Schnelle Kürbis Gorgonzola Flammkuchen

gorgonzola_kürbis_flammkuchen2

Kürbiszeit! Das ich Kürbis liebe ist kein Geheimnis. Es gibt im Jahr zwei Zeiten, auf die ich mich immer besonders freue: Rhabarberzeit und Kürbiszeit. Kürbis esse ich auch gerne einfach mal so in Spalten geschnitten nur mit ein bisschen Öl, Salz und Pfeffer dran im Ofen gebraten.

Das Rezept, dass ich heute vorstelle, ist ebenfalls sehr schnell gemacht, wenn man einfach mal wenig Lust zum Kochen hat. Ich mach es ganz gerne, wenn ich eh Kürbis rum liegen habe der weg soll.

Ich kenne auch einige Flammkuchenrezepte, die Hefeteig nutzen, aber für Hefeteig bin ich manchmal zu ungeduldig, vor allem an Tagen, an denen ich eh wenig motiviert bin zum Kochen. Ich mag meine Flammkuchen auch ohne Hefeteig. Flammkuchen sind bei mir auch so ein Gericht, das ich gerne einfach mal frei nach Schnauze aus dem zusammenstelle, was ich im Kühlschrank noch zu finden ist. Manchmal kommen dabei besonders leckere Zusammenstellungen raus, wie in diesem Fall der Flammkuchen mit Gorgonzola und Kürbis.

gorgonzola_kürbis_flammkuchen

Zutaten:
200 g Mehl
1 TL Salz
1 EL Öl
110 ml Wasser
200 g Schmand
Kürbis
Gorgonzola
Schalotten

Zubereitung:
Mehl, Salz, Öl und Wasser mischen und gut durchkneten bis nix mehr klebt. Den Teig sehr dünn ausrollen mit Schmand bestreichen, dann mit Salz und Pfeffer würzen. Den Kürbis in sehr dünne Streifen schneiden, die Schalotten in Scheiben schneiden, beides auf dem Flammkuchen verteilen. Zum Schluss über den gesamten Flammkuchen noch kleine Gorgonzola Flocken verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 200°C etwa 10 Minuten backen.

gorgonzola_kürbis_flammkuchen3

Wie sieht es bei euch aus? Mögt ihr Kürbis? Was ist euer Lieblingsrezept?

5 from 1 vote
Drucken
Kürbis Gorgonzola Flammkuchen
Course: Hauptgericht
Zutaten
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Öl
  • 110 ml Wasser
  • 200 g Schmand
  • Kürbis
  • Gorgonzola
  • Schalotten
Zubereitung
  1. Mehl, Salz, Öl und Wasser mischen und gut durchkneten bis nix mehr klebt. Den Teig sehr dünn ausrollen mit Schmand bestreichen, dann mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Den Kürbis in sehr dünne Streifen schneiden, die Schalotten in Scheiben schneiden, beides auf dem Flammkuchen verteilen. Zum Schluss über den gesamten Flammkuchen noch kleine Gorgonzola Flocken verteilen.
  3. Im vorgeheizten Ofen bei 200°C etwa 10 Minuten backen.

8 thoughts on “Schnelle Kürbis Gorgonzola Flammkuchen”

  1. … ich liebe Kürbis und ich liebe Flammkuchen, das wird definitiv vermerkt und getestet. Wofür haben wir dieses Jahr so viele gepflanzt?

  2. Kürbis *o*
    Ich liebe Kürbis! Ich freu mich schon jetzt wieder auf die Kürbissuppe (mache gerne die aus den Games of Thrones Kochbuch. Die Süße Kürbissuppe mit Süßkartoffel).
    Das man beim Hokkaido die Schale mitessen kann wusste ich bis letztes Jahr nicht mal.
    Auf Flammkuchen muss ich richtig Bock haben, sonst bin ich da eigentlich kein Fan von. Aber vielleicht ist ja ein selbst gemachter Flammkuchen die Lösung ^^

  3. Ooooh, Flammkuchen! Ich esse meinen sonst immer mit Pilzen und roten Zwiebeln, aber das hier ist ne richtig gute Idee. Und Kürbis geht einfach immer!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *