Pistazientaler

Pistazientaler

Ja man merkt, ich habe festgestellt, dass ich nicht mit meinen Einträgen hinkomme, wenn ich nur jeden zweiten Tag poste, wie es ursprünglich der Plan war. Heute möchte ich euch die Pistazientaler vorstellen. Das Rezept hatte ich zufällig neu bei Chefkoch gesehen. Da ich mir ja für dieses Jahr vorgenommen habe einige neue Rezepte zu testen, hab ich es dazu genommen. Das Rezept findet ihr hier.

Ich liebe die Pistazientaler. ABER habt ihr schon mal versucht, in einem Laden ungesalzene Pistazien zu kaufen? Das ist fast unmöglich. Dann müssen sie auch noch gemahlen sein. Erst habe ich nur ein Paket Pistazien auftreiben können. 50g für irgendwie 3,50€! Da dachte ich erst schon ok, dann müssen halt 50g statt der 75g auch reichen. Aber dann hat mein Freund zufällig bei Aldi oder Lidl ungesalzene in Schale gesehen. Die waren dann auch gleich viel billiger. Dafür saß ich dann ne weile da und habe Pistazien geschält. Muss man ja auch mal gemacht haben. Richtig spaßig wurde es aber, als ich dann 75g Pistazien nach und nach im Mörser zerkleinert habe. Das war ganz gut arbeit aber ich hatte keine anderen Optionen. Von der Farbe her sahen meine Taler übrigens nicht so krass grün aus, wie es auf den Rezeptfotos bei CK der Fall ist. Da sie sich aber besser vom Schwarz-Weiß-Gebäck unterscheiden sollten, habe ich da etwas mit Lebensmittelfarbe nachgeholfen.

Das Ergebnis ist super. Ich liebe die Kekse aber es war auch verdammt viel Arbeit. Ich hab meine dann auch nicht mehr zusätzlich in Schokolade getaucht. Ich muss auch keine zusätzliche Schokolade mehr am Keks haben.

4 thoughts on “Pistazientaler”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *