ebru Art Stand trocknete, konnte ich noch einen Workshop besuchen. Dort konnten wir mit Sculpey Schlüsselanhänger machen. Alles, was wir dazu benötigten, wurde uns gestellt. Mein innerer Slytherin war ein wenig traurig, dass es nur Gold in dem Paket gab. Aber ich mag meinen Anhänger trotzdem sehr gerne. Das Sculpey ließ sich auch gut verarbeiten. Ich hab bisher nur ein paar eher klägliche Versuche mit Fimo unternommen. Aber hier unter Anleitung ist ein schöner Schlüsselanhänger entstanden. Vielleicht gebe ich dem Ganzen doch noch mal eine Chance. Dann war der Tag auch schon vorbei.

Creativworld2017 (15)

Creativworld2017 (17)

Creativworld2017 (16)

Der nächste Messetag ging etwas später los. Ich wollte endlich mal zu den Mainticors Quidditch spielen, aber die waren wieder nicht zu finden. Ich war dann doch deutlich früher als geplant auf der Messe. Daher ging es noch mal ein wenig durch die Hallen. Hängen geblieben bin ich dann länger bei etwas, das Color Burst heißt. Das ist ein Pulver, dass zu Farbe wird, wenn man Wasser drauf sprüht. Total faszinierend. Vor allem, da man das Pulver vorher fast nicht sieht.

 

Als Nächstes ging es wieder zu einem Workshop. Ich liebe es einfach Dinge auszuprobieren. Dieses Mal ging es ums Glasieren mit BOTZ Flüssiglasuren. Ich hab ja bisher nix in der Richtung gemacht. Schon alleine, weil man die Sachen danach noch brennen muss. Eigentlich ist das ganz spannend. Vor allem weil die Farbe vor dem Brennen einfach nicht zu erkennen ist. Wir haben eine kleine Schale bekommen und diese dann nach Anleitung mit der Lasur eingestrichen. Schön finde ich ja, dass man diese Lasur auch auf bereits gebrannte Teile auftragen kann und die dann einfach erneut gebrannt werden. So kann man sich Teller oder Tassen nachträglich noch aufhübschen. Vielleicht mache ich das einfach mal, denn wir durften den Rest der Farbe behalten und ich muss mir ja jetzt eh einen Brennofen suchen, in dem ich mein Schälchen brennen kann.

Creativworld2017 (20)

Zum Tagesabschluss gab es noch einen Workshop mit Marabu zum Thema Mixed Media. Hier haben wir unterschiedliche Farben bekommen und konnten wild drauf losmalen. Na ja ganz wild vielleicht doch nicht aber schon recht frei. Es ging darum, dass man verschiedene Farben durchaus miteinander kombinieren kann. Die Leinwände waren vorab schon mit einem Krakeliermedium bearbeitet und wir konnten dann direkt loslegen. Schwarzer Tafellack kombiniert mit grüner und roter Glasfarbe in meinem Fall. Das Ergebnis ist sehr schön geworden. Zum Schluss sollten wir unten noch den Bildtitel mit einem Wachsstift (Art Crayon) drauf schreiben. Der sollte wasserlöslich sein. Da es mir überhaupt nicht gefallen hat, wie der Stift geschrieben hat, wollte ich den Schriftzug wieder entfernen und hatte dann einen hässlichen grauen Fleck. Hab ich dann einfach mit der schwarzen Tafelfarbe übermalt. Die anderen Farben waren sehr cool, aber dieser komische Wachsstift ist echt nicht meins.

Creativworld2017 (36)

Creativworld2017 (24)

Creativworld2017 (37)

Frankfurter Buchmesse

Ich war letzten Sonntag auf der Frankfurter Buchmesse. Zum ersten Mal seit ich glaube 2009. Ich wollte eigentlich jedes Jahr aber immer kam etwas dazwischen. Dieses Jahr hat es geklappt und weil ich sonst so selten Zeit für Cosplay hab war ich als Draco Malfoy unterwegs. Dabei sind mir zwei Dinge aufgefallen. Anfangs als ich noch nicht den Umhang an hatte, er ist zu lang und stört in der Bahn und beim längeren laufen, wurde ich an den Ständen viel ernster genommen und habe mehr kleine Goodies bekommen. Ich meine damit nicht im vergleich zum Cosplay sondern im vergleich zu normaler Jeans und Pulli/T-Shirt. Wird man auf Messen immer ernster genommen, wenn man ein Hemd, eine dunkle Hose und einen schicken Pullunder trägt? Ich denke auf der nächsten Messe werde ich das mal testen. Für mich ein sehr faszinierendes Erlebnis, dass sich schnell auflöste, nachdem ich den Umhang und den Schal dann übergeworfen hatte. Ansonsten habe ich versucht einige Vorträge o. ä. anzuhören und musste feststellen, dass ich auf dem Frankfurter Messegelände hoffnungslos verloren war. Die Signierstunde mit Iny Lorenz konnte ich noch rechtzeitig finden und jetzt habe ich ein Weihnachtsgeschenk für meinen Vater – das Buch samt Unterschriften – und das Wissen, dass sich hinter dem Namen zwei Personen verbergen. Ich bin ein böser Mensch und habe abends beim Warten auf die Bahn mal rein gelesen, ich denke ich muss es mir dann auch ausleihen. Dann wollte ich mir noch etwas mit Brotbacken anhören. Als ich den Stand gefunden habe – WTF AXX in Halle 3 und 80% der Stände haben keine Nummern o_O wie soll man da was finden?! – musste ich feststellen, dass der Autor von dem Buch zwar am Stand war aber es war mehr ein “Wir legen da Brotstückchen von Broten aus dem Buch hin und gucken was passiert”. Zumal ich da lieber die Interessanten Brote getestet hätte als die langweiligen, die sie angeschnitten hatten. Den Wink mit dem Zaunpfahl von “was ist denn in dem Brot drin *auf das rote bzw. schwarze deut*” hat man jetzt auch nicht so verstanden wie ich das wollte. Das Buch an sich sah aber nicht schlecht aus. Ich hätte es mir vielleicht geholt wäre das letzte Bargeld nicht für das Weihnachtsgeschenkbuch drauf gegangen. Ein anderer Termin in meiner Liste, der auch ums Kochen gehen sollte war ähnlich erfolgreich. Daher dachte ich mir dann ok egal guckste halt beim DCM vorbei. Die DCM war dann auch ganz lustig und die meisten Auftritte lustig und gelungen.

Insgesamt eine sehr entspannte Messe. Ich hätte gerne noch mehr Bücher angeschaut und mehr Cosplayer fotografiert aber ich war einfach ein wenig platt, weil ich Samstag eine neue LARP Gruppe getestet habe und bei deren Waffentraining mitgemacht habe.

Eat&STYLE in Köln

Kurz entschlossen bin ich Freitag doch mit meinem Freund auf die Eat&STYLE gefahren. Ich wollte an sich gerne hin, hab aber anfangs keinen gefunden, der mit wollte. Alleine ist so eine Messe ja immer nur halb so schön. Glücklicherweise gab es dann bei Groupon auch gerade noch eine Aktion, bei der man ein Messeticket und ein Kochshow Ticket für den Freitag für nur 11 € bekam. Also ab zur Messe.

Vor Ort haben wir dann erfahren, dass wir uns für eine Kochshow entscheiden mussten. Dazu mussten wir noch unseren Taler gegen eine Eintrittskarte eintauschen. Die Entscheidung fiel uns nicht so schwer und wir wählten Andi Schweiger & Mike Süsser von 13:30-14:30. Alles in allem war also noch jede Menge Zeit für einen ersten Rundgang über die Messe. Außerdem wollte ich mir um 12 Uhr „Kuvertüre und Pralinen-Herstellung“ am TörtchenTörtchen Stand ansehen. Nach einigen Problemen bei der Standsuche kamen wir trotzdem noch rechtzeitig am Stand an. Die Vorführung fand ich sehr interessant. Leider konnten wir nicht mehr sehen, wie die Pralinen gefüllt wurden, da das Karamell nicht schnell genug abgekühlt ist. Wobei ich mich da halt schon etwas frage, ob man das nicht etwas besser hätte vorbereiten können, da ich es wirklich gerne gesehen hätte, wie die Pralinen dann komplett fertiggemacht werden.

DSC_8751
Geschmolzene Schoko für die Pralinen

DSC_8753
Vorbereitugungen für die Erklärung, warum Schokoladenüberzog manchmal nicht glänzt.

DSC_8755
So schaut feste Schokolade aus. Schön geordnet.

DSC_8757
Geschmolzene Schokolade ist total durcheinander und hat vergessen, wie sie auszusehen hat, wenn sie wieder getrocknet ist.

DSC_8758
Deshalb sortieren sich die einzelnenen Schichten zusammen. Deswegen bekommt die schokolade einen weißen Schleier.

DSC_8759
Um das zu verhindern kommen noch mal einige Schokoladenstücke rein, damit die Schoklade sich wieder an ihre richtige Form erinnert. Da darf die Schokolade dann auch nicht mehr so warm sein, sonst vergisst sie das ja sofort wieder.

DSC_8762
Karamell Creme für die Füllung. Leider noch zu flüssig.

DSC_8764
Hohlkörper in die später die Füllung kommt.

Als nächstes stand dann die Kochshow an. Ich weiß nicht genau was ich davon erwartet hatte aber insgesamt war ich etwas unglücklich mit der Show. Ja die beiden haben recht viel gelabert und es war auch ganz lustig ihnen zuzuhören, aber irgendwie hatte ich erwartet, dass sie mehr dazu sagen, was sie da genau tun.

Eat&STYLE 9

Eat&STYLE 10

Eat&STYLE 11

Danach ging es noch mal zum Stand von TörtchenTörtchen, wo wir das Ende von „Macaron-Herstellung von A-Z“ noch sehen konnten. Das Ende von solchen Sachen hat natürlich den Vorteil, dass man dann probieren darf. Die sind schon nicht schlecht. Aber 1,50€ wie sie auf der Messe angeboten wurden, finde ich dann doch etwas sehr hart.

Eat&STYLE 12

Eat&STYLE 13

Nachdem wir bei der Zubereitung von so vielen leckeren Sachen zugesehen hatten, mussten wir dann auch mal was essen. Da irgendwie Meereszeugs und Ingwer in zu vielen Sachen vorkam, gab es für mich nur eine Currywurst. Aber mein Freund hat sich für Jakobsmuscheln entschieden. Sah schon gut aus!

Eat&STYLE 14

Der letzte Punkt des Tages war dann die RezepShow – Hochbox auf der Men’s World Bühne. Dort gab es Surf ‘n’ Turf bestehend aus mit Wodka gepökeltes Rinderfilet, in Gänseschmalz erhitzten (mit fällt das tolle Wort nicht ein, dass sie benutzt haben) Garnelen und Ringelpommes. Das war sehr interessant und am Ende konnte fast jeder Zuschauer einen Teller mit einer Probierportion bekommen. Das war das erste Mal, dass ich eine Garnele gegessen habe. Aber es war nur eine Halbe und erstaunlicherweise hat sie nicht fischig, sondern ganz ok geschmeckt. Ich weiß nur nicht, ob sie immer so schmecken oder ob das jetzt an der Zubereitung im Gänseschmalz lag. Natürlich habe ich trotzdem zuerst nur ein ganz winziges Stückchen skeptisch in den Mund genommen, bevor ich den Rest auch noch gegessen habe. ^^’

Eat&STYLE

Ereignisreiches Wochenende

Letztes Wochenende war recht anstrengend, daher gibt’s den Post auch erst heute. Gestern musste ich den Tag entspannen. Letztes Wochenende waren in Köln gleich zwei Veranstaltungen, die ich besuchen wollte, die Role Play Convention (RPC) auf dem Messegelände und der Kölner Kreativ Sommer im RheinEnergieStadion. Außerdem fand auf dem Messegelände noch die RheinSchauKöln statt. Durch meine RPC Karte konnte ich diese ebenfalls kostenlos besuchen, was ziemlich toll war, da sich Halle 1 komplett um Essen und Kochzubehör drehte.

RPC

Samstagmorgen hatte ich mich mit Raist und Sascha für so ungefähr 10 Uhr am Eingang der Messehalle verabredet. Meine Karte hatte ich über den Twitteraccount der RPC gewonnen daher musste ich keine Karte kaufen und kam so 9:45 mit der Bahn am Gelände an. Es war noch recht ruhig und Raist und Sascha schnell gefunden. Die beiden standen vor der Halle und unterhielten sich mit bekannten vom ConQuest.

Das Programm hat mir dieses Jahr sehr gut gefallen. Das Einzige, was mir immer wieder Negativ auffällt, ist die Standmarkierung. Normal auf Messen haben die einzelnen Stände immer gut erkennbar ihre Nummerierung. Auf der RPC wird man zwar zum Stand *Nummer* geschickt, in meinem Fall für einen Workshop zum Thema Klamotten ordentlich dreckig machen, der nicht im Workshopraum stattfand, sonder am Stand sowieso, den wir nie fanden. Das war sehr ärgerlich, da ich mir das wirklich gerne angesehen hätte =(
Um 14 Uhr musste ich zum Panini Stand um dort einen weiteren Preis, den ich ebenfalls über den RPC Twitteraccount gewonnen hatte, abzuholen. Himmel, bis wir den Stand gefunden hatten… wir haben bestimmt 30 Minuten gesucht. Was mir wieder die Vorteile einer offensichtlichen Markierung von Ständen vor Augen führte. Als wir ihn dann gefunden hatten, musste ich noch ein wenig warten und dann wurde der Preis übergeben und noch schnell ein Foto gemacht, bevor es für mich weiter durch die Halle ging. Zwiscehndurch waren wir immer mal wieder bei Thomas am DORP Stand. Hauptsächlich um zu erfahren, wer sonst noch von unseren Bekannten da war xD
Was wirklich super war, war die Trolljagt! Dafür musste man sich eine App fürs Handy runterladen und einen Questcharakter erstellen. Damit lief man dann durch die Hallen und sammelte QR-Codes, die einem dann Ausrüstungsgegenstände brachten. Leider ist wohl nicht alles ganz so wie geplant gelaufen und man hat super oft die gleichen Ausrüstungsgegenstände immer und immer wieder gefunden oder sogar Zauber/Gaben, die man als Charakter schon durch die Erstellung hatte und von keinem anderen nutzbar waren. Zumindest kann ich dies für die Charaktere Zwerg, Magier und Echsenschamane sagen. Toll war das Amulett, das man sich am Questorstand selbst bauen konnte. Aber da hätte ich doch auf etwas mehr Hilfe gehofft, weil ich mein erstes Amulett für Fernkampf erstellt hatte und dann nur Nahkampf Zeug gefunden hab. Zum Glück konnte ich mir dann am Ende noch ein neues Amulett erstellen, bevor wir uns ans Trolltöten machten. Wir haben jeder einen Troll getötet und konnten uns dann einen Preis aussuchen. 😀
Ich war sehr glücklich darüber, dass es ein Assassins Creed Buch gab. Die wollte ich schon immer mal anlesen!
Mit Sascha hab ich mir dann noch was zu DSA angehört und irgendwann war es dann PLÖTZLICH 20:15 o_O

Sonntag ging die Messe für mich und Hanna dann erst so ungefähr 12 Uhr los, da wir vorher auf der Kreativmesse waren (später mehr). Ich bin mit ihr rein und hab ihr fix erklärt, dass man UNBEDINGT den Troll jagen muss und wo sie ihren Preis abholen muss, schließlich hatte ich gestern lang genug gesucht. Für mich ging es dann zum Workshopraum 2 wo um 13 Uhr der Doctor Who Workshop stattfinden sollte. Da ich nicht wusste, wie viele Leute dort hin gehen und ich unbedingt weit vorne sitzen wollte, da letztes Jahr die eine Box nicht so gut gegen die Hallenlautstärke anstinken konnte, war ich schon 20 Minuten vorher da. War aber an sich überflüssig, da der Raum zwar voll wurde aber die meisten doch erst 13 Uhr ankamen. Der Workshop hat mir gut gefallen! Nach dem Workshop ging es zum Panini Stand, wo Hanna wartete. Andy hatte sich ihr zwischenzeitlich angeschlossen also sind wir danach mit drei Leuten weiter über die Con. Bis wir dann irgendwann um 17 Uhr alle genug hatten.

Fotos von der RPC

RheinSchauKöln

Da die RPC Karte auch für die RheinSchau galt bin ich an beide Tage mehrfach in Halle 1 gewesen. Die RheinSchau war zwar insgesamt über 3 oder 4 Hallen aber mich interessierte nur Halle 1. Dafür hatte es zwei Gründe: leckeres Essen und Küchenartikel. Jeder der ansatzweise meinem Blog folgt sollte wissen, dass ich unglaublich gerne koche und backe. Daher fand ich es total klasse, wie viele Hersteller von Kochutensilien und unterschiedlichsten Produkten (Wurst, Käse, Gewürze,…) dort zu finden waren. Man konnte an vielen Ständen essen probieren und sich Produkte vorführen lassen. Das war schon echt toll. Außerdem konnte ich zum ersten Mal einen Thermomix in Aktion sehen! Ich muss schon sagen, das Gerät ist wirklich klasse und ich hätte gerne einen. Aber mit etwas auf 1000€ ist er auch nicht gerade günstig. T_T
Ich befürchte nur, dass die Messe insgesamt gar nicht so toll lief. Jedenfalls kam mir die Halle immer sehr leer vor.

Kölner Kreativ Sommer

Ich muss sagen auf diese Messe hatte ich mich sehr gefreut. Dumm nur, dass sie am WE der RPC lag. Sonst wäre ich sicher noch länger geblieben (und hätte vermutlich noch mehr Geld da gelassen). Die Messe war in den Gängen rund ums RheinEnergieStadion aufgebaut und man konnte schön einmal im Kreis gehen und alle Stände sehen. Normal besuche ich immer nur die Stoffmärkte von dem Veranstalter, daher fand ich es sehr cool, dass hier auch allgemein Bastelsachen angeboten wurden. Ich bastele ja so unglaublich gerne und hätte sicher noch 4 neue Hobbys mit nach Hause gebracht, wenn ich mehr Zeit, Geld und vor allem Platz zu Hause gehabt hätte. Nächstes Jahr werde ich auf jeden Fall wieder hin gehen, auch wenn es 6€ Eintritt kostet.
Besonders toll fand ich, dass es an dem einen Stand so Rabattpakete mit Modellier-Wachs und Kerzen-Color gab. Das kannte ich noch nicht und ich hab einfach jeweils was mitgenommen. Das Modellier-Wachs ist in zwischen sogar getestet aber dazu folgt noch ein extra Eintrag.