Quarkspeise mit Beeren

Dieses Gericht ist bei uns auch als blassrosa Pampe bekannt. Ja ich weiß, der Name klingt nicht sonderlich gut, aber er hat sich bei uns so etabliert und nachdem man weiß, was drin ist, passt er dann doch ganz gut.

Vor einer gefühlten Ewigkeit brachte jemand diesen Nachtisch zu einer Geburtstagsfeier und betitelte ihn als „Blassrosa Pampe“. Klang seltsam, schmeckte aber sehr lecker!
Für den Sommer perfekt geeignet, weil die noch leicht gefrorenen Beeren eine kühle Erfrischung sind.
Allerdings mache ich diesen Nachtisch auch zu jeder anderen Jahreszeit. Besonders nach einem gehaltvollem Feiertagsessen serviere ich ihn gerne, weil er nicht so schwer im Magen liegt.

Ich mag ihn sehr, denn er schmeckt nicht nur gut, er ist auch sehr schnell gemacht. Zutaten schichten und den Rest macht der Kühlschrank.

Am liebsten benutze ich eine rote Beerenmischung, es jedem aber selber überlassen, welche er nimmt. Man kann dabei auch auf die Saison achten und frische Beeren kaufen, die man dann selber einfriert.

Zutaten:

500 g Vanillequark
10 EL brauner Zucker
400 g gefrorene Beeren

Zubereitung:

Die gefrorenen Beeren in eine Glasschüssel kippen und auf dem Boden verteilen.
Nun den Vanillequark hinzufügen und die Beeren damit bedecken. Nicht vermischen!
Rüttelt nun ein bisschen an der Schüssel, damit der Quark zwischen die Beeren laufen kann.
Streut zum Schluss den braunen Zucker großzügig über den Quark und stellt den Nachtisch für etwa 4-5 Stunden in den Kühlschrank. Die Beeren sollten angetaut sein, nicht vollständig aufgetaut.
Servieren und genießen!

Drucken
Quarkspeise mit Beeren
Zutaten
  • 500 g Vanillequark
  • 10 EL brauner Zucker
  • 400 g gefrorene Beeren
Zubereitung
  1. Die gefrorenen Beeren in eine Glasschüssel kippen und auf dem Boden verteilen.

  2. Nun den Vanillequark hinzufügen und die Beeren damit bedecken. Nicht vermischen!


  3. Rüttelt nun ein bisschen an der Schüssel, damit der Quark zwischen die Beeren laufen kann.


  4. Streut zum Schluss den braunen Zucker großzügig über den Quark und stellt den Nachtisch für etwa 4-5 Stunden in den Kühlschrank. Die Beeren sollten angetaut sein, nicht vollständig aufgetaut.

2 thoughts on “Quarkspeise mit Beeren”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *