Archives

Nudelauflauf mit Thunfisch

Ich hatte im Juni Geburtstag und da es nun doch ein paar Wellen geschlagen hat, dass ich gerne koche, habe ich eine Mallorquinische Kräutermischung geschenkt bekommen.
Zuerst war ich etwas skeptisch, weil sie sowohl Salbei als auch Koriander enthält und ich von beiden Kräutern nicht wirklich begeistert bin, aber ich wollte sie unbedingt erst ausprobieren, bevor ich rummecker, dass es nicht schmeckt.
Auf dem Töpfchen steht, zu welchen Gerichten diese Mischung passt, habe kurz überlegt und habe mich dann für Thunfisch entschieden.  So habe ich den Nudelauflauf mit Thunfisch gemacht, dessen Rezept ich von meiner Mutter kenne.
Als ich noch kleiner war gab es den Auflauf recht häufig. Normalerweise mit Ei.
Eigentlich wollte ich auch Eier in den Auflauf schneiden, aber der Kühlschrank war der Ansicht, dass Eier völlig überflüssig sind. Oder um es plump auszudrücken…ich hab völlig verplant, dass ich sie aufgebraucht habe.
Egal, war trotzdem lecker!
Mit der Kräutermischung schmeckt es sogar noch besser! Trotz Salbei und Koriander.

Zutaten:

Für die Sauce:
500 g passierte Tomaten
2 Strauchtomaten
1 Zwiebel
1 Dose Thunfisch
1 TL Butter

Für die Béchamelsauce:
1 EL Butter
1 EL Mehl
100ml Milch

250 g Tortiglioni
Salz
Zucker
Muskatnuss
1 TL Mallorquinischer Kräutergarten (wer keine hat, kann auch italienische Kräuter nehmen)
Käse zum Überbacken

Zubereitung:
Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.
Die Tortiglioni kochen, bis sie bissfest sind und nach dem Abgießen in eine Auflaufform kippen.
Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne die Butter erhitzen und die Zwiebeln darin anbraten.
Den Thunfisch abgießen (es ist übrigens egal, ob ihr den im eigenen Saft oder in Öl nehmt) und mit den Zwiebeln anbraten.
Die Tomaten in Würfel schneiden und in die Pfanne geben. Nach wenigen Minuten die passierten Tomaten hinzufügen und alles für etwa 5 Minuten köcheln lassen.
Mit etwas Salz, Zucker und der Kräutermischung abschmecken.
Über die Nudeln gießen.
Für die Béchamelsauce Butter in einem Topf zerlassen, das Mehl hinzugeben und mit einem Schneebesen anbräunen lassen. Mit Milch aufgießen und solange rühren, bis es die gewünschte Konsistenz hat. Mit Salz und Muskatnuss abschmecken und über die Thunfischsauce gießen.
Mit Käse bestreuen und für 25 Minuten in den Ofen schieben.
Fertig!

Drucken
Nudelauflauf mit Thunfisch
Zutaten
  • 500 g passierte Tomaten
  • 2 Strauchtomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Dose Thunfisch
  • 1 TL Butter
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 100 ml Milch
  • 250 g Tortiglioni
  • Salz
  • Muskatnuss
  • Zucker
  • 1 TL Mallorquinischer Kräutergarten (Italienische Kräuter gehen auch)
  • Käse zum Überbacken
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.
  2. Die Tortiglioni kochen, bis sie bissfest sind und nach dem Abgießen in eine Auflaufform kippen.
  3. Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne die Butter erhitzen und die Zwiebeln darin anbraten.
  4. Den Thunfisch abgießen (es ist übrigens egal, ob ihr den im eigenen Saft oder in Öl nehmt) und mit den Zwiebeln anbraten.
  5. Die Tomaten in Würfel schneiden und in die Pfanne geben. Nach wenigen Minuten die passierten Tomaten hinzufügen und alles für etwa 5 Minuten köcheln lassen.
    Mit etwas Salz, Zucker und der Kräutermischung abschmecken.
    Über die Nudeln gießen.

  6. Für die Béchamelsauce Butter in einem Topf zerlassen, das Mehl hinzugeben und mit einem Schneebesen anbräunen lassen. Mit Milch aufgießen und solange rühren, bis es die gewünschte Konsistenz hat. Mit Salz und Muskatnuss abschmecken und über die Thunfischsauce gießen.
  7. Mit Käse bestreuen und für 25 Minuten in den Ofen schieben.
    Fertig!

Lauch Kassler Auflauf

Kassler-Lauch-Auflauf (3)

Beim Stöbern in der Tiefkühltruhe bin ich über ein Stück Kassler gestolpert. Gestolpert in dem Sinne, dass mein Tiefkühler im Moment einfach so voll ist, dass ich dringend daran etwas ändern musste. Mit diesem Stück Kassler begab ich mich dann auf die Suche nach einem neuen Rezept. Jedenfalls habe ich dieses Rezept hier gefunden.

Das traf sich ganz hervorragend, denn im Tiefkühler waren auch noch 3 Stangen Lauch vorgeschnippelt. Ich hatte mich bei der letzten Hack-Lauch Suppe total verschätzt, was die Lauchmenge anging. Allerdings bin ich nicht so der Meerrettich Fan und im Kühlschrank waren noch andere Dinge, die weg sollten (namentlich Champignons und Frischkäse). Ich wollte auch unbedingt die Kartoffeln dazu, war aber zu faul welche zu kochen. Also habe ich mehr so die Idee genommen und nach meinem Geschmack neu interpretiert.

Als Singlehaushalt besitze ich viele kleine Auflaufformen, damit ich nicht immer tagelang dasselbe essen muss. Das Rezept reicht für zwei kleine Auflaufformen oder eine große.

Kassler-Lauch-Auflauf (1)

Zutaten:
4 mittelgroße Kartoffel
2-3 Champignons
1 kleine Stange Lauch
200 g Kassler
200 ml Sahne
300 ml Milch
3 EL Kräuterfrischkäse
Gouda zum bestreuen
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
etwas Speisestärke
Basilikum

Zubereitung:
Kartoffel schälen und in dünne Scheiben schneiden, Pilze sauber machen und ebenfalls in Scheiben schneiden und den Kassler würfeln. Mein Lauch war schon in dünne Ringe vorgeschnitten.

Eine Schicht Kartoffelscheiben in die Auflaufform legen, als Nächstes eine Schicht Pilze, dann eine Schicht Lauch. Auf dem Lauch dann die Kasslerwürfel gleichmäßig verteilen und zum Abschluss noch einmal eine Schicht Kartoffeln.

Für die Soße in einem Topf Milch und Sahne erhitzen und den Frischkäse darin auflösen. Wer die Soße gerne etwas dickflüssiger mag, kann sie noch etwas mit Speisestärke eindicken. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Basilikum abschmecken.

Die Soße über den Auflauf verteilen und mit einer angemessenen Menge Gouda bestreuen.

Da die Kartoffeln roh sind, benötigt der Auflauf 30-45 Minuten bei 180 °C im Backofen. Ich bevorzuge mehlig kochende Kartoffeln, da diese schneller durch sind.

Kassler-Lauch-Auflauf (2)

 

Drucken
Lauch Kassler Auflauf
Course: Hauptgericht
Cuisine: Deutsch
Zutaten
  • 4 mittelgroße Kartoffel
  • 3-4 Champignons
  • 1 kleine Stange Lauch
  • 200 g Kassler
  • 200 ml Sahne
  • 300 ml Milch
  • 3 EL Kräuterfrischkäse
  • Gouda zum bestreuen
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnus
  • etwas Speisestärke
  • Basilikum
Zubereitung
  1. Kartoffel schälen und in dünne Scheiben schneiden, Pilze sauber machen und ebenfalls in Scheiben schneiden und den Kassler würfeln. Mein Lauch war schon in dünne Ringe vorgeschnitten.
  2. Eine Schicht Kartoffelscheiben in die Auflaufform legen, als Nächstes eine Schicht Pilze, dann eine Schicht Lauch. Auf dem Lauch dann die Kasslerwürfel gleichmäßig verteilen und zum Abschluss noch einmal eine Schicht Kartoffeln.
  3. Für die Soße in einem Topf Milch und Sahne erhitzen und den Frischkäse darin auflösen. Wer die Soße gerne etwas dickflüssiger mag, kann sie noch etwas mit Speisestärke eindicken. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Basilikum abschmecken.
  4. Die Soße über den Auflauf verteilen und mit einer angemessenen Menge Gouda bestreuen.
  5. Da die Kartoffeln roh sind, benötigt der Auflauf 30-45 Minuten bei 180 °C im Backofen. Ich bevorzuge mehlig kochende Kartoffeln, da diese schneller durch sind.

Schinken Kartoffel

Eines meiner Lieblingsessen. Meine Mutter hat es früher recht häufig gemacht, weil es eigentlich sehr schnell und einfach gemacht ist. Dazu gab es übrigens Feldsalat mit Honig Senf Dressing.

schinkenkartoffel-4

Zutaten:
~1kg kleine Kartoffel
2 Becher Sahne
200g Frischkäse*
200g Kräuterfrischkäse*
Schinkenscheiben in der Anzahl der Kartoffel

*ich nehme meistens ne ganze Packung, je nach dem sind das 200g oder 250g.

Kartoffel vorkochen. Die Kartoffel etwas abkühlen lassen und dann mit dem Schinken umwickelt in die Auflaufform stellen.

schinkenkartoffel-2

In einem Topf die Sahne erhitzen und den Käse darin auflösen. Mit Salz und Pfeffer würzen, beim Salz jedoch vorsichtig sein, da der Schinken auch noch Mal Salz mitbringt. Die Soße über die Kartoffel geben. Das ganze bei 200°C im Ofen etwa 20Min backen.

 

schinkenkartoffel-3

Tipp 1: Wenn man die Kartoffel über Nacht ziehen lässt schmecken sie noch besser. Dann einfach etwas länger im Ofen lassen.

Tipp 2: Wer faul ist kann auch Schinkenwürfel benutzen und diese einfach in die Soße geben. Man spart sich das umwickeln der Kartoffel und Geschmacklich macht es kaum nen Unterschied.

Tipp 3: Man kann die hälfte der Sahne auch durch Milch ersetzen. Fettarmen Frischkäse kann ich jedoch nicht empfehlen!

schinkenkartoffel

 

Kartoffel Aubergine Auflauf mit Schafskäse

Kartoffel Aubergine Auflauf

Zutaten:

1 Aubergine
3-4 Kartoffel
50g Schafskäse
1 Becher Sahne
Käse zum bestreuen

Aubergine und Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden. Jeweils abwechselnd eine Reihe Aubergine und eine Reihe Kartoffel in die Auflaufform schichten. Jeweils auf die Auberginen Reihe etwas Salz und Pfeffer streuen. Sahne und zerbröselten Schafskäse kurz aufkochen und mit Salz, Pfeffer und ggf. Kräutern nach Geschmack würzen. Soße über den Auflauf geben und dann mit Käse bestreuen. Den Auflauf bei 160° etwa 45min backen. Sollten die Kartoffelscheiben etwas dicker geraten sein, kann der Auflauf länger brauchen. Dann den Auflauf mit Alufolie abdecken, damit der Käse nicht verbrennt.

Puten-Gemüse-Kürbis Auflauf

Puten-Gemüse-Kürbis Auflauf

Zutaten:
1 Hokkaidokürbis
400g Putenfleisch
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1-2 Stangen Lauch
4 große Kartoffel
300ml Sahne
2 EL Butter
Salz, Pfeffer, Thymian
Käse zum überbacken

Kerngehäuse aus dem Kürbis entfernen. Kürbis, Zwiebeln, Putenfleisch und Kartoffel würfeln, Lauch in Scheiben schneiden. Putenfleisch mit etwas Öl anbraten, dann zur Seite stellen. Kürbis und Kartoffel anbraten, bis sie anfangen weich zu werden, dann den Lauch kurz mit anbraten. Gemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken. Butter in einem Topf schmelzen, Zwiebeln und Knoblauch glasig dünsten, dann die Sahne dazugeben. Die Soße mit Salz, Pfeffer und Thymian abschmecken. Putenfleisch und Gemüse mischen, in der Auflaufform verteilen und mit der Sahnesoße übergießen. Zum Schluss den Auflauf mit Käse überstreuen und bei 200°C etwa 30Min überbacken.

Überbackene Linsen

Ich habe gestern zum ersten Mal Linsen gemacht. Es ist nicht so, als würde ich Linsen nicht mögen, es kam nur nie dazu. Da ich aber Linsen geschenkt bekommen hab, dachte ich, dass ich es ja endlich mal ausprobieren könnte. Da Feiertag war und ich nicht alle Zutaten im Haus hatte hab ich ein Chefkoch Rezept einfach abgewandelt.

DSC_8295

Zutaten:
250g Linsen
2 Stangen Lauch
5 Möhren
1 Zwiebel
300ml Milch
200g Feta
geriebener Gouda
ne Handvoll Walnüsse
etwas Öl, Salz, Pfeffer

Linsen waschen und dann 10-15 min kochen. Zwiebeln und Feta würfeln, Lauch und Möhren in dünne Scheiben schneiden und die Nüsse hacken. In einem Topf die Zwiebeln in Öl anbraten, Lauch und Möhren dazugeben und dünsten. Milch sowie Salz und Pfeffer dazu und alles 5-10min köcheln lassen. Die Linsen abtropfen und zusammen mit dem Feta zum Gemüse geben, gut durchmischen und in eine Auflaufform geben. Die Walnüsse darauf verteilen und den Gouda drüberstreuen. Das Ganze kommt dann bei 200°C für etwa 30 min in den Backofen.

DSC_8289 DSC_8290 DSC_8291 DSC_8292 DSC_8293 DSC_8294

Fazit:
Das Ganze war sehr lecker, aber mir persönlich war es etwas zu wenig Flüssigkeit. Da ich die Linsen auf 3 kleine Auflaufformen verteilt habe, wohne ja alleine, habe ich bei den beiden anderen noch ein wenig Soße dazu gemacht. Einfach etwas Mehlschwitze mit Milch, Tomatenmark, Salz und Pfeffer. Wie das schmeckt weiß ich noch nicht, da es erst Sa gemacht wird. Ich denke beim nächsten Mal würde ich auch die Walnüsse weglassen.