Archives

Olivenbrot aus dem BBQ Römertopf

olivenbrot 2

Das Rezept lag jetzt auch schon etwas länger unbearbeitet rum. Es war das erste gemeinsame Projekt für den Blog, das Kiki und ich gebacken haben. Aber irgendwie war dann die Blogplanung so voll, dass das Olivenbrot immer wieder nach hinten verschoben wurde. Hauptsächlich auch durch das Blogevent, dass wir im April durchgeführt haben.

Da wir das Rezept so zum ersten Mal im BBQ Römertopf ausprobiert haben, waren wir etwas unsicher, ob es nicht zu viel für den doch recht kleinen Topf wird. Aber ich denke, man kann bequem auch die doppelte Menge verwenden. Es sollte passen. Die unten beschriebene Menge hat jedenfalls den Topf nicht ganz zur Hälfte gefüllt. Auf der anderen Seite sind zwei kleinere Brote vielleicht auch nicht schlecht, dann hat man noch mal frisches Brot.

Ich persönlich mag eigentlich gar keine Oliven. Das Brot hat mir trotzdem sehr gut geschmeckt. Ich denke für mich würde ich die Olivenzahl eventuell ein bisschen reduzieren. Aber da kann man ja flexibel die Menge an den eigenen Geschmack anpassen. Auch wenn das Rezept schwarze Oliven vorschlägt, ich habe das Brot auch schon mit grünen Oliven gebacken, weil es keine schwarzen mehr gab. Mit grünen schmeckt es auch sehr gut, aber mit schwarzen mag ich es lieber.

olivenbrot_römer

Zutaten:

200 g Mehl
1/2 Hefewürfel
1 TL Zucker
20 entsteinte schwarze Oliven
1 TL Tymian
1 TL Salz
1 EL Öl
125 ml lauwarmes Wasser
etwas Butter

Zubereitung:

Zuerst die Oliven in kleine Stücke hacken. Thymian und Salz im Mörser sehr fein zerreiben. Mehl, Oliven und das Thymian-Salz vermischen. Hefe zusammen mit dem Zucker im lauwarmen Wasser lösen. Olivenöl und Wasser nach und nach zum Mehl geben und dann kräftig durchkneten. Den Teig abdecken und eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Teig noch einmal durchkneten, dann in den gefetteten BBQ Römertopf legen. Die Oberfläche noch etwas mit zerlassener Butter bestreichen und den Teig dann noch einmal 30 Minuten gehen lassen.

Das Brot im verschlossenen BBQ Römertopf in den unvorgeheizten Ofen stellen und bei 200° C etwa 40-50 Minuten backen. In den letzten 10 Minuten den Deckel abnehmen.

olivenbrot

Das Olivenbrot schmeckt übrigens besonders lecker mit Frischkäse und Tomate.

 

Drucken
Olivenbrot aus dem BBQ Römertopf
Course: Side Dish
Zutaten
  • 200 g Mehl
  • 1/2 Hefewürfel
  • 1 TL Zucker
  • 20 entsteinte schwarze Oliven
  • 1 TL Tymian
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • 125 ml lauwarmes Wasser
  • etwas Butter
Zubereitung
  1. Zuerst die Oliven in kleine Stücke hacken. Thymian und Salz im Mörser sehr fein zerreiben. Mehl, Oliven und das Thymian-Salz vermischen. Hefe zusammen mit dem Zucker im lauwarmen Wasser lösen. Olivenöl und Wasser nach und nach zum Mehl geben und dann kräftig durchkneten. Den Teig abdecken und eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  2. Den Teig noch einmal durchkneten, dann in den gefetteten BBQ Römertopf legen. Die Oberfläche noch etwas mit zerlassener Butter bestreichen und den Teig dann noch einmal 30 Minuten gehen lassen.
  3. Das Brot im verschlossenen BBQ Römertopf in den unvorgeheizten Ofen stellen und bei 200° C etwa 40-50 Minuten backen. In den letzten 10 Minuten den Deckel abnehmen.

Gorgonzola Braten aus dem BBQ Römertopf

Da der erste Braten im BBQ Römertopf so lecker war, wollte ich unbedingt noch mal Braten machen. Da ich noch Gorgonzola im Kühlschrank hatte, wollte ich ihn gerne verwenden. Außerdem stand der Barefoot Wein seit dem FoodBloggerCamp ungenutzt rum. Ich bin einfach kein Weintrinker. Also wenn trinke ich Met oder Kirschwein.

Dieses Mal gab es den Braten allerdings aus dem Ofen, da ich selbst leider keinen Grill habe. Ich hätte aber auch keine Möglichkeit hier zu grillen. Aber ich denke, der Braten sollte auch auf dem Grill kein Problem sein.

Zutaten:
1 kg Rinderbarten
250 g Gorgonzola
2 Kartoffeln
2 Möhren
1 Zucchini
1 rote Paprika
1 Zwiebel
200 ml Wein
200 ml Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
Basilikum
Zubereitung:
Den Braten in etwa 1,5-2 cm Abstand mehrfach einschneiden. Dabei nicht ganz durchschneiden, sondern unten den letzten Zentimeter stehen lassen. In jeden Schnitt Gorgonzolakäse Füllen. Den Braten im Anschluss daran mit einer Schnur zusammenbinden und in den BBQ Römertopf legen.

Kartoffel und Möhren schälen und in grobe Stücke schneiden. Zucchini, Zwiebel und Paprika ebenfalls in große Stücke schneiden. Das Gemüse um den Braten verteilen. Ich habe die Paprika und die Zucchini nach oben gelegt, da sie sehr weich werden und ich vermeiden wollte, dass sie komplett zerdrückt werden. Wein und Gemüsebrühe in den Römertopf geben. Den Deckel schließen und bei 200 °C min. 2,5 h eher etwas mehr in den Ofen stellen.

Wenn der Braten fertig ist, den Braten aufschneiden und die Soße mit Salz, Pfeffer und Basilikum würzen und ggf. noch etwas andicken.

 

Drucken
Gorzonzola Braten aus dem BBQ Römertopf
Course: Hauptgericht
Zutaten
  • 1 kg Rinderbarten
  • 250 g Gorgonzola
  • 2 Kartoffeln
  • 2 Möhren
  • 1 Zucchini
  • 1 rote Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 200 ml Wein
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Basilikum
Zubereitung
  1. Den Braten in etwa 1,5-2 cm Abstand mehrfach einschneiden. Dabei nicht ganz durchschneiden, sondern unten den letzten Zentimeter stehen lassen.
  2. In jeden Schnitt Gorgonzolakäse Füllen. Den Braten im Anschluss daran mit einer Schnur zusammenbinden und in den BBQ Römertopf legen.
  3. Kartoffel und Möhren schälen und in grobe Stücke schneiden. Zucchini, Zwiebel und Paprika ebenfalls in große Stücke schneiden. Das Gemüse um den Braten verteilen. Ich habe die Paprika und die Zucchini nach oben gelegt, da sie sehr weich werden und ich vermeiden wollte, dass sie komplett zerdrückt werden. Wein und Gemüsebrühe in den Römertopf geben.
  4. Den Deckel schließen und bei 200 °C min. 2,5 h eher etwas mehr in den Ofen stellen.

  5. Wenn der Braten fertig ist, den Braten aufschneiden und die Soße mit Salz, Pfeffer und Basilikum würzen und ggf. noch etwas andicken.

Mittelländischer Honigbraten mit Wurzelgemüse

Honigfleisch_BBQRömertopf (7)

Beitrag enthält Werbung

Bei wunderschönem Sonnenschein habe ich mich mit Kiki zusammengetan um den BBQ‑Römertopf auf dem Grill zu testen. Auf der Ambiente habe ich diesen Topf ja zum Testen kostenlos von Römertopf zur Verfügung gestellt bekommen und seit dem ratterten in meinem Kopf die Möglichkeiten, was man damit so anstellen kann. Denn fürs LARP ist der Topf superpraktisch, denn bei den meisten Rezepten für den Römertopf ist es egal, ob das Essen ne halbe Stunde oder so länger drin ist oder nicht. Das ist einfach praktisch beim LARP, wo man eigentlich nie genau weiß, wann man zum Essen kommt und wenn das Essen gerade fertig ist, steht, egal wann, immer ein Gegner auf dem Plan und man lässt alles stehen und liegen, um das Lager zu verteidigen.

Zum aktuellen Zeitpunkt habe ich drei Gerichte getestet und muss sagen, ich bin ganz glücklich mit dem BBQ‑Römertopf. Er hat sich sowohl im Backofen als auch auf dem Grill bewiesen. Ich liebe meinen Römer! Nur drei Gerichte gekocht und ich liebe ihn schon. Das Einzige was ich noch bei Gelegenheit testen will ist, ob er, wie man mir am Ambiente Stand erzählte, auch tatsächlich in den glühenden Kohlen stehen kann. Auch wenn ich dann schon jetzt das Problem sehe ihn dort wieder raus zu bekommen. Denn das ist der einzige negative Punkt, der mir aufgefallen ist, der kleine runde BBQ‑Römertopf hat leider keine Griffe an den Seiten, wie seine großen Brüder. Insgesamt ist er meines Erachtens etwas rutschig beim aus dem Ofen nehmen oder vom Grill nehmen. Ich hatte beim Ofen schon den Eindruck und Kiki hat dies für den Einsatz am Grill auch noch mal bestätigt, mit den Ofenhandschuhen hat man die ganze Zeit so ein bisschen das Gefühl, dass der Topf gleich aus den Händen rutscht. Leider hat er auch am oberen Rand keine Verdickung, mit der man wenigstens das Gefühl hätte, dass der Topf nicht plötzlich einfach durchrutscht.

Wie gesagt das ist das einzige Negative, dass mir aufgefallen ist. Wenn er aus dem Tisch steht, dann hält er das Essen bei geschlossenem Deckel auch noch eine ganze Weile warm. Sehr zu unserer Freude, da er nach dem Grillen ja noch ein ausgiebiges Outdoor Fotoshooting mitgemacht hat. Als Foodblogger hat man ja öfters nur noch kaltes Essen ohne Mikrowelle. Ich hatte anfangs etwas bedenken, ob das Essen im Römertopf anbrennt. Aber nachdem wir ihn mehr oder weniger, ein Mal mussten Kiki und ich spicken gehen, drei Stunden einfach auf dem Grill in ruhe gelassen haben, war nichts angebrannt.

Beim Spülen ist der Topf sehr pflegeleicht, er könnte sogar in die Spülmaschine, wenn man den eine hat. Auch der riffelige Boden lässt sich gut sauber machen.

 

Ein Rezept für 4 Personen oder 3 LARPer

Zutaten:
etwa 1 kg Rinderfilet/Rinderbraten
4-5 große Kartoffeln
8-10 Möhren
2 große Zwiebeln
etwa 1/2 Flasche Wein
Honig
Specksalz (wer keins hat, kann auch normales nehmen)
Pfeffer
Rosmarin
Soßenbinder

Zuerst das Fleisch von allen Seiten kurz scharf anbraten.

Honigfleisch_BBQRömertopf (1)

Das Fleisch in den BBQ‑Römertopf legen und großzügig von allen Seiten mit Honig bestreichen. Da wird nix gemessen einfach drauf, bis es lecker aussieht und überall klebt!

Honigfleisch_BBQRömertopf (2)

Das geschälte und grob zerkleinerte Gemüse um den Braten herum verteilen. Den Wein in den Topf schütten, bis alles so gut wie möglich bedeckt ist.

Honigfleisch_BBQRömertopf (3)

Deckel drauf und ab in den Kugelgrill, Kugel zu.

Honigfleisch_BBQRömertopf (4)

Jetzt heißt es warten. Denn das Ganze braucht schon seine gut 2,5-3 Stunden, das tolle fürs LARP, wenns länger dauert ist es auch kein Problem. Da man allerdings nicht aufpassen muss, kann man sich nun getrost anderen Dingen widmen. Natürlich sollte man den Grill nicht komplett unbeaufsichtigt lassen, um gegen ein Heer Untote zu kämpfen. Aber das liegt dann eher am offenen Feuer als am Topf auf dem Grill. Wir wollen ja keine Zelte abbrennen. Sagen wir, der Gruppenkoch legt die Füße hoch, die Kumpanen befreien die Welt von den Untoten und wenn die erfolgreichen Krieger nach der Schlacht zurückkommen, ist das Essen fast schon fertig.

Honigfleisch_BBQRömertopf (5)

Hungrige Krieger zurück? Braten lang genug auf dem Grill? Dann geht es weiter. Den Braten aus dem Topf nehmen und die Soße andicken und mit Specksalz, Pfeffer und Rosmarin abschmecken.

Raubtierfütterung!

Honigfleisch_BBQRömertopf (6)

Ich hoffe, dass es den BBQ‑Römertopf bald noch in einer größeren Größe geben wird. Gerne auch rund, denn das passt wunderbar auf den Grill. Aber etwas mehr Fassungsvermögen, damit auch größere Gruppen den Topf verwenden können.

Drucken
Mittelländischer Honigbraten mit Wurzelgemüse
Course: Hauptgericht
Cuisine: Deutsch
Zutaten
  • ~1 kg Rinderfilet/Rinderbraten
  • 4-5 große Kartoffeln
  • 8-10 Möhren
  • 2 große Zwiebeln
  • 1/2 Flasche Wein
  • Honig
  • Specksalz (wer keins hat, kann auch normales nehmen)
  • Pfeffer
  • Rosmarin
  • Soßenbinder
Zubereitung
  1. Zuerst das Fleisch von allen Seiten kurz scharf anbraten. Das Fleisch in den BBQ‑Römertopf legen und großzügig von allen Seiten mit Honig bestreichen. Da wird nix gemessen einfach drauf, bis es lecker aussieht und überall klebt!
  2. Das geschälte und grob zerkleinerte Gemüse um den Braten herum verteilen. Den Wein in den Topf schütten, bis alles so gut wie möglich bedeckt ist. Deckel drauf und ab in den Kugelgrill, Kugel zu.
  3. Das Ganze braucht gut 2,5-3 Stunden