Kochbuchvorstellung zu Culinaria Aventurica

Als jahrelange DSA-Spielerin und passionierte Köchin war ich damals sehr angetan, als ich das Culinaria Aventurica – Das Aventurische Kochbuch im Laden stehen sah.

Culinaria Aventurica

Mitterweile hat mein Exemplar schon mehrere Selbtverpflegercons hinter sich und dient mir immer noch brav, wenn es darum geht, die DSA-Gruppe zu verpflegen.
Das Buch ist für besonders gut für Kochneulinge geeignet, weil es schon zu Beginn erklärt, was die Abkürzungen im Buch zu bedeuten haben und wofür die Rezeptmarkierungen stehen. Aber auch erfahrene Köche können sich hierbei austoben.
Mit den netten Kurzgeschichten hat man auch was zu lesen, wenn man beim Kochen Wartezeiten überbrücken muss.
Es ist sehr übersichtlich, durchgehend illustriert und bei jedem Gericht stehen der irdische und der aventurische Name.
Neben freien Seiten, auf denen man seine eigenen aventurischen Kreationen festhalten kann, befindet sich auf den hinteren Seiten ein Rezeptindex. Dort findet man sowohl die irdischen als auch die aventurischen Namen.
„Aventurische Benennungen“ , „was ist man wo?“ und „Exemplarische Menüs“ erlauben jedem Koch, das perfekte Gericht für seine Runde zu finden und jedem Meister, der es möchte, das Ambiente im Spiel aufzupolieren, indem er die aventurischen Gerichte benennt.
Ich habe mittlerweile Einiges daraus gekocht und gebacken und kann berichten, dass es wirklich lohnt, dieses Kochbuch im Haushalt zu haben!
Nach längerem Überlegen, was ich euch aus dem Culinaria Aventurica vorkoche, habe ich mich für eine etwas andere Variante des Chili Con Carne entschieden.
Bei meiner DSA-Runde kam es sehr gut an und ich glaube, ich werde mein Chili nun immer so machen!

Chili Con Carne mit Rotwein
– Maraskanischer Feuertopf –
(S.52 im Culinaria Aventurica)

Zutaten:
3 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 rote Paprika
2 rote Chilischoten
1 EL Öl
500 g Hackfleisch gemischt
200 g Tomatenmark
250 ml trockener Rotwein oder dunkles Bier
200 ml schwarzer Kaffee
800 g geschälte Tomaten
1 Dose Mais (285 g)
2 Lorbeerblätter
1 TL Zucker
1 EL Backkakao
1 TL Cayennepfeffer
1 EL Oregano
1 EL Cumin
½ TL Koriander
2 TL Salz
Pfeffer
1 Dose Kidneybohnen (255 g)

Zubereitung:

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln, Paprika und Chili waschen, entkernen und würfeln.

ÖL in einem großen Topf erhitzen, Hackfleisch zugeben und krümelig braten.

Zwiebeln und Knoblauch zugeben und scharf anbraten, Tomatenmark zugeben und ebenfalls anrösten. Dann mit Wein/Bier ablöschen und mit Kaffee aufgießen.

Alle weiteren Zutaten bis auf die Bohnen und die Paprika zugeben, aufkochen lassen und abgedeckt für 60 Minuten auf minimaler Hitze köcheln lassen. Dabei gelegentlich umrühren.

Bohnen und Paprika zugeben und weitere 30 Minuten köcheln lassen.

Dazu passt Parboiled Reis oder frisches Fladenbrot.
Die Schärfe sollte je nach Geschmack durch die Verwendung von mehr oder weniger Chilischoten und Cayennepfeffer angepasst werden.

Drucken
Chili con Carne mit Rotwein -Maraskanischer Feuertopf-
Zutaten
  • 3 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 rote Paprika
  • 2 rote Chilischoten
  • 1 EL Öl
  • 500 g Hackfleisch gemischt
  • 200 g Tomatenmark
  • 250 ml trockener Rotwein oder dunkles Bier
  • 200 ml schwarzer Kaffee
  • 800 g geschalte Tomaten
  • 1 Dose Mais (285g)
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Backkakao
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1 EL Oregano
  • 1 EL Cumin
  • 1/2 TL Koriander
  • 2 TL Salz
  • Pfeffer
  • 1 Dose Kidneybohnen (255g)
Zubereitung
  1. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln, Paprika und Chili waschen, entkernen und würfeln.
  2. ÖL in einem großen Topf erhitzen, Hackfleisch zugeben und krümelig braten.
  3. Zwiebeln und Knoblauch zugeben und scharf anbraten, Tomatenmark zugeben und ebenfalls anrösten. Dann mit Wein/Bier ablöschen und mit Kaffee aufgießen.
  4. Alle weiteren Zutaten bis auf die Bohnen und die Paprika zugeben, aufkochen lassen und abgedeckt für 60 Minuten auf minimaler Hitze köcheln lassen. Dabei gelegentlich umrühren.
  5. Bohnen und Paprika zugeben und weitere 30 Minuten köcheln lassen.
  6. Dazu passt Parboiled Reis oder frisches Fladenbrot.

    Die Schärfe sollte je nach Geschmack durch die Verwendung von mehr oder weniger Chilischoten und Cayennepfeffer angepasst werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *