Archives

Karamell Likör

Der Karamell Likör ist der Zweite aus meiner Reihe. Mittlerweile habe ich schon vier Liköre für das Set fertig. Fehlen nur noch sieben.
Dieser Likör eignet sich auch perfekt als spontanes Geschenk oder Partymitbringsel, weil man lediglich nur darauf warten muss, dass sich die Bonbons auflösen.
Ich steh eh total auf Karamell, also durfte der nicht in meiner Sammlung fehlen.
Über das Rezept bin ich vor einigen Monaten zufällig auf 9gag gestoßen. Beim abendlichen Durchscrollen war ein etwas längeres Gif, wie jemand diesen Likör als schnellen Partyhit darstellte.
So einfach kann es manchmal gehen!
Ich habe mich lange geweigert es auszuprobieren, weil ich die Vorstellung nicht sonderlich lecker fand, doch dann hab ich mehr als nur einmal Karamell Likör probiert und fand es genial.

Zutaten für etwa 1 Liter:

2 Tüten Karamellbonbons (z.B. Werther‘s Original)
1 Falsche Wodka

Zubereitung:

Bonbons auswickeln und in eine verschließbare Schüssel geben.

Wodka drüber gießen und für 2 Nächte stehen lassen, bis sich die Bonbons aufgelöst haben.

Umrühren, Deckel wieder drauf und 4 Wochen vergessen. (Dieser Schritt ist optional. Sobald sich die Bonbons aufgelöst haben, ist er Likör eigentlich schon fertig. Ich habe ihn noch länger stehen lassen, damit der Alkoholgeschmack nicht so stark ist.)

Gut umrühren oder schütteln und in Flaschen umfüllen. Fertig!

Drucken
Karamell Likör
Autor: Chiara
Zutaten
  • 2 Tüten Karamellbonbons (z.B. Werther's Original)
  • 1 Flasche Wodka
Zubereitung
  1. Bonbons auswickeln und in eine verschließbare Schüssel geben.
  2. Wodka drüber gießen und für 2 Nächte stehen lassen, bis sich die Bonbons aufgelöst haben.
  3. Umrühren, Deckel wieder drauf und 4 Wochen vergessen.
    (Dieser Schritt ist optional. Sobald sich die Bonbons aufgelöst haben, ist er Likör eigentlich schon fertig. Ich habe ihn noch länger stehen lassen, damit der Alkoholgeschmack nicht so stark ist.)
  4. Gut umrühren oder schütteln und in Flaschen umfüllen. Fertig!

Karamell Pralinen

Auf der Eat&STYLE habe ich ja den Pralinen Workshop angeschaut und wollte dann unbedingt auch mal Pralinen machen. Ich habe ein bisschen Lehrgeld gezahlt, was die Einfülltemperatur angeht, aber im Großen und Ganzen ist mein erster Versuch hervorragend gelungen!

Karamell Pralinen

Zutaten Karamell:
100g Zucker
150ml Sahne
50g Butter
etwas Salz

Außerdem noch etwa 30 Hohlkörper

In einem Topf die Sahne schon mal auf Temperatur bringen. In einem anderen Topf den Zucker karamellisieren. Das Karamell nicht zu dunkel werden lassen. Erst hat sich bei mir gar nichts getan und als dann die erste Ecke anfing flüssig zu werden, musste ich nur blinzeln und sie war schon sehr schön braun. Wenn das Karamell eine schöne Farbe hat, den Topf vom Herd nehmen und die heiße Sahne unterrühren. Wenn die Sahne drin ist, das Karamell ggf. noch mal kurz aufkochen, um letzte Klümpchen zu lösen, dann die Butter einrühren.

Das Karamell muss nun eine Weile abkühlen. Wer hier ungeduldig wird, dem passiert es wie mir, er schmilzt die Hohlkörper. Zu meiner Verteidigung, so warm kam es mir in der Hand gar nicht vor. ;_;
Dann die Hohlkörper verschließen und nach belieben noch mit Schokolade überziehen und dekorieren.