Review Harry Potter Kochbücher

In einem kleinen Anflug von Harry Potter Wahn, habe ich mir anfang des Jahres 3 Harry Potter Kochbücher gekauft.
Eigentlich liegt dieser Eintrag fertig geschrieben auch schon seit mindestens einem Monat rum, da ich vergessen habe ihn zu posten.

The Unofficial Harry Potter Party Book: From Monster Books to Potions Class! (Amazon Affiliate-Link)

Ich hatte es gekauft, obwohl ich bei Amazon einige schlechtere Rezessionen gesehen habe. Aber ich mache mir doch gerne selbst ein Bild, zumal meine Meinung über Bücher sich doch teilweise stark von den Kritiken unterscheidet.

Das Buch ist unterteilt in 3 Abschnitte; Basteln, Spiele und Kochen.
Im Bastelteil geht es darum, das richtige Ambiente für die Party zu schaffen. Wie baue ich einen Zauberstab, bastel das Monsterbuch der Monster, eine Hauskrawatte, das Schild der Plattform 9 3/4  und mehr. Die meisten Ideen fallen allerdings in die Kategorie “Da hätte man auch selbst drauf kommen können”.
Im Spieleteil werden verschiedene Spiele vorgeschlagen. Das Ganze ist etwas aufgebaut, wie die Schule abläuft. Es beginnt mit der Hauseinteilung, geht dann über zu verschiedenen Ideen für den Unterricht (wo ich aber gerade durch das Harry Potter LARP schon weit bessere Sachen gesehen habe) weiter zu Freizeitbeschäftigungen. Was mir etwas fehlt, sind Spiele wie sie in den Büchern vorkommen aka Snape Explodiert und Koboldstein. Gut es gibt dafür Anleitungen im Internet, wenn man nur ein wenig sucht, aber es gehört meiner Meinung nach ins Buch.
Den Abschluss bilden verschiedene Rezepte. Einige davon sind wirklich nett gemacht, aber einiges findet man halt auch so im Internet.

Fazit
Grundsätzlich ist es denke ich ein recht nettes Buch, wenn man als Eltern seinem Kind eine lustige Harry Potter Party ausrichten will. Die meisten Bastelanleitungen und Spielideen sind gut erklärt und scheinen nicht schwer umzusetzen (ich habe die Sachen weder gebastelt noch gekocht aber die Anweisungen sind meiner Meinung nach leicht zu verstehen). Hat man sich allerdings schon mal im Internet nach Rezepten und Kostüm Ideen umgeschaut oder sich mit Harry Potter LARP beschäftigt bietet das Buch wenig Neues.

Ich für mich muss sagen, dass ich das Buch wohl umtauschen werde, da es so überhaupt nicht dem entspricht, was ich mir erhofft habe.

Steinpilz der Weisen (Amazon Affiliate-Link)

Der_steinpilz_der_weisen

Hier muss ich mal vorab nehmen, dass scheinbar derzeit bei Amazon leider nur Mängelexemplare mit falscher Seitenzahl zu haben sind. Ist etwas nervig, da man nicht gut nach Rezepten suchen kann. Weiter ist mir negativ aufgefallen, dass der Autor krampfhaft versucht Harry Potter mäßige Namen zu finden, die irgendwie doch nicht ganz richtig sind und teilweise einfach lächerlich klingen. Ich sage nur „Entzücken eines halben Prinzen“ oder „The Dark Lord’s Darkest Desire“ ^^’

Die Rezepte
Die Rezepte sind großteils wirklich schön und vom Lesen her sehr lecker. Ausprobiert habe ich bisher noch keines, da ich einfach noch keine Zeit dazu hatte. Allerdings sind doch recht viele Rezepte – gerade auch für Getränke – dabei, die Alkohol enthalten. Für ein Thema wie Harry Potter, das ja doch viele Kinder und Jugendliche begeistert, finde ich es einfach unpassend.
Von den Arten her kann man sagen es ist für alles was dabei.
Getränke
Vorspeisen
Hauptspeisen
Kuchen
Kleine Snacks
Süßigkeiten
Leider ist die Reihenfolge der Rezepte wild durcheinander. Ich hätte mir gewünscht, dass es thematisch etwas sortiert wäre, z. B. Getränke zusammen, Kuchen zusammen,… da man an den Rezeptnamen leider selten erkennen kann, um was für ein Rezept es sich handelt.

Harry Potter Cookbook (Amazon Affiliate-Link)

unofficial_harry_potter_cookbook

Dieses Buch gefällt mir insgesamt aus der Bestellung am besten. Es ist schon von der Aufmachung her einfach sehr viel schöner als die anderen. Die Seiten sehen alt und angefressen aus.
Großes Manko des Buches ist es, dass die Amis das “Falsche” Messsystem verwenden. Ich denke, hier wird vor dem Kochen noch einiges an Umrechnungsarbeit fällig. Aber das war ja zu erwarten. Das Buch ist in verschiedene Kapitel unterteilt, in denen unterschiedliche Bereiche abgehandelt werden. Kochen bei Harry zu Hause, Rezepte aus dem Zug, Rezepte vom Festbankett in Hogwarts, Frühstück in Hogwarts, Süßigkeiten etc.
Ich habe jetzt zwar nicht alle in den Harry Potter Büchern verwendeten Speisen im Kopf, aber ich glaube nicht, dass großartig was ausgelassen wurde. Ich meine, sie haben sogar erklärt, wie man Speck mit Spiegelei zubereitet, weil Harry das im ersten Buch gerade kocht.

Ich bin jedenfalls bei beiden Büchern gespannt, wie die Rezepte in der Zubereitung und vom Geschmack her sind.

2 thoughts on “Review Harry Potter Kochbücher”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *