Archives

Braten mit Schoko-Lebkuchen Rotkohl

Braten, Rotkohl und Klöße passen perfekt zur kalten Jahreszeit und ergeben auch ein gutes Weihnachtsessen. Das Schöne an so einem Rezept ist, dass man eigentlich gar nicht so viel Zeit in der Küche verbringen muss und somit mehr Zeit für die Familie hat. Denn wenn der Braten einmal im Topf vor sich hinschmort, brauch er nur ab und an mal etwas Aufmerksamkeit. Ich bin ein großer Freund von einfachen Festtagsrezepten, die dennoch etwas hermachen. Daher habe ich mich für den Rinderbraten mit Metsauce und dem Schoko-Lebkuchen Rotkohl entschieden.
Wer möchte, kann natürlich schon fertigen Apfelrotkohl nehmen und diesen dann mit Schokolade und Lebkuchen aufpeppen, aber ich finde frische karamellisierte Äpfel geben dem Ganzen noch einen etwas anderen Geschmack! Wer keinen Met zur Hand hat oder diesen nicht mag, kann alternativ auch Weißwein nehmen und eine ordentliche Portion Honig dazugeben.

Zutaten für 2 Personen:

Für den Braten

500 g Rinderbraten
200 ml Rinderbrühe
1 Flasche Met (lieblich oder herb)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Butter zum Anbraten
Rosmarin
Salz
Pfeffer

Für den Rotkohl

1 Glas Rotkohl
1 kleiner Apfel
1 EL Zucker
4 Stück Zartbitterschokolade
1 TL Lebkuchengewürz

Zubereitung:

Zerlasst etwas Butter in einem großen. Wascht den Braten und tupft ihn trocken.
Schneidet die Zwiebel und den Knoblauch in kleine Würfel und bratet sie kurz in der Butter an. Legt das Fleisch in den Topf und bratet es von allen Seiten scharf an. Löscht den Braten mit der Brühe ab und reduziert die Hitze. Kippt nun die Flasche Met hinzu und lasst alles bei geringer bis mittlerer Hitze für gut 2 Stunden schmoren. Wendet das Fleisch hin und wieder.
Sind die 2 Stunden rum, holt den Braten aus dem Topf und legt ihn bei Seite. Schmeckt die Sauce mit Salz, Pfeffer und Rosmarin ab und lasst sie entweder etwas einkochen, oder rührt Saucenbinder ein, um die gewünschte Saucenkonsistenz zu bekommen.
Schneidet das Fleisch auf und gebt die Scheiben zur Sauce.
Damit wäre euer Braten schon einmal fertig.
Für den Rotkohl schneidet den Apfel in kleine Stücke und gebt sie mit dem Zucker in einen Topf. Lasst den Apfel kurz karamellisieren, gebt dann den Rotkohl dazu und rührt kräftig um.
Streut nun noch das Lebkuchengewürz rein und brecht die Schokoladenstücke in den Topf. Rührt wieder um und wartet, bis sich die Schokolade aufgelöst hat.
Serviert den Braten und den Rotkohl mit Klößen und lasst es euch schmecken!

Drucken
Vorbereitungszeit
10 mins
Koch-/Backzeit
2 hr
Gesamtzeit
2 hr 10 mins
 
Course: Hauptgericht
Portionen: 2 Personen
Zutaten
Für den Braten
  • 500 g Rinderbraten
  • 200 ml Rinderbrühe
  • 1 Flasche Met (lieblich oder herb)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Butter zum Anbraten
  • Rosmarin
  • Salz
  • Pfeffer
Für den Rotkohl
  • 1 Glas Rotkohl
  • 1 kleiner Apfel
  • 1 EL Zucker
  • 4 Stück Zartbitterschokolade
  • 1 TL Lebkuchengewürz
Zubereitung
  1. Zerlasst etwas Butter in einem großen. Wascht den Braten und tupft ihn trocken.
    Schneidet die Zwiebel und den Knoblauch in kleine Würfel und bratet sie kurz in der Butter an. Legt das Fleisch in den Topf und bratet es von allen Seiten scharf an.

  2. Löscht den Braten mit der Brühe ab und reduziert die Hitze. Kippt nun die Flasche Met hinzu und lasst alles bei geringer bis mittlerer Hitze für gut 2 Stunden schmoren. Wendet das Fleisch hin und wieder.

  3. Sind die 2 Stunden rum, holt den Braten aus dem Topf und legt ihn bei Seite. Schmeckt die Sauce mit Salz, Pfeffer und Rosmarin ab und lasst sie entweder etwas einkochen, oder rührt Saucenbinder ein, um die gewünschte Saucenkonsistenz zu bekommen.
    Schneidet das Fleisch auf und gebt die Scheiben zur Sauce.
    Damit wäre euer Braten schon einmal fertig.

  4. Für den Rotkohl schneidet den Apfel in kleine Stücke und gebt sie mit dem Zucker in einen Topf. Lasst den Apfel kurz karamellisieren, gebt dann den Rotkohl dazu und rührt kräftig um.

  5. Streut nun noch das Lebkuchengewürz rein und brecht die Schokoladenstücke in den Topf. Rührt wieder um und wartet, bis sich die Schokolade aufgelöst hat.
    Serviert den Braten und den Rotkohl mit Klößen und lasst es euch schmecken!

Gorgonzola Braten aus dem BBQ Römertopf

Da der erste Braten im BBQ Römertopf so lecker war, wollte ich unbedingt noch mal Braten machen. Da ich noch Gorgonzola im Kühlschrank hatte, wollte ich ihn gerne verwenden. Außerdem stand der Barefoot Wein seit dem FoodBloggerCamp ungenutzt rum. Ich bin einfach kein Weintrinker. Also wenn trinke ich Met oder Kirschwein.

Dieses Mal gab es den Braten allerdings aus dem Ofen, da ich selbst leider keinen Grill habe. Ich hätte aber auch keine Möglichkeit hier zu grillen. Aber ich denke, der Braten sollte auch auf dem Grill kein Problem sein.

Zutaten:
1 kg Rinderbarten
250 g Gorgonzola
2 Kartoffeln
2 Möhren
1 Zucchini
1 rote Paprika
1 Zwiebel
200 ml Wein
200 ml Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
Basilikum
Zubereitung:
Den Braten in etwa 1,5-2 cm Abstand mehrfach einschneiden. Dabei nicht ganz durchschneiden, sondern unten den letzten Zentimeter stehen lassen. In jeden Schnitt Gorgonzolakäse Füllen. Den Braten im Anschluss daran mit einer Schnur zusammenbinden und in den BBQ Römertopf legen.

Kartoffel und Möhren schälen und in grobe Stücke schneiden. Zucchini, Zwiebel und Paprika ebenfalls in große Stücke schneiden. Das Gemüse um den Braten verteilen. Ich habe die Paprika und die Zucchini nach oben gelegt, da sie sehr weich werden und ich vermeiden wollte, dass sie komplett zerdrückt werden. Wein und Gemüsebrühe in den Römertopf geben. Den Deckel schließen und bei 200 °C min. 2,5 h eher etwas mehr in den Ofen stellen.

Wenn der Braten fertig ist, den Braten aufschneiden und die Soße mit Salz, Pfeffer und Basilikum würzen und ggf. noch etwas andicken.

 

Drucken
Gorzonzola Braten aus dem BBQ Römertopf
Course: Hauptgericht
Zutaten
  • 1 kg Rinderbarten
  • 250 g Gorgonzola
  • 2 Kartoffeln
  • 2 Möhren
  • 1 Zucchini
  • 1 rote Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 200 ml Wein
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Basilikum
Zubereitung
  1. Den Braten in etwa 1,5-2 cm Abstand mehrfach einschneiden. Dabei nicht ganz durchschneiden, sondern unten den letzten Zentimeter stehen lassen.
  2. In jeden Schnitt Gorgonzolakäse Füllen. Den Braten im Anschluss daran mit einer Schnur zusammenbinden und in den BBQ Römertopf legen.
  3. Kartoffel und Möhren schälen und in grobe Stücke schneiden. Zucchini, Zwiebel und Paprika ebenfalls in große Stücke schneiden. Das Gemüse um den Braten verteilen. Ich habe die Paprika und die Zucchini nach oben gelegt, da sie sehr weich werden und ich vermeiden wollte, dass sie komplett zerdrückt werden. Wein und Gemüsebrühe in den Römertopf geben.
  4. Den Deckel schließen und bei 200 °C min. 2,5 h eher etwas mehr in den Ofen stellen.

  5. Wenn der Braten fertig ist, den Braten aufschneiden und die Soße mit Salz, Pfeffer und Basilikum würzen und ggf. noch etwas andicken.