Pokébeeren aus Pappmaché

Wir bleiben thematisch diese Woche bei Pokémon. Denn mir ist aufgefallen, dass ich da noch einige Making of Fotos von Cosplay Accessoires habe, die noch nicht im Blog gelandet sind. Was sich super trifft, da ich nach wie vor Pokémon Y spiele.

Für unser Pichu Cosplay hatten wir uns für die folgenden Beeren entschieden. Fragiabeere, Tamotbeere, Himmihbeere und Rabutabeere.

Das Grundgerüst der Beeren ist, bis das auf die Himmihbeere, einfach ein Knubbel Zeitungspapier, welcher erst einmal großzügig mit Zeitungspapierschnipseln beklebt wurde.

DSC_9402

Als Nächstes habe ich die Beeren mit Pappmachépulver überzogen. Dabei bekam die Tamotbeere auch ihre kleinen Spitzen, welche mit Alufolie innen gestützt wurden und die Raputabeere bekam ihre vier Zackenkämme für die Seiten, ebenfalls mit Alufolienstütze.

DSC_9435

DSC_9436

Nach dem großzügigen Verteilen der Pappmachémasse sah das ganze dann so aus.

DSC_9438a

Die Himmihbeere besteht im Inneren aus Tischtennisbällen. Auf dem Bild sieht man im Hintergrund noch, wie ein Ball mit Pappmachéüberzug auf einem Zahnstocher trocknet. Die Tischtennisbälle hatten wir eh noch rum liegen und da sie dank der Umstellung von 38mm auf 40mm eh nicht mehr zum spielen genutzt werden konnten, war es eine gute Möglichkeit sie zu verbrauchen. Bevor ich die einzelnen Bälle mit Heißkleber, deshalb bekamen sie einen Pappmachémantel, aneinander geklebt habe, wurden sie noch glatt geschmirgelt. Das ist das schöne an dem Pappmachépulver. Wenn es getrocknet ist, kann man es wunderbar mit Schmirgelpapier bearbeiten.

DSC_9439

Dann wurden die Beeren alle entsprechen der Vorlage mit Acrylfarbe angemalt und mit Klarlack eingesprüht.

DSC_9445

Zum Schluss bekamen dann die Fragiabeere, die Himmihbeere und die Tamotbeere noch ihr Grünzeug aus grünem Filz angeklebt.

DSC_9683

DSC_9684

DSC_9685

DSC_9686

DSC_9687

Mein Beitrag zum Creadienstag.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *